www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Bluetooth Booster Idee


Autor: tommy_tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe da ein kleines Problem mit der Reichweite meines Bluetooth
Headsets.
Ich habe es an ein Siemens SX 353 angeschlossen. Wenn ich aber bei uns 
zu Hause auf eine andere Etage gehe bricht der Empfang weg.

Meine Idee ist ein passiver "Antennen Koppler".
Also einmal die berühmte CD WLAN Antenne als Richtstrahler in die andere 
Etage und eine Antenne (Geht die CD Antenne da?) als Empfangsantenne 
neben dem Telefon!

Was mein Ihr?
Funktioniert das?
Ich weis, dass ich durch eine passive Zusammenschaltung einige Verluste 
habe aber durch die Richtstrahler müsste ich doch genügend 
Antennengewinn bekommen um das auszugleichen??

MFG Thomas

Autor: 2918 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt zuviel Eisen im Haus, da kommt die Mikrowelle nicht durch. 
Anstelle jetzt die Bewohner mit erhoehter Feldstaerke fuer einen Furz zu 
braten, solltest du einsehen, es geht nicht und auf Kabel 
zurueckgreifen.

Autor: tommy_tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Informatative Antwort.
Wir haben aber Holzdecken (Fachwerkhaus).
Die Ausrichtung der Telefon-Antenne ist nicht optimal. Möchte Sie aber 
nicht ändern, weil dann das Telefon nicht optimal steht.
Headset mit Kabel ist aber irgendwie suboptimal!

Autor: 2918 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar. Was soll ich sagen, die Mikrowellen kommen nicht durch, oder 
zuwenig. Das WLAN geht auch nicht und das GPS im selben Frequenzband 
geht auch nicht. Hab auch ein Holzhaus. Die Werbung verspricht das etwas 
viel. Mikrowellen brauchen quasi Sichtverbindung, oder allenfalls eine 
Reflexion. Allenfalls geht's mit einem Koax, mit an beiden Seiten einem 
Lambda/4 durch die Decke durch.

Autor: tommy_tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich die Heise CT Koax Antenne nehme auf zwei Seiten.... Hmmm..
Aber ich muss ja meine Leitungsverluste wieder irgendwie gut machen. Das 
wollte ich durch Antennen mit Richtcharakteristik. So das ich zwar 
Verluste habe, aber durch die Bündelung wieder gut mache.

Autor: 2918 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell bringt das Drehen der Polaristion etwas. Von Vertikal auf 
horizontal, und passendes Ausrichten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.