www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Adapter für TQFP100


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem Adapter für einen TQFP100 Chip.
Dieser Adapter kann lörbar sein, aber am besten wäre es wenn dieser 
steckbar wäre.

Ich möchte kurz einmal schildern um welches Problem es sich handelt.

Wir haben eine bzw viele Platinen mit jeweils einem TQFP100 Chip und wir 
würden gerne zu 30 Beinen dieses TQFP100 einen Kontakt herstellen.
Bislang haben wir dies über anlöten von 30 Kabeln getan, jedoch dauert 
dies zu lange.

Im Anhang habe ich mal ein Bild hochgeladen, wo man die 30 Kabel sehen 
kann.

Wäre für jede Idee dankbar und würde mich auf eure Hilfe freuen.

Gruß
Sebastian

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm,

meinst du den Adapter für eine dauerhafte Verbindung oder nur kurzzeitig 
so zum Proggen vom uC zum Beispiel?

Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
suche bei e.b.a.y. habe hier einen gesehen, der mehrere in einem 
vereint.
gruß Siegfried

Autor: Tom G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer diese Wii-Modder. :D

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerade dabei, einen ATMega-Experimentierplatine für TQFP100 zu 
machen, hier die Bestückungsseite, die andere ist fast nur Massefläche. 
Vier 26polige Steckverbinder im 2,54-Raster tragen je drei 8-Bit-Ports 
und VCC/GND.
Abmessungen (zufällig gerade) 2*2 Inch, also 50,8 mm, zur Not etwas 
weniger, dann passen 6 Stück auf eine Europakarte. Eagle-Dateien folgen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan Eagle.sch

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Layout Eagle.brd

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte, ein Kabeladapter wird sehr teuer. Reichelt hat 
"Krokoklemmen" im Programm, Best-Nr CLIP 6800 und Farbe, Stückpreis 
6,55€
http://www.reichelt.de/?SID=226CNqM38AAAIAAA2Va4Y5...
"Klemmen-Ø: 0,8mm" das ist zuviel für 0,5mm pitch
ansonsten gibts die üblichen Verdächtigen:
http://www.winslowadaptics.com/?location=UK
http://www.arieselec.com/

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Agilent werden "Krokoklemmen" für 0.5mm TQFP angeboten:

    * E2613B 0.5 mm Wedge Probe Adapter for TQFP and PQFP
    * E2613A 0.5 mm Wedge Probe Adapter for TQFP and PQFP
    * E2614A 0.5 mm Wedge Probe Adapter for TQFP and PQFP
    * E2643A 0.5 mm Wedge Probe Adapter for TQFP and PQFP
    * 10075A 0.5 mm IC Clip Kit for the 10070-Series of Probes
    * E5348A QFP Elastomeric Probe Adapter, 176-Pin, 0.5 mm 
[Discontinued]
    * E5363A QFP Elastomeric Probe Adapter, 240-Pin, 0.5 mm 
[Discontinued]
    * E5374A QFP Elastomeric Probe Adapter, 208-Pin, 0.5 mm 
[Discontinued]
    * E5377A QFP Elastomeric Probe Adapter, 160-Pin, 0.5 mm 
[Discontinued]
    * 10467A 0.5 mm Accessory Kit [Obsolete]
    * E9503B 0.5 mm Wedge Probe Adapter for TQFP and PQFP [Obsolete]
http://www.home.agilent.com/agilent/facet.jspx?k=c...

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph Kessler (Firma db1uq)

Super das du hier teilst... aber irgendwie passt das hier nicht rein :-)

@Sebastian

Schau mal ob das ding irgendwelche Testpunkte hat oder andere Punkte die 
man gut mit nadeln kontaktieren kann. Vielleicht kannst du ja von einer 
(oder beiden) Seite mit Nadeln auf die Leiterplatte kontaktieren. Dazu 
brauchst du natürlich die CAD Daten oder musst das irgendwie genau 
ausmessen und dem Adapterbauer den Lageplan der Testpunkte übergeben.

Es ist auch möglich mit Nadeln direkt auf IC pins zu gehen, aber bei 
einem QFP wird das (viel zu) eng.

Ansonsten hat das Board ja noch einiges an steckern wo man vlt drauf 
kann.

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne Leiterplatte basteln mit federnden Kontaktstiften. Von INGUN gibts da 
sicher passende Stifte. Die LP müsstest du selber machen, sollte aber 
kein Problem sein. Dann nur mehr LP mit Stiften "aufsetzen" und 
beschweren, weiter geht das Modding

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lupin:
ja dass mein Adapter für TQFP100 nicht passt hab ich erst anschließend 
gemerkt
Testet damit mal eure Laserdrucker, ob die das noch auflösen - ich bin 
jedenfalls wieder auf Lithfilm zurückgekommen. 0,5mm sind bei 300 dpi 
gerade noch zwei bis drei Pixel.

Die restlichen Links vor allem Agilent/HP gehörens schon zum Thema.
Besonders schön sind die kammförmigen Adapter, die leider discontinued 
sind. Ich fürchete, die gaben einfach nicht zuverlässig genug Kontakt.

Sind die Nadeln so dünn, dass man davon 2 auf einen Millimeter setzen 
kann? vielleicht gegeneinander versetzt, dass nur die Spitzen parallel 
liegen?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gibts doch noch,  US$ 287 für 16 Pins, schon trickreich gemacht.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wie Ihr ja schon richtig geschrieben habt ist dies für die Wii Konsole 
und dort muß natürlich eine dauerhafte Verbindung dann zu dem Chip sein.
Die teuren Adapter fallen leider damit auch raus, da kein Mensch für 
einen Umbau über 300 Eur ausgeben würde.

Wir hatten uns selber schon eine Adapterplatine überlegt, die angelötet 
werden muß.
Dazu haben wir die benötigten Leiterbahnen ( vom Abstand usw passend ) 
um den Chip gelegt und versucht unzulöten. Jedoch funktionierte das mit 
dem Löten in dem Fall gar nicht.
Wir haben die Adapterplatine schon ein wenig verfeinert, bloß wissen wir 
nicht ob man dies herstellen kann. Im Anhang habe ich dazu mal nen Bild.

Statt der "Kammstruktur" haben wir auch schon mal überlegt 
Durchkontaktierungen zu halbieren , so dass man wie ein "U" um das 
Beinchen hat und dann dort anlöten kann.

Falls jemand sonst noch ne Idee hat bitte einfach mal posten.

gruß
Sebastian

Autor: Jens P. (jmoney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum überhaupt Kamm? Wenn du in deine Leiterplatte ein passendes 
Quadrat fräst, wird die sich schon selbst zentrieren. Wird aber eine 
Pein, das maßhaltig herzustellen und einzulöten. Zusammen mit den 
"halben Dukos" (die winzig sein müssen -> teuer) könnte ich mir das aber 
schon vorstellen.

Autor: Tom G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Für die Umbauten die ich kenne sind zumindest bei den neueren 
Platinenlayouts Kontaktpads vorhanden. Oder hast du was neues vor?

Tom

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Kammstruktur hatten wir uns überlegt, damit man keine Kurzschlüsse 
bekommt.

@Tom G: Wo sollen denn Kontaktpads sein ? Also ich habe schon ca. 200 
Wii´s umgebaut und die neuen Konsolen haben den D2C Chip wo es bislang 
nur einen Chip für gibt der mit 30 Kabeln angelötet werden muß.
Bloß dauert das löten leider etwas lange und der Chip ist ebenfalls sehr 
teuer.
Daher die Idee mit der Adapterplatine.

Gruß
Sebastian

Autor: Klaus M. (xxyxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

suche eine vergleichbare Lösung, hast du schon was geschafft?

Gruß
Klaus

Autor: G24 - tec (Firma: G24-tec e.K.) (g24-tec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Sockel für TQFP 100 gibt es gerade bei ebay, sucht mal nach
"TQFP 100 Sockel SMD von Yamaichi"
Der Preis ist im Moment bei 2 Euro.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.