www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Filetransferprogramm YMODEM Scriptgesteuert


Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich suche ein einfaches Filetransferprogramm für Windows, welches das 
Protokoll YMODEM beherrscht. Es soll automatisiert einen Transfer 
starten und sich nach Transferende wieder von selber beenden. Das zu 
transferierende File soll als Kommandozeilen-Parameter übergeben werden.

Kennt jemand ein solches Programm (idealerweise Freeware)?
Oder kennt jemand ein geeignetes Programm, welches sich mit einem Script 
automatisieren lässt? Das Problem beim Script ist, dass ich den 
Kommandozeilen-Parameter auslesen muss.

Vielen Dank im Voraus

Severino

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Severino R. wrote:

> Kennt jemand ein solches Programm (idealerweise Freeware)?

wie wäre es mit dem immer wieder gerne genommen
http://www.google.com
Als Suchkriterium gibst du ein:
"filetransfer ymodem command line"

und lässt google mal suchen, ob es sowas gibt.
Bereits das 5. Ergebnis "WinXFer" sieht eigentlich
auf die Schnelle nach dem aus was du suchst.


Voodoo!

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl Heinz

Danke für den Tipp. google kannte ich bisher noch nicht ;->

Im Ernst: Ich habe auf Google gesucht und bin natürlich schon sehr 
schnell auf WinXFer gestossen. Ist aber Shareware und kostet USD $99.95.
Das Bezahlen mit Kreditkarte im Internet ist mir nicht sympathisch, 
ausser ich kenne den Anbieter. Lieber wäre mir dann doch noch eine 
Lieferung "In the box".

Abgesehen davon sieht das Programm wirklich nach dem aus, was ich suche.

Vielleicht gibt es aber doch etwas, das klein und fein ist und als 
Freeware erhältlich ist.

Severino

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm. Du hast recht. Die wollen wirklich Geld dafür.

Probier mal hier
http://www.columbia.edu/kermit/index.html

Ich weiss nicht ob Kermit eine Command Line unterstützt. Könnte
es mir aber vorstellen.

Edit: Ah, nein. Vergiss es. Die wollen auch Geld dafür.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dennoch für die Tipps.

Übrigens: Kermit != YMODEM !!!!!
Es muss YMODEM sein, weil die Gegenstelle nur das versteht.

So wie es aussieht, werde ich mir so etwas selber basteln. Hab da einen 
offenen C Sourcecode gefunden. Erste Versuche sehen viel versprechend 
aus.
Bei Erfolg kann ich ja den Link posten.

Severino

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, wie versprochen (falls es sonst jemand interessiert) hier die Quelle 
für das YMODEM-Utility:

http://home.clara.net/tixy/source/index.html#Y-Modem

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin, ehrlich gesagt, immer noch perplex darüber, dass
es sowas nicht als Freeware gibt (jetzt: gab). Noch mehr
erstaunt mich die Geldmenge, die für sowas verlangt wird.

Nette Code-Sammlung hast du da!
Wenn ich nur eine Anwendung hätte, würde ich wieder
mal ein bischen mit Forth spielen :-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Severino

Auf deiner Website fehlt der Code zu tester.f

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Hi Severino
>
> Auf deiner Website fehlt der Code zu tester.f


Hallo Karl Heinz

Es liegt mir fern, mich mit fremden Federn zu schmücken und ich bedaure 
es, falls ich den Eindruck erweckt habe, das sei MEINE Website.

Es handelt sich um die Website, auf der ich den Sourcecode zu YMODEM 
gefunden habe. Und glücklicherweise hat der Autor sogar ein 
Hauptprogramm dazu geschrieben, das die verschiedenen 
Kommandozeilen-Parameter verarbeitet und den Transfer startet, so dass 
ich nur kleine Anpassungen für mich machen musste (Praktisch nur 
Default-Parameter verändern).

Willst Du Dir das mit Forth wirklich antun???

Severino

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Severino R. wrote:
> Karl heinz Buchegger wrote:
>> Hi Severino
>>
>> Auf deiner Website fehlt der Code zu tester.f
>
>
> Hallo Karl Heinz
>
> Es liegt mir fern, mich mit fremden Federn zu schmücken und ich bedaure
> es, falls ich den Eindruck erweckt habe, das sei MEINE Website.

OH. Das wusste ich nicht.

>
> Willst Du Dir das mit Forth wirklich antun???

Was heist willst :-)
Ich hab das Ding gezogen und spiele schon ein bischen damit
rum. Ist ein Forth Interpreter, der in Programme eingebaut
werden kann. Zur Zeit hab ich keine Verwendung dafür aber ich
muss gestehen, dass mich Forth irgendwie immer schon fasziniert
hat (so in 5 Jahresabständen :-)

Autor: Bartli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist ein Forth Interpreter, der in Programme eingebaut werden kann.

Na dann los...auf der Arbeit in die C++ Applikation eingebauen und ab 
und zu mal einen kleinen aber wichtigen Teil der Software in Forth 
schreiben :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.