www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Luftwärmepumpe selbstbau ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Max Well (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich spiele mich mit dem Gedanken mir selbst eine
Luftwärmepumpe zu basteln.

Nach Abzug aller Verbraucher(Wärmeerzeuger),
fehlen mir noch ca 400W für wohlige Wärme
in meiner äusserst kompakten Wohnung.

Kommerzielle Wärmepumpen in dieser Größe gibt
es nicht, die Kleinste die ich fand hat über 2kW.

Trotz langer hin und herrechnungen(Gas,Öl,Pellets,Nachtstrom)
heize ich zur Zeit mit Tagstrom, weil es einfach am günstigsten ist.

Was, wenn ich einfach einen
 Kühlschrank    -> sehr billig, oder
 Gefrierschrank -> billig, passender temp. Bereich, oder
 Luftentfeuchter-> kleine, exponierte Wärmetauscher,
schön in meinen WC-Fensterrahmen einpasse ?

Solange ich den Kompressor innen lasse, und das ganze
halbswegs isoliere, ist der COP ja bereits über 1, oder ?

Hat schon jemand Erfahrungen ?
Hin und wieder findet man ähnliche Anfragen in Bau& Eenergieforen,
diese werden aber leider meist als unsinnig abgestempelt.

grüße, Max.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
400W ist halt nicht viel. Ein Mensch gibt ja schon 80-100 Watt ab. Wenn 
du die Wahl zwischen Öl,Gas, Pellets usw. hast, schonmal über nen 
Sonnenkollektor nachgedacht? Zusammen mit nem Wärmetauscher im WC 
Fenster sollte der das auch im Winter schaffen und deine Laufenden 
Kosten sind geringer als bei einem Kühlschrank.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg dir drei Freundinnen zu, die wärmen besser...

Autor: Jan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Leg dir drei Freundinnen zu, die wärmen besser...

Aber ob das billiger kommt?   ;-)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu Uhuhuh

....so kenne ich Dich! ;-))

Mit Zweién spiel 3, Schneider 4 angesagt 5....


Grins Paul

Autor: anno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dein problem is auf dauer das die antreibe der kühlgeräte nicht auf 
dauerleistung ausgelegt sind sondern auf kurzzeitbetrieb. also motor 
wechseln.

ansonsten stell dir doch noch nen computer hin der macht einige watt

oder pullover anziehen und nich immer im t-shirt rum renne ich hab zu 
hasue auch nur 19° das reicht

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Split Klimaanlagen können auch heizen.

Da brauchst Du dann nicht mehr viel umbauen.

Mal bei Praktiker schauen, wenn die 20% ausser Tiernahrung haben.

Ansonsten beim Basteln mit Kühlschränken vorsichtig sein. Das 
Kältemittel ist schnell draussen, das ist dann eine Straftat.

Gruss
Axel

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan M. wrote:
>> Leg dir drei Freundinnen zu, die wärmen besser...
>
> Aber ob das billiger kommt?   ;-)

Es kommt darauf an, wie du dich anstellst.

Autor: heizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"mit Tagstrom, weil es einfach am günstigsten ist."
Das glaubst Du doch selbst nicht... (Außer Du bekommst Strom zum 
Industrietarif.)

split klima umbau WP . howto 2 ?
http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?thema=73368

Sehr lukrativ ist auch Dämmen (Isolieren). Schon durch ein kleines 
Löchlein entschlüpf viel Wärme, wenn es zieht. Also z.B. Schlüsselloch 
zukleben / abdecken.
Solarenergie ist langfristig die beste Lösung. Kann man sehr gut selber 
bauen.

Autor: THM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warmwasser und Heizung über Solarpanels und Blockspeicher, diesen 
elektrisch (Nachtstrom) in der Übergangszeit aufladen.
Durch Wegfall vom mittlerweile sauteuren Gas und den damit verbundenen 
Kaminfegerkosten, wartung usw. habe ich meine Heizkosten mehr als 
halbiert!

Autor: Andreas Haindl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Erstmahl ist die Kühlleitungen eines Kühlschrankes eingeschäumt schwer 
zu befreien zweitens wäre die Tauschlänge zu kurz und würde bei 
minusgraden einfrirren (dickes eis auf der kühlleitung) und der 
kompressor-"KAPSEL" würde einen kälteschock bekommen "SCHROTT"
Dauereinsatz würde er aushalten wird aber sehr Heiss bis 100° möglich
Du bräuchtest auch ein eigenes termostat zum HEIZEN
Das kühlmittel wird schon seit langen durch Propan oder Putan Gas 
ersetzt
R 320 . Es gibt nur mehr sehr wenige geräte die mit dem 
Umweltschädlichen gas befüllt sind. Wenn ein aufkleber an der Kapsel 
feuergefährlich klebt dann ist es nicht umweltgefährlich aber 
explosionsgefährlich wie Flüssiggas.
Ein kleinklimagerät (auf Rädern) das auch die Funktion besitzt zu heizen 
wird immer die raumluft benützen um aus ihr die wärme zu gewinnen. Das 
heist Luft wird aus der Wohnung gesaugt die wärme entzogen und mit dem 
Schlauch aus der Wohnung geblasen. Gleizeitig saugt sie auch raumluft an 
und wärmt diese.
Nachteile von irgend wo muss die Luft herkommen die sie ins Freie 
pustet.
Stationäre Klimaanlage wobei ein wärmetauscher in und auserhalb der 
Wohnung montiert ist wird keine Raumluft benötigt.
Klimaanlagen schneiden im schnitt schlechter beim heizen ab als 
Wärmepumpen
genauso wärmepumpen beim Kühlen.
Nachteile einer Luft-Wärmepumpe bei minusgraden heizt man 1 zu 1 mit 
Strohm
ansonsten hohlt eine Wärmepumpe 30% mehr heraus.
Zahlt sich also eine Luft-Wärmepumpe überhaupt aus ????
Hoffe konnte Dir fiele fragen beantworten

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für einen Energiebedarf pro Jahr hast du denn? > 2500kWh und Betrieb 
von Gerfiertruhe/Schrank und Kühlschrank lohnt sich ein 
Doppeltarifzähler auf jeden Fall. Dei 25€ Mehrkosten (Grundgebühr) holt 
er da locker 'raus.
Wenn du die Abluft aus deinem Bad über einen (Platten) Wärmetauscher 
schickst und damit die Zuluft wieder anwärmst (nennt sich 
'Rekuperativ-Wärmetauscher'), dann sparst du mit Sicherheit Heizkosten, 
da sonst keine elektrischen Geräte wie Ventilatoren oder Pumpen 
betrieben werden müssen.

Autor: Thogo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähm, sorry!
Die Beiträge sind zwar schon fast ein Jahr alt, aber so kann man es auch 
nicht stehen lassen!

Wenn man sich eine Klima-Split-Anlage zulegt, sollte man auf den COP 
achten.
Die 5082 vom 20%-Laden hat immerhin 3,8kW Heizleistung bei einer 
elektrischen Leistungsaufnahme von 1,05kW - so die Angaben vom 
Importeur. Das hängt aber von der Aussentemperatur ab, die hier nicht 
angegeben sind. I.d.R. geht's dabei um 7° Aussentemperatur.
Das sind auf jeden Fall deutlich mehr als 30%!

Wichtig: achte auf Effizienzklasse A, alles andere lohnt das Geld nicht, 
denn Du gibst es in der Stromrechnung wieder aus.

Zu den Anschaffungskosten solltest Du noch den Klimatechniker 
dazurechnen, sind auch nochmal 200-300 EUR. Das Geld lohnt sich, da er 
durch das Evakuieren mit einer Vakuumpumpe den Wasserdampf aus den 
Klima-Leitungen holt, der andernfalls das Kühlmittel ruiniert und 
aggressive Säuren entstehen lässt.
Daher wird auch nur dann Gewährleistung vom Importeur eingeräumt.

Alternativ gibt es noch sog. Invertermaschinen von verschiedenen 
japanischen Herstellern um die 1.100 EUR (Herbstpreis) herum. Die laufen 
automatisch mit einer geringeren Leistung, wenn diese nicht abgefordert 
wird. Meine läuft bis -15° Aussentemperatur und ist daher für mich 
ausreichend.

Einen Kühlschrank ohne tiefere Kenntnisse der Klimatechnik (und ohne 
passendes Werkzeug) zu zerpflücken würde ich mir sparen.

Einen Umbau der SKA ist für Dich auch witzlos. Im angesprochenem Forum 
machen sie aus einer Luft/Luft-WP eine Luft/Wasser-WP. Das ist dann gut, 
wenn man eine Fussbodenheizung mit Wasser, Warmwasser zum Duschen oder 
für den Swimmingpool braucht. Abgesehen davon, dass es einen größeren 
Aufwand zur Steuerung und Garantieverlust bedeutet.

Nebenbei: Mit einer Klimaanlage hast Du im Sommer auch noch kühle Luft, 
und das ganze Jahr sauber gefilterte (wenn Du sie jährlich reinigst.)
Einen Schutz gegen das Verkeimen haben alle modernen SKAs - auch die vom 
Baumarkt.

Gruß
Thogo

Autor: sssttata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wichtig: achte auf Effizienzklasse A, alles andere lohnt das Geld nicht,
>denn Du gibst es in der Stromrechnung wieder aus.

Andere Effizienzklassen gibt es mittlerweile nicht mehr.
A ist jetzt unterteilt in A+, A++, etc.

Autor: Thomas Gauweiler (thogo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Kühlschränken trifft das zu.

Bei Klimageräten im Baumarkt sind eher C und D die Regel.
Mit der Auszeichnung A+ sah im bislang erst eine SKA. Die war dann auch 
nicht im Baumarkt, sondern im Fachhandel zu bekommen.

Auf einer Messe letzte Woche in Nürnberg war auch der Importeur von dem 
20%-Baumarkt da. Es gibt wohl nächstes Jahr Inverter (modulierende SKA) 
im Baumarkt für ca. EUR 500,-.

Gruß
Thogo

Autor: Helios (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wer kann mir denn eine Umbauanleitung einer Split-Klima-Anlage 
zum Heizen zur Verfügung stellen....?!

Gruß
Helios

Autor: schnappofax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Beiträge vorher ist doch ein Link zu einer Umbauanleitung ....

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
NEU: Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.