www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Leistungregulierung eines Staubsaugermotors


Autor: Amin Jassin (amin2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin neu hier und habe direkt eine dicke Frage!

Ich kenne mich kaum mit der Antrieb und Motorleistungregelung aus.

Mit Hilfe einer im Staubsaugerrohr integrierten Elektometerschaltung 
sollen die gelieferten Signalstärke, die zur der angesaugten Staubmengen 
proportional sind, die Leistung der Motor regeln.. Wenn kein Staub da 
ist, soll die Motorleistung entsprechend auch automatisch verringert 
werden.

ist es möglich mit einem Mikrocontroller eine automatische 
Leistungsregelung in Abhängigkeit von der geleiferten Elektromersignale 
zu realisieren?

Was benötigt man noch, um eine solche Motorleistung automatisch zu 
regeln?

Seite: 1

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in den meisten Staubsaugern sind Universalmotoren verbaut die kannst du 
gut mit einer einfachen Phasenanschnittsteuerung regeln. Aber vorsicht 
der Motor hat ja eine induktive komponente das gibt eine 
Phasenverschiebung zwischen Strom und Spannung das solltest du 
berücksichtigen sonst gibts unter Umständen Rauch. :)

Roland

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amin Jassin wrote:

> Mit Hilfe einer im Staubsaugerrohr integrierten Elektometerschaltung

Nie gehört, was soll das denn sein, was für Signale liefert es?

> Wenn kein Staub da ist, soll die Motorleistung entsprechend
> auch automatisch verringert werden.

Beschreibst du mal ein wenig die Funktion und den angestrebten Nutzen? 
So liest es sich wie eine Mittkopplung:

Wenig Staub im Rohr - Motorleistung geht runter - Staubsauger saugt 
schlechter, egal wie dreckig der Teppich ist - noch weniger Staub im 
Rohr - Motorleistung geht weiter runter.

Auf die Weise schaltest du den Staubsauger ab, wenn der Vorgang einmal 
angestoßen wurde. Abschalten geht auch einfacher, dafür braucht man 
keinen Mikrocontroller.

Autor: Amin Jassin (amin2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dieter,


Also im Staubsaugerrohre ist eine Art Elektrometersensor eingebaut 
worden, der Staub erlöst eine elektrische Signal, der entsprechend mit 
einer Verstärkerschaltung verstärkt wird.  Der Stromausgang, bzw. 
Spannungsausgang hängt von angesaugten Staubmengen ab und soll mit Hilfe 
einer Mikrocontroller die Drehzahl der Staubsauger regeln 
(leistungssparsamme Staubsauger).

Wenn hohe Staubmengen angesaugt werden, soll die Motorleitung höher 
gehen. Wenn nur wenige Staub da ist, dann soll  die Motorleistung 
entsprechend auch runter gehen.
ich hoffe ich habe damit das Problem näher erklärt!

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amin Jassin wrote:

> ich hoffe ich habe damit das Problem näher erklärt!

Das Problem schon, aber ich sehe nicht die Lösung. Der Staubsauger saugt 
immer fast nur Luft und wenig Partikel an. Die Leistung des Motors wird 
nicht zum Transport der Partikel benötigt, sondern zum Transport der 
Luft. Deren Unterdruck und Strömungsgeschwindigkeit an der Saugstelle 
bestimmt das Leistungsvermögen des Staubsaugers. Es macht also keinen 
Sinn, die Leistung herunter zu regeln, wenn gerade kein Staub 
transportiert wird. Sonst fängt er nicht wieder an zu saugen, wenn 
wieder Staub da wäre. Hatte ich schon geschrieben.

Anders könnte es vielleicht dort sein, wo große Partikelmengen 
transportiert werden, z. B. bei der Späneabsaugung von 
Holzbearbeitungsmaschinen. Aber auch da hätte ich meine Zweifel, ob die 
Sache so funktioniert.

Ansonsten: es gibt Staubsauger mit Leistungseinstellung, vermutlich 
Phasenanschnitt. Sieh dir an, was dort verbaut ist, dafür musst du halt 
ein passendes Steuersignal erzeugen. Da 50 Hz nicht so schnell sind, 
bietet es sich an, vom Mikrocontroller die Ansteuerimpulse für den Triac 
(oder meinetwegen FET) zu erzeugen. Wenn du gar keine Ahnung von 
Leistungselektronik und Netzstromversorgung hast, solltest du an das 
Thema mit größter Vorsicht herangehen. Schließlich gibt es dort eine 
Menge von Risiken, und viele Vorschriften zu befolgen. Die muss man erst 
mal lesen.

Autor: mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dieter R. er versteht dich nicht......

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.