www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Differenzverstärker macht hohen DC offset


Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal wieder eine Frage zu Operationsverstärkern...

Ich habe die Schaltung unter Bild 4 von folgender Seite aufgebaut:

http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Operati...

Als OP habe ich einen LM833 verwendet. Also nur Widerstände dran und los 
:)

Alle Widerstände sind gleich - also 2fache Verstärkung.

Versorgung sind +- 12 Volt. Die Differenzspannung kommt von einen extra 
Spannungsteiler mit Poti (also beide Eingänge waren ein paar volt über 
GND)

Ich habe unterschiedliche Widerstandswerte ausprobiert (alle 
Widerstandswerte in der Schaltung waren bei jeden Versuch gleich).

Udiff ist die Differenzspannung an den Eingängen
Ua(1k) ist die Ausgangsspannung mit 1k Ohm Widerständen
Ua(470k) ist die Ausgangsspannung mit 470k Ohm Widerständen
Ua(10M) ist die Ausgangsspannung mit 10M (ja, MEAG!) Ohm Widerständen

Udiff   | Ua(1k) | Ua(470k) | Ua(10M)
0V      | 1,16V  | 0,48     | 0V
50mV    | 1,26V  | 0,58     | 0,1V
100mV   | 1,36V  | 0,68     | 0,2V

okay... Irgendwie merkwürdig finde ich. Also jetzt funktioniert es zwar, 
aber 10M Ohm ist irgendwie bischen viel finde ich (fühlt sich nicht 
richtig an in bezug auf mögliches Übersprechverhalten etc.).

Kann mir einer meine Ergebnisse erklären?

Ansonsten habe ich 100nF zwischen den beiden Versorgungspannungen (hätte 
ich mal lieber von jeder Versorgung zu GND geschaltet, aber daran wird 
es wohl kaum liegen).

Und nochmal 100nF an die beiden Eingänge nach GND.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du belastes doch deinen Spannungsteiler mit dem Poti durch den 
Eingangswiderstand des Differnzverstaerkers.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der aus bild 4 hat ziemlich hochohmige Eingänge. Die Differenzspannung 
habe ich mit einem DVM am spannungsteiler gemessen.

Außerdem sollte die Differenzspannung bei Belastung ja eher einbrechen 
und am Ausgang weniger Spannung sein... das Gegenteil ist ja der Fall 
und der Offset ist ziemlich fest drin (linear gesehen scheint die 
Verstärkung wirklich bei 2 zu liegen).

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Versorgst du den die beiden OP's  mit einer oder zwei Spannungen ?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einmal +12 Volt und einmal -12 Volt an Vee. 0V (bzw GND) lege ich nur an 
R2 an.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uii keiner ne idee? hab's mit mehreren LM833 probiert.

Naja, morgen müssten "richtige" OP-Amps kommen, solche Phänomene erwarte 
ich da nicht :-)

Autor: 2922 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM833 ist ein dual audio operational amplifier. Bei +-15V gespiesen 
hat er einen Eingangsspannungsbereich von +-12V. Hast ihn auch so 
gespiesen ? Oder nur 0 & 15 ? Dann geht er natuerlich nicht auf Null am 
Eingang.

RTFM, wie es so schoen heisst.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>einmal +12 Volt und einmal -12 Volt an Vee. 0V (bzw GND) lege ich nur an
>R2 an.

RTFP - Read The F****** Post ;-)

Nochmal wiederhole ich mich da nicht... :/

Autor: Branko Golubovic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen dass +/- 12V und deiner  Spannungsteiler keine
gemeinsame Masse haben.
        +(+12V)
PS1(12V)
        -
        |
        . OV
        |
        +
PS2(12V)
        -(-12V)
Überprüf noch einmall dein Aufbau. Etwas mit Spannungsversorgung stimmt 
nicht.
Und poste bitte dein Schaltplan.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und poste bitte dein Schaltplan.

Schau mal nach oben ;-)

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Massen habe ich schon zusammen geschlossen. Also die von -12V und 
+12V. Also ich hab nur eine Masse.

Ich werde das ganze nochmals überprüfen, da es ja scheinbar keine 
offensichtliche Erklärung dafür gibt.

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wieso nimmst du nicht den Diffferenzverstärker von Bild 6? Der hat auch 
einen sehr hohen Eingangswiderstand und die Verstärkung ist auch 
einstellbar. aber solche differenzverstärker solltest du nicht mit 
einzelnen OPVs aufbauen, sondern gleich einen Integrierten nehmen, denn 
da sind die Widerstande aufeinander getrimmt worden.

Analog Devices haben solche ICs...

mfg Schoasch

Autor: Starter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Differenzverstärker sind stark von Bauteiltoleranzen der Widerstände 
abhängig. Nimm am Besten Metallfilm (wegen Temperaturdrift) und 0.5% 
oder besser. Ein OP07 oder besser AD712 oder OPA2604 bringen auch 
bessere Ergebnisse.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem AMP03 von Analog sind die widerstaende schon drin. Du musst nur 
noch eine Spannungsfolger vor den Eingaengen schalten um sie hochohmig 
zu bekommen.

http://www.analog.com/en/prod/0,,759_782_AMP03,00.html

Der Schaltplan von oben ist der von der WEB-Seite wo du es herbekommen 
hast. Vielmehr moechten wir deinen Plan sehen wie du es mit deinem Poti 
und den Spannungsquellen verschaltet hast.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.