www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC direkt an den PC


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mir zu testzwecken ein paar ADCs von Analog besorgt:

AD7731BNZ
AD7734BRUZ
AD7738BRUZ

nun wollte ich zum testen welcher am Besten für meine Zwecke ist und wie 
ich am besten die Platine aufbaue diese erstmal solo ohne 
Mikrocontroller testen.

ich dachte da an den max 232 und die serielle Schnittstelle. Oder habt 
ihr bessere ideen oder einwände?

Gruß Christian

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AD7731BNZ hat eine SPI-Schnittstelle, der PC einen UART.

Das kann nicht funktionieren.

Du brauchst am PC eine SPI-Schnittstelle, und da es sowas ab Werk nicht 
gibt, musst Du einen UART-SPI Umsetzer nehmen, z.B. den PICkit Serial 
Analyzer:
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...
Der hat dann einen USB-Anschluss.

Ausser Du willst die einzelnen Handshake-Pins der seriellen 
Schnittstelle am PC selber ein- und ausschalten.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem FT2232R (nicht FT232!) lässt sich auch eine SPI-Schnittstelle 
implementieren, FTDI bietet dazu eine SPI-DLL an, die die erforderlichen 
Funktionen zur Verfügung stellt:
http://ftdichip.com/Projects/MPSSE/FTCSPI.htm

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der AD7731BNZ hat eine SPI-Schnittstelle, der PC einen UART.
>Das kann nicht funktionieren.

Natürlich funktioniert das. Man kann doch die einzelnen Leitungen der 
RS232 per Software setzen bzw. abfragen. Da braucht's auch keinen 
MAX232. Die meisten Schnittstelleneingänge erkennen 0 oder 5V als H oder 
L. Die Ausgänge musst Du halt für den ADC auf 5V begrenzen.

Der Rest ist reine Software, Visual Basic z. B.

Oder du nimmst die LPT-Schnittstelle, geht auch. Brauchst nur die 
notwendigen DLL's -> Google gibt Auskunft.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dude wrote:
>>Der AD7731BNZ hat eine SPI-Schnittstelle, der PC einen UART.
>>Das kann nicht funktionieren.
>
> Natürlich funktioniert das. Man kann doch die einzelnen Leitungen der
> RS232 per Software setzen bzw. abfragen. Da braucht's auch keinen
> MAX232. Die meisten Schnittstelleneingänge erkennen 0 oder 5V als H oder
> L. Die Ausgänge musst Du halt für den ADC auf 5V begrenzen.
>
> Der Rest ist reine Software, Visual Basic z. B.

Ja, es geht schon. Aber nicht so, dass man den ADC via MAX232 an COM1 
anschliessen kann und dann mit Hyperterminal losspielen kann.

Meines Erachtens ist das direkte Manipulieren von Handshake-Leitungen 
unter Windows ein Gebastel und bei timing-kritischen Schaltungen ist der 
Ärger vorprogrammiert. Wenn es sich dann noch um einen Notebook mit 
USB-zu-RS232-Adapter handelt, viel Spass.
Deshalb gibt es auch so viele Probleme mit den "dummen" 
Programmiergeräten für µC am Parallel- oder Serialport.

Man kann die serielle Schnittstelle zu allem Möglichen zweckentfremden, 
z.B. kannst Du auch PWM ausgeben!

Autor: holm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@severino:
Ja, aber daraus entstheht Hardware zum liebhaben, billich und 
unzuverlässig.
Auf einem PC gehts auf dem anderen nicht. Ich bin zwar nicht der 
Fragesteller
aber das sind meine 2 Eurocent dazu.

Gruß,

Holm

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ein paar ADCs von Analog besorgt...
die kosten mit versand rund 80eu
du gibst 80eu aus, und hast keine ahnung, wie die dinger anzusteuern 
sind?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hätte die Dinger eben an meinen Atmega32 rangebastelt. Diesen 
kann ich schön über das Terminal steuern und dem ADC dann damit Befehle 
geben. Ist doch viel Schicker das ganze mit der dafür vorgesehenen 
Hardware zu machen. Das geht natürlich nur wenn du irgendein kleines uC 
Board hast.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>du gibst 80eu aus, und hast keine ahnung, wie die dinger anzusteuern
>sind?

Mit Sicherheit Samples. Nach der Art:

"Ha, ich habe mir diese teuren Teile für lau schicken lassen. Was kann
ich jetzt damit machen?"

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Severino R.:

>Aber nicht so, dass man den ADC via MAX232 an COM1
>anschliessen kann und dann mit Hyperterminal losspielen kann.

Das hat Christian ja nicht gefordert. Lies die Überschrift: ADC direkt 
an den PC.

Dafür habe ich einen Lösungsvorschlag gemacht.

>Meines Erachtens ist das direkte Manipulieren von Handshake-Leitungen
>unter Windows ein Gebastel

Das ist Schmarrn. Aber ok, Dein Erachten in Ehren.

>und bei timing-kritischen Schaltungen ist der
>Ärger vorprogrammiert.

Dass Win kein Echtzeit-OS ist, weiss wohl jeder. Aber hier geht es nicht 
um "timing-kritischen Schaltungen", wie Du leicht selber hättest 
feststellen können.

@holm:

>Auf einem PC gehts auf dem anderen nicht.

Alles klar, Mann.

>Ich bin zwar nicht der
>Fragesteller
>aber das sind meine 2 Eurocent dazu.

Genau. 2 Eurocent. Aber nix konstruktives. Bravo, Holmi!

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich will mal ein wenig genauer werden.
Ich bin Praktikant in einer Firma die Drucksensoren herstellt. Nun soll 
ich mit höchster Genauigkeit drei Spannungen messen, damit ich diese 
genau in den anliegenden Druck umrechnen kann.
dazu habe ich diese ADCs besorgen lassen(vom Einkauf), da hier in der 
Firma eh schon Kontakte zu Analog bestehen haben die sicher auch keine 
80 Euro gekostet.
Nun, ich dachte ich nehme, da noch einige Komplexe Berechnungen zur 
Kalibrierung durchgeführt werden müssen, einen 32 Bit Atmel, dieser wird 
mir aber erst KW 46 geliefert, nun wollte ich aber schonmal gucken in 
welchem rahmen das Rauschen liegt und wie ich dieses möglichst 
unterdrücken(verringern) kann.
Leider habe ich hier in der Firma aber keine andern µC da. Die von 
Zuhause soll und darf ich nicht mitbringen.

Gruß Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.