www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik maximale Temperatur an einem Metallgehäuse?


Autor: Meli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsuser,

habe da mal eine Frage zu der Verlustleisung in einem Gerät. Ich einen 
Protypen entwickelt, der in ein Metallgehäuse montiert wird. Die 
Leistungsbauteile TO-220 sind thermisch mit dem Gehäuse gekoppelt.
Bei maximaler Verleistung erwärmt sich das Gehäuse auf ca. 48°C. Das ist 
zwar gut warm, aber die Finger o.ä. kann man sich daran nicht 
verbrennen..... Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es für diesen 
Sachverhalt eine Norm oder Vorschrift gibt, die die max. Temperatur an 
einem Metallgehäuse vorgibt? VDE...???

Gruß
Meli

Autor: ospite da lontano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
48°C is shocking !

da sollte die Vernunft mitarbeiten....

Was passiert wenn die Umgebungstemperatur anstatt 22°C
 .....auf 44°C* steigt ?


*ist hier in Italien keine Seltenheit

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EN60730-1 (Jänner2002, weiss nicht obs was aktuelleres gibt)

gilt für "automatische elektrische Regel und Steuergeräte für den 
Hausgebrauch und ähnliche Anwendungen"
(weis nicht ob es für dein Gerät zutrifft)

unter Punkt 14 (da ist eine Tabelle drin)

Berührbare Flächen mit ausnahme derjenigen von Betätigungsgliedern, 
Knebeln, Knöpfen, Griffflächen, und dergleichen.....max 85°C

Bedienelemente dürfen z. B. max 60°C erreichen

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterL wrote:
> Bedienelemente dürfen z. B. max 60°C erreichen

Das ist jetzt aber nicht wahr, oder?? Not-Aus mit 60 Grad...na angenehm. 
Der ist nicht rot gefärbt, der glüht rot.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geauer Wortlaut:
"Berührbare Oberflächen von Stellgliedern oder anderen Knebeln, Knöüfen, 
Griffen und dergleichen, die nur kurze Zeit gehalten werden
- aus Metall  max 60°C
- aus Porzellan oder glasartigem Werkstoff max 70°C
- Pressstoff, Gummi, Holz  max 85°C "

seltsam, aber so stehts geschrieben
zumindest in der oben genannten Norm, obs die zutreffende ist (es gibt 
ja Zentillionen davon;-) oder ich die richtige Stelle von 220 Seiten der 
betreffenden Norm zitiert habe, muss Meli schon selbst herausfinden

also ohne Gewähr!!!!!!!!!!!

Peter

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Not-Aus mit 60 Grad...na angenehm.

Erstens würde ich gerade bei einem Not-Aus kein Problem sehen, weil man 
da nur kurz draufhaut. Zweitens: Welche "automatische elektrische Regel 
und Steuergeräte für den Hausgebrauch und ähnliche Anwendungen" haben 
denn einen Not-Aus?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rolf Magnus:

Eigentlich sollte das nur ein Witz sein...

Autor: Meli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Infos! Hab nochmal mit einem kalibrierten Gerät 
nochmal nachgemessen und bin jetzt auf eine Gehäusetemperatur von 43°C 
gekommen! Das ist "angenehm" warm und man kann ihn auch noch als 
Fingerwärmer einsetzen...gerade Frauen werden sich darüber freuen!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.