www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Differentialtastkopf Eigenbau


Autor: OSZIli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forumsgemeinde

Um mein Oszi zu schützen und um differentielle Messungen durchführen zu 
können (GND beim Oszi ja meistens mit Erde verbunden) wollte ich mir 
einen Differentialtastkopf zulegen. Die Preise sagen mir aber nicht 
wirklich zu.
Deshalb denke ich über einen Eigenbau nach. Diese Dinger werden bis zu 
einem gewissen Grad ihren Preis schon Wert sein, deshalb dürfte wohl ein 
bisschn mehr als nur ein Instrumentenverstärker drin sein.
Kennt jemand den grundsätzlichen Aufbau solcher Dinger?
Ich möchte nicht an die technischen Daten der käuflichen heran kommen. 
Einige kHz Bandbreite würden mir schon reichen.
Wenn also jemand weiss was da so an Technik drin ist: immer her mit den 
Infos.

Grüsse

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welche Gleichtaktspannung möchtest du denn mit deinem 
Differentialtastkopf bearbeiten können?
Wenn du nur wenige Volt brauchst und somit innerhalb der 
Versorgungsspannung des Differenzverstärkers bleibst, ist der Aufwand 
sehr gering. Z. B. ein AD620 würde dir dann reichen. Möchtest du weit 
über diesen Bereich hinaus, z. B. +/-200V, dann musst du Abstriche in 
Bezug auf Bandbreite und Rauschen machen und könntest einen INA117 
einsetzen. Oder die Schaltung von Art Of Electronics im Abschnitt 
'High-voltage differential amplifier'. Dann brauchst du aber sehr genaue 
und teure Widerstände.

Eine ganz andere Möglichkeit ist der Einsatz eines Trennverstärkers. 
Wenn du nur Audio-Bandbreite brauchst, ist der IL300 ein schöner 
Optokoppler, mit dem eine Potentialtrennung über mehrere 100V erreichen 
kannst.

Gruß,
Alexander

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.