www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine für WIZ810MJ Modul und ATMEGA168


Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

ich habe heute das WIZ810MJ Ethernet Modul bekommen und mich mal
daran gemacht eine Platine zu entwerfen mit einem ATMEGA168 und
Platz für das Modul.

Ich habe das Eagle BRD-File mal angefügt um die Meinung derer
zu erfahren die sich in Eagle gut auskennen.

Sollte Interesse an dem Board bestehen könnte ich es auch gerne
fertigen lassen.

Ich bin für jede Anregung, Meinung dankbar.

Techn. Daten:

73x52mm, doppelseitig, durchkontaktiert
ATMEGA168
WIZ810MJ-Modul, Datenübertragung per SPI
LED zum testen an PB1
Power-LED
INT vom WIZ810MJ an PC5 (INT13)
Reset-Taster
10 pol. ISP-Connector

Gruß
Thomas H.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal als Bild,

die Bestückungsseite...

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und die Rückseite.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nochmal als 3D Bild ;)

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Korrektur:

Die LED zum testen hängt an PC5
Der INT vom WIZ810MJ geht an PB1 (INT1)

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine neue Version,

danke an Ben Zijlstra für die Tipps ;)

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

ich habe jetzt auch den Schaltplan erstellt, allerdings habe ich das
mit Eagle noch nie gemacht und obwohl er optisch richtig aussieht 
bekomme
ich viele Warnings and Errors.

Ich würde gerne verstehen warum da Fehler kommen das PIN´s nicht
angeschlossen sind, bin für jede Hilfe, jeden Ratschlag dankbar.

Gruß
Thomas

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du da mal einen Drc-Check laufen lassen? Und die Bahnen sind in 
total schiefen Winkeln verlegt, Du solltest nur 45-Grad-Winkel benutzen. 
Selber aetzen willst Du das sicherlich nicht denn dann ist das Clearance 
zwischen den Leiterbahnen (Leiterbahn/Nassepolygon) viel zu gering. Das 
solltest Du auf jeden Fall noch vergroessern, so oder so.

Michael

P.S. Die Schaltung habe ich nicht ueberpreuft aber nach Deinen 
Ausfuehrungen ist anzunehmen dass das noch nicht ganz knusper ist.

Nachtrag: Betreibst Du Dein Atmega ohne externen Oszillator? Ist das 
fuer die Applikation gangbar? Ist der Wannenstecker oben der 
ISP-Stecker?

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael G.

Danke für deine Meinung, die Winkel sind doch funktionell nicht von 
Bedeutung
soviel wie ich gelernt habe, ist nur optisch nicht schön.

Selber fertigen fällt eigentlich aus da die Durchkontaktierungen für 
mich
nicht machbar sind. Die Schaltung an sich funktioniert. Der 10 polige
Wannenstecker ist der ISP Anschluss, sollte so korrekt sein, auf einem
Atmega32 Board hier ist er genau so beschaltet und funktioniert.

Aufgrund des Platzmangels habe ich auf den externen Quarz verzichtet,
es läuft mit internen 8 MHz bei 3,3V.

Es soll ein einfacher Webserver werden der eine Seite darstellt auf
der Daten wie Temperatur, Luftfeuchte etc. stehen, diese werden über
einen Sensor an den 3 Pins von CON2 eingelesen.

Wie kann ich das Clearance einfach anpassen ohne alles neu machen
zu müssen?

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Danke für deine Meinung, die Winkel sind doch funktionell nicht von
> Bedeutung soviel wie ich gelernt habe, ist nur optisch nicht schön.

Nur weil ich aus einer Tasse trinken kann, ohne sie vorher abgespuelt zu 
haben, tu ich das noch lange nicht. Aber bitte, wie Du meinst.

"Optisch" wuerde ich sagen das Board hat Drc-Probleme, aber mehr als 
darauf hinweisen kann ich auch nicht. Kann aber auch nur an der 
schlechten Darstellungsqualitaet der Grafiken liegen.

Wozu sind die vier zusaetzlichen Pins am ISP-Stecker?

Solange Du keine zeitkritischen Operationen durchfuehrst duerfte der 
interne Oszillator OK sein, inwiefern das fuer die Kommunikation mit dem 
Ethernet-Modul kritisch ist wirst Du selber herausfinden muessen.

Michael

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael G.

Welche zusätzlichen PINS meinst Du, mein ISP hat hier immer 10 Pole,
egal ob auf div. Board aus dem Web als auch beim Pollin Evaluation 
Board.

Ich bekomme Clearance Fehler, da hast Du Recht, aber ich verstehe sie 
nicht
da es Leiterbahnen sind die an die Pads angeschlossen sind und genau da
meckert Eagle. Eine Leiterbahn muss doch aber bis in die Mitte des Pads 
geführt werden oder verstehe ich das falsch?

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Micahel G.

Ich habe mal ein Bild mit den angemeckerten Clearance Fehlern
hier angehängt, diese verstehe ich halt nicht da es sich um
die Verbindungspunkte von Leiterbahnen zu den Pads handelt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Bottom-Seite sehe ich neben dem Regler eine frei
hängende Leiterbahn (Fragment) ohne Anschluss an Pads.

Manche Leiterbahnen sind Bottom und Top identisch verlegt,
was nicht notwendig wäre.

Ansonsten sollte ein Platinenhersteller mit der Vorlage
klar kommen. DRC-warnings heißen nicht, dass der Hersteller
damit Probleme hat.

Dass nicht alle Leiterbahnen nicht "schön" rechtwinklig
oder in 45-Grad-Winkel verlegt sind, provoziert das Auge,
ist aber elektrisch irrelevant. Das gibt dem Layout ein
persönliche Note. Ich habe dafür Verständnis.
Elektronik-Puristen haben keine Ader für künstlerische
Freiheit. :-)

Gibt es eigentlich irgendwo einen Wettbewerb für das
"bissigste" Layout?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Clearance-Fehler bekommst Du auch, wenn Du Leiterbahnen
nicht an einem Pad beendest und von dort aus neu verlegst,
sondern direkt "darüber ziehst".
Dem Hersteller ist das völlig egal. Das Ergebnis sieht
mit und ohne Clearence-Fehler genauso aus.

Einzig kritisch wird es, wenn Du Leiterbahn-Abstände enger
wählst, als der Platinen-Hersteller vorgibt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
die von Dir gezeigten Clearance-Fehler spielen bei der
Platinen-Herstellung keine Rolle.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast

Danke ich dachte mir auch das nicht alles was Eagle anmahnt auch
faktisch falsch ist. Ich habe das Layout noch einmal überarbeitet
und dabei die Fragmente entfernt, habe ich nicht mehr gesehen durch
den GND Layer ;)

Ich finde halt das es technisch funktionieren muss und keinen
Schönheitswettbewerb gewinnen soll.

Hier habe ich die aktuelle BRD Datei nochmal angehängt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas,
Du hast von Conn3 und Conn4 Leitungen sowohl BOTTOM
wie auch TOP zur CPU hin verlegt. Das braucht es
eigentlich nicht. BOTTOM sollte reichen.
Trotzdem: doppelt genäht hält besser. :-)

Ein allgemeiner Hinweis und auch eine Sache des
persönlichen Geschmacks:
Leiterbahnen unterhalb von Bauteilen (hier die CPU)
lege ich wann immer möglich auf BOTTOM. Da kommt man
später besser ran. Du verlegst Leiterbahnen unter-
halb der CPU auf dem TOP-Layer, wo das eigentlich nicht
zwingend nötig ist.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast

ich werde mir diese "Doppelverlegungen" noch einmal ansehen, danke für
die Hilfe.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine DRC-Meldungen rühren auch daher, dass Du nicht alle
Bauteile "schön" auf ein einheitliches Raster gelegt hast.
Beim nächsten Projekt solltest Du vielleicht mit der
Standard-Einstellung von Eagle arbeiten (0,05 inch) und
Bruchteile davon.
Es sei denn, es macht Dir Spaß, die Elektronik-Fuzzy in
diesem Forum zu provozieren. :-)

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast

Na etwas "aufmischen" ist manchmal ganz gesund, aber es soll ja auch 
einfacher sein mit einem sinnvollen Raster zu arbeiten ;)

Ich habe jetzt die Leiterbahnen soweit es geht auf den Bottom Layer 
gepackt und habe somit unter dem Atmega keine Leiterbahn mehr auf dem 
Top Layer.

Nochmal vielen Dank für die konstruktive Kritik und Hilfe.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nochmal vielen Dank für die konstruktive Kritik und Hilfe.

Kritik ist nur hilfreich wenn man sie auch annimmt.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alle

Ich habe die erste Lieferung der Boards bekommen, bestückt und es 
funktioniert wunderbar.

Wer eine Platine inkl. Bestückungsanleitung haben möchte kann mir eine 
Nachricht schicken oder Mail an thomas at heldt-web . de

Preis 10EUR zzgl. Versand (Brief dürfte reichen)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Software?

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher habe ich nur eine Testsoftware die auf einen PING antwortet 
fertig.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind noch 2 PCB`s da!

Autor: Ben Zijlstra (Firma: BensHobbycorner) (bzijlstra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas

Vielen Dank. Ich habe jetzt deine kleine Webserver ausprobiert und es 
geht einwandfrei!!

Ben Zijlstra

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

ich habe jetzt den Webserver um HTTP-Auth erweitert und er läuft super.

Das Programm habe ich in BASCOM geschrieben, eine WINAVR-Version werde 
ich anfangen sobald ich Zeit habe.

Der Code ist noch ziemlich "quick and dirty" läuft aber stabil.

Aktuell nutze ich nur einen Socket und es kann nur eine LED (wer meine 
Platine nutzt dann autom. die auf dem Board) geschaltet werden.

Sicher kann man den Code so erweitern das man z.B. alle Pins eines Ports 
schalten kann.

Demo: http://heldt-intern.dyndns.org:81 User=admin PW=demo

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch der aktuelle Bascom Code ;)

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

Dein Layout ist grausig.

Manche Leiterbahnen sind nicht zusammenhängend
sondern nur am Lötpad aufeinander gelegt.

Ohne Schaltbild ist nicht erkennbar,
ob das ein Fehler ist oder eine Verbindung "soll".

Auch wenn Du sagst, Platine funktioniert,
möchte ich das nicht ausprobieren.

Ich würde gerne eine eigene Platine zeichen,
die dann auch auf einem vernüftigen Raster liegt.
Und natürlich ein einseitiges Layout,
das muss nicht zweiseitig sein !!

Ohne Schaltbild wird das aber nichts,
da nach dem Ripup Deines Boards einige Verbindungen fehlen (siehe oben).

Wenn möglich liefere bitte mal ein Schalbild,
in Eagle wäre schön, muss aber nicht.

cdg

Autor: gastro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas

>Ich habe jetzt die Leiterbahnen soweit es geht
>auf den Bottom Layer gepackt

Das stimmt nicht !!

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@cdg und gastro

Das was ihr da bemängelt ist doch schon lange her, die Boards wurden 
prof. gefertigt, funktionieren einwandfrei und alle sind zufrieden.

Ein Schaltplan als PDF habe ich mal eingefügt, von der aktuellen 
Version.

Im übrigen sollte es auf die Funktion ankommen und nicht auf den 
"Geschmack" eines einzelnen wie etwas aussieht auf einem Bild etc.

Nicht jeder, zumindest nicht ich, ist ein Eagle Profi und wenn ihr es 
besser könnt macht es doch.

Der Hersteller der Boards hatte nichts zu bemängeln und es ist ein 
Hobby.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.