www.mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net DAC Artikel Fehler in Grafik?


Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist im Artikel DA-Wandler nicht ein "R" vor dem Lastwiderstand zu 
viel?

Gruß,
Christian

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ C. H. (ch)

>ist im Artikel DA-Wandler nicht ein "R" vor dem Lastwiderstand zu
>viel?

Nein. Das ist R_L, wie R_Last.

MfG
Falk

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,

ja R_L = R_Last ist schon klar, aber der eingekreiste Widerstand ist 
doch zuviel denke ich. Wäre ja eine Reihenschaltung von R + R_L oder 
nicht?

Gruß,
Christian

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. wrote:

> ja R_L = R_Last ist schon klar, aber der eingekreiste Widerstand ist
> doch zuviel denke ich. Wäre ja eine Reihenschaltung von R + R_L oder
> nicht?

Das ist OK. Idealerweise sollte R_L = R sein, dann passt es vollkommen 
mit dem R2R DAC.

MfG
Falk

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Das ist OK. Idealerweise sollte R_L = R sein, dann passt es vollkommen
> mit dem R2R DAC.
>
> MfG
> Falk

Ja ok, da hast du natürlich Recht.
Dann passt entweder die Berechnungsformel nicht zum Bild oder du musst 
mir etwas erklären:

Beispiel:

Wenn ich Papier und Stift zur Hand nehme und mir diese Situation 
aufzeichne und durchrechne komme ich auf ein anderes Ergebnis:

          5V (Z3 = 1)
           |
          2R
           |
           *------*---U_1
           |      |
           2R     R
           |      |--- U_a
           |     R_L
           |      |
          GND    GND

da R = R_L -> 2R parallel 2R --> R teilt der Spannungsteiler 2:1, d.h. 
U_1 = 5V/3 = 1,67V
da R = R_L 1:1, d.h. 1,67V/2 = 0,833V

So, jetzt bist du dran :)

Gruß,
Christian

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,

so, jetzt bin ich etwas schlauer. Nachdem ich bei meinen Berechnungen 
keine Fehler erkennen konnte wusste ich mir nicht mehr anders zu helfen 
als rechnen zu lassen :)

Jetzt gibt's zwei Möglichkeiten:
1) der von mir gekennzeichnete Widerstand ist zuviel bzw falsch, dann 
stimmt die Formel zur Berechnung der U_a
2) der Widerstand ist ok, dann stimmt die Formel nicht

zu 1)
DAC_1.pdf; R_L = R; R5 = 0; -> U_a = 1,25V (wie oben mit der Formel)

zu 2)
DAC_2.pdf; R_L = R; R5 = R; -> U_a = 0,833V (Formel falsch)

Gruß,
Christian

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und der zweite Teil

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ C. H.

R5=0 ist falsch. R5 muss wie R_L = R sein. Denn damit ergibt sich die 
gleichmässige Struktur. An jedem deiner Knoten U_1 .. U_4 hat man 
jeweils 2R Widerstand nach links und rechts (Man muss sich vom Rand her 
"hinhangeln"). Da diese parallel geschalten sind macht das R. Dieses R 
liegt in Reihe zu den 2R, mit welchen die Bits angesteuert werden. Damit 
ergibt sich ein Spannungsteiler von 1:3 für U_4. U_out aber ist nochmal 
die Hälfte, also 1:6 Spannungsteiler. Macht bei 5V Ansteuerung von Z3 
eine Ausgangsspannung von 5/6 = 0,83V. Das ist das MSB. Z2 hat 
demzufolge nur das halbe Gewicht, macht 5/6/2 = 0,42V.

Z3   1:6   0,83V
Z2   1:12  0,42V
Z1   1:24  0,21V
Z0   1:48  0,10V
----------------
     15/48 1,56V

MFG
Falk

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,

ja, ist alles klar, da sind wir uns schon einig - aber deine 
ausführliche Erklärung bestätigt ja meine These, dass die angegebende 
Berechnungsformel nicht zum Bild passt (oder das Bild nicht zur Formel - 
je nachdem wie man es dreht).

Gruß,
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.