www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Batterie/Akku von Schaltung trennen


Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich habe ein Gerät welches von einem Akku versorgt wird. Die Spannung 
für das Gerät wird über einen StepUp-Wandler aus dem Akku erzeugt. Der 
StepUp-Wandler hat eine per Spannungsteiler programmierbare 
Unterspannungserkennung. Ist der Akku auf den eingestellten Wert 
entladen, so schaltet der Regler ab. Allerdings kann auf Grund der 
Topologie des StepUp-Wandlers über die Induktivität und Diode noch 
weiterhin ein unerwünschter Entladestrom in mein Gerät hineinfließen. 
Dieses kann zu einer ungewünschten Tiefenntladung des Akkus führen. Wie 
unterbinde ich das? Ich dachte an einen selbstsperrenden MOSFET zwischen 
Akku und StepUp-Wandler. Wenn der Wandler wegen Unterspannung 
abschaltet, soll sich der Schalter/FET sperren und somit selber "das 
Wasser" abdrehen... Also sowas wie ne Selbsthaltung die dann ausgeht...?

Wer weiß wie man sowas löst?

Danke & Gruß

Dan

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein P-Kanal in der Versorgungsleitung, den du mit einem NPN am Gate auf 
Masse hälst, wenn der Prozessor aktiv ist. Der Prozessor muss hierfür 
ein High-Signal über Widerstand auf die Basis des NPN geben. Wenn der 
Prozessor ausschaltet, liegt der Pin dann auf Low-Signal, womit der NPN 
sperrt und damit dann auch das Gate des P-Kanal, weil es z.B. hochohmig 
mit 1M mit Source gekoppelt ist.

Dieses Verfahren geht ab etwa 3 Volt Versorgungsspannung und du musst 
dir einen Mosfet raussuchen, der bei diesen niedrigen Spannungen 
durchschaltet, z.B. BSH205.

Autor: Philipp E. (philipp100)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hatte mal ein ähnliches Problem. Habe darauf in einem anderen Forum 
folgende für mich sehr hilfreiche Antwort bekommen.

http://www.wer-weiss-was.de/cgi-bin/forum/showarch...

mfg
Philipp

Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich habe 2,4V Batterispannung und am Ausgang des StepUp-Wandlers 
ca.6V, zusätzlich noch 8V zum Laden des Akkus. Das sollte sich doch 
verODERn lassen und ein Selbstsperrenden MOSFET offen ?

Autor: Philipp E. (philipp100)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung nach müsste es bei der von mir vorgeschlagenen 
Transistorlösung sogar ab schätzungsweise 1V funktionieren.

Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte aber keinen bipolaren transistor....eher nen selbstsperrenden 
FET

Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen selbstsperrender logiclevel N-Kanal sollte doch gehn, der liegt am 
Source auf 2,4V vom Accu.... Am Gate kann ich den mit 6V am ausgang 
(Ugs=4V) und 8 V Ladespannung (Ugs = 6V) öffnen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.