www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Can Hausbus der X.te


Autor: Alex F. (alexf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Bau gerade wie so viele hier auch im Forum am eigenen Hausbus, die 
ersten Prototypen sind schon im Test. Das ganze läuft „vorrangig“ auf 
CAN und soll mittels Module entsprechend ausbaubar sein. Ich gehe stark 
davon aus das hardwaremäßig andere CAN Projekte im gewissen Masse auch 
kompatibel sind.

Guten Verbesserungsvorschläge sind immer sehr willkommen :)

Teil 1: Output Modul


- passt in schmales Hutschienengehäuse Ausgang über Flachband Kabel, 
Eingang über Schraubklemmen
- 2 separate Platinen in dem einem Gehäuse – Stromversorgung und 
Steuerung, die kleine sieht man nur im 2.Bild

http://home.arcor.de/alex.fi/hb/canio.jpg
http://home.arcor.de/alex.fi/hb/canio_real.jpg

- 24 Ausgänge über ULN2803
- Sehr variable Eingangsspannung bis 30V ~ oder = V, 2 stufig mittels 
Schaltregler und Linearregler wird sowohl Relai als auch uC Spannung 
erzeugt
- AT90CAN128, sowohl 3.3V als auch 5V Betrieb vorgesehen, strebe 
momentan eine 3.3V Lösung an
- Relais sind bei mir die 6.3mm!! breiten Hutschienenrelais von Finder 
vorgesehen, damit sind die 230V vollständig getrennt!!! -> Reichelt  FIN 
38.51 12V

Artikel-Nr.: FIN 38.51 12V


Offene Punkte die mir bisher :
MC34.. als Schaltregler ist nicht wirklich ideal, leider habe ich keinen 
Regler <5E mit MOS-FET Ausgang und Schaltfrequenz bis 250kHz gefunden, 
HF wollte ich nicht betreiben
CAN Anschluss wird wahrscheinlich kaputtgehen wenn man Spannung und CAN 
vertauscht – keine Ahnung ob man das „Idotensicher“ realisieren kann.
Linearregler eventuell von fix auf adj vorsehen, allerdings reicht mir 
die 3.3V und 5V als Möglichkeit momentan
Eingangs C (C14) fuer die Stromversorgung ist momentan nur Tantal mit 
Baugrösse C vorgesehen, nicht unbedingt ideal aber mehr Platz war 
nicht...


 - Schematic Layout für beide als PDF bzw. Eagle Projekt Daten
-> http://home.arcor.de/alex.fi/hb/hb.zip
->



Momentan nehme ich die Bedienplatine in Betrieb, dort ist ein Bluetooth 
SPP Modul enthalten, der CAN Bus selbstverständlich, ein 866Mhz 
Funkmodul hat einen Lötplatz. Die Bedienung erfolgt mittels 
Drehtastencoder und S65 Display, nur als Ausblick auf den Teil2.

Großartige Dokumentation wird es aus Zeitgründen nicht geben, es sei den 
es findet sich jemand, das bezweifle ich aber mal da es ja schon genug 
Tote Projekte hier gibt :)

PS: Wenn es klappt werde ich die beiden Platinen des Output Moduls im 
Rahmen der Platinensammelbestellung paar mal fertigen lassen, wer da was 
mit will kann mir bescheidgeben

PS2: die POV- Ray ist schon die neue Variante, ich musste die ULNs alle 
auf die Vorderseite machen da sie einfach zu dick sind.

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch vor mein Haus mit CAN Komponenten zu Vernetzen.
Wie hast du denn die Schalter/Taster an der Einheit?
Ich würde jeder Schaltergruppe einen CAN-Knoten Spendieren und von da 
"Sieht" dann das entsprechende Schaltmodul/Aktor den Schaltwunsch.
Ich bin mir aber noch nicht im Klaren ob ich die Aktoren Zentral im 
Schaltschrank verbaue oder dezentral an den entsprechenden Verbraucher 
(Lampe, Jalousie...)
Kannst du noch etwas näher deine Ideen erläutern?
Vielleicht können wir dann was zusammen machen?

Gruß

Autor: Alex F. (alexf)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in den seltensten Fällen werden die Vorstellungen zu einem Gesamtprojekt
zusammenpassen. Daher habe ich mich für einen modularen Aufbau
entschieden, womit der Einsatz in verschiedenen Projekten möglich wird.
Das oben vorgestellte Modul hat lediglich die Aufgabe Befehle per CAN
entgegen zunehmen und entsprechend auf die Ausgänge auszugeben. Der
Hintergrund war das viele sicherlich die Rollos (oder anderes) erstmal
bis zum Verteilerkasten gezogen haben und die Leitungen nun herumhängen.
Daher ist dieses Modul speziell für einen zentralen Ansatz gedacht.

Der AT90Can128 (Atmega128) bietet genug Rechenpower, um auch
Zeitschaltung etc. auf dem Modul selbst mit zu implementieren.
Voraussetzung hier wäre dann natürlich das mittels CAN Protokoll an
einem externen Bedienmodul oder via PC die Zeiten eingegeben werden
können. Mittels CAN sollte auch hin und wieder die Zeit synchronisiert
werden. Auch wenn die aktuellen xxMhz Quarze doch recht genau Zeitbasis
liefern können und es wohl auch bei Rollo hoch/runter nicht auf die
Sekunde ankommt plane ich im Netzwerk ein DCF77 Modul welches ein Zeit
Broadcast hin und wieder versende.

Die Bedienung ist ebenfalls mittels einer "Zentralstation" wie oben
angedeutet S65 Display + Drehencoder vorgesehen, wobei es bei geschätzt
30 Euro Materialkosten durchaus mehrere davon geben kann.


Kurz zum aktuellen Stand. Die Platinen habe ich mittlerweile bekommen
(10 Stück) und 2 davon sind schon komplett aufgebaut. Der einzige mir
bekannte Fehler ist, dass ich leider den 6polligen ISP Stecker auf der
falschen Seite vorgesehen habe. Man braucht einen spiegelverkehrten ISP
Adapter zum Programmieren :), sollte wohl aber kein Thema sein. Foto 
siehe Anhang, weitere falls Bedarf besteht.

Des Weiteren wartet sowohl eine S65 Adapterplatine inklusive
Levelshifter und Vup Konverter als auch die Platine für das Bedienmodul
auf die Fertigung.

In Planung ist zusätzlich noch ein Hutschienenmodul mit gemischt Ein-
und Ausgängen. Einbindung von reinen Einzelschalter Can-Knoten ist
meinerseits vorerst nicht geplant, ich sehe technisch aber keine Gründe
dass so was nicht einbindbar ist. Man muss nur beachten, dass beim
Can-Bus T-Stücke problematisch sind.


Gruss Alex
PS: Habe 5 Platinen noch über, daher für 7 Euro je Set (kleine für 
Schaltregler+die groessere für den AT90can128) gebe ich welche ab. 
Aktuelle Software/Layout/Schematik siehe oben.

Autor: Tom D. (tomzack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und, wie ist der Status ?

Habe mich gerade von nem Freund breitquatschen lassen, meine 
RS485-Testaufbauten nicht weiterzuverfolgen und auf CAN umzuschwenken, 
da wir beruflich eh CAN-Komponenten entwickeln...


tom

Autor: Alex F. (alexf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom D. wrote:
> ...und, wie ist der Status ?

Hallo Tom,

es geht weiter. Habe das Bedienterminal von der Hardware fertig und die 
Software läuft grob auch schon. Die Display Initialisierung macht 
irgendwie noch Probleme seitdem ich auf einem Levelshifter statt 
Widerstandsteiler umgestellt habe.

Habe mal auf der schnelle paar Bilder hier angefügt.

http://home.arcor.de/alex.fi/hb/index.html

Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.