www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik isp auf shop.mikrocontroller.net


Autor: Martin Klepatsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich möchte mich mal mit mikrocontroller beschäftigen,
also habe ich mir gedacht, arbeite ich das tutorial durch.

1) dort wird aber ein 6-pin isp verwendet, der im shop sieht aber nach
einem 10-pin isp aus.
soll ich mir nun den isp selbst bauen, oder geht der im shop auch
irgendwie???

2) wo finde ich bei reichtlt.de dieses breadboard (steckbrett), bei
conrad hab ich auch nicht gefunden.

3) das lcd tutorial funktioniert auf mit einem ks70070b controller,
oder nicht?

dank für alle antworten

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt 2 übliche stecker für den isp anschluss, bei beiden sind genauso
viele datenleitungen, der 10polige hat nur ein paar masseleitungen zur
schirmung mehr. beide sind miteinander austauschbar. 10pol ist
mittlerweile üblicher und empfohlen von atmel.

ob ks70... oder hd... kontroler auf dem lcd display ist egal, meistens
bekommt man im handel die hd.. variante

steckbretter gibt es ganz sicher bei conrad. bei reichelt eher nich
würd ich sagen. einfach nochmal suchen

Autor: Martin Klepatsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha, und wie sieht dann die beschaltung bei der 10-pin variante aus?

Autor: Martin Klepatsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, aber ich finde bei conrad.de weder unter steckbrett nocht unter
breadboard irgendetwas. hätte da vielleicht jemand ne artikelnummer
oder so?

Autor: guenter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin

Steckboard bei Conrad:
2004-Katalog S. 1139 / Artikel-Nr. 526819 / 526827 / 526833
                                   526843 / 526851 / 526860

Preise zwischen 6,- und 38,- EUR / je nach Größe und Ausstattung

Empfehlung: kauf das größte Board (Platz wird schnell eng, wenn man
umfangreichere Schaltungen entwickeln möchte; die Übersicht bleibt
dann besser erhalten)... ist aber sicherlich eine 'Preisfrage'

Günter

Autor: Jörg Maaßen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin

Ich hab ein Steckbrett von ELV (www.elv.de). Die liefern schnell und
sind preiswerter als bei Conrad.

Gruß Jörg

Autor: Martin Klepatsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, hab mir das von elv bestellt.

jetzt wärs noch toll wenn mir jemand sageb könnte wie is den 10 pin isp
mit dem 6 pin isp aus dem tutorial verknüpfe

danke

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im Dokument
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
sind beide Steckerbelegungen erlaeutert

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, zu schnell, Stecker im Tutorial ist wieder anders. Man sollte
versuchen, sich an den ATMEL "10pol"-Standard zu halten. Der ist
scheinbar der meist verbreitete aber fuer "Steckbretter" etwas
unhandlich.
Grundsaetzlich einfach die Leitungen MOSI MISO SCK entsprechend der
genannten App-Note und dem Controller-Datenblatt (besser -buch)
zwischen Controller und Programmier-Stecker verbinden.
Spannungsversorgung und GND des Boards ebenfalls mit dem
Programmier-Stecker verbinden. Der Programmer wird vom Controller-Board
versorgt.

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo steht eigentlich, daß Atmel den 10poligen empfehlen würde?  Im
genannten Dokument sind beide ohne eine Bevorzugung erwähnt, während
die AppNote 910 nur den 6poligen kennt (und diesen ausdrücklich
empfiehlt).  Auch alle Atmel-Karten scheinen mir diesen zu bevorzugen
(STK501, intern im JTAG-ICE, STK200).

Die 10polige Variante könnte eventuell etwas längere Leitungen
gestatten, da das Übersprechen durch die zwischenliegenden
Masseleitungen geringer ist.  Bei 10 oder 20 cm langen Strippen
(STK200) fällt das aber nicht ins Gewicht.  Allerdings scheinen
6polige Stecker schwerer erhältlich zu sein.

Autor: Martin Klepatsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also der 10 pin isp ist nach dem pdf eigentlich das selbe wie der 6 pin,
nur hat er halt mehr masseleitungen. und dann ist da noch ein mit NC
bezeichneter pin. wo kommt der dan auf meinen mega16 hin?

Autor: abc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NC bedeutet "not connected", also nicht angeschlossen. mit dem
brauchste nichts zu machen

Autor: Martin Klepatsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh,

danke

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
->Joerg: ich schrieb nur "weiter verbreitet". Die Verbreitung hat wohl
weniger mit einer ATMEL-Empfehlung zu tun hat, denn mit der
Standard-Bauform der ISP-Par.-Port-Dongles. Die meisten
"Developer"-Boards, die man im Netz angeboten findet, verfuegen ueber
den 10poligen Anschluss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.