www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik spannungsquelle für Platine schaltet sich aus


Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein Freund von mir hat folgendes Problem: wenn er seine Platine an die 
Spannungsquelle klemmt, so geht diese nach ca. 3 std oder so automatisch 
aus... ohne einwirkung von außen.

Er verwendet einen LPC2214 als Controller. Was könnte da die Ursache 
sein?

Bernd

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wurde bestimmt C13 mit R47 vertauscht, was zu undefinierten Zuständen 
an IC5 sorgt...

Autor: Kalauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blödsinn. Das ist der itegrierte Regler vom Typ III, welcher anfängt zu 
schwingen, da die Last durch den µC zu gering ist.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das kann also irgendwas sein...

von der Hardware würde ich es jetzt nicht abhängig machen, da sein Board 
gekauft worden ist (also nicht selbst hergestellt)... daher müsste der 
Fehler im  Code liegen (kann sowas durch einen undefinierten dataAbord 
auftreten)?

Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal auf den Gedanken verfallen, Spannung und Strom zu messen?

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
d.h. ein programmierfehler von ihm wäre nicht denkbar, sondern eher das 
zu viel strom gezogen worden ist, was die spannungsquelle nicht 
hergab...

da kenn ich jetzt nicht die werte dafür (strom / spannung)...

Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, Programmfehler geht auch, wenn die Spannungsquelle nicht allzu 
grosszügig dimensioniert ist.

Denn man kann beispielsweise Pins, an eigentlich als Eingang 
funktionieren sollen, aus Ausgang programmieren und damit erreichen, 
dass ein herrlich grosser Kurzschlusstrom fliesst. Und der LPC2214 hat 
recht viele Pins. Nur ist das dann ein Wettrennen - wer zuerst aufgibt 
hat verloren.

Andererseits kann es natürlich auch sein, dass die Spannungsquelle auch 
ganz ohne Programm immer nach 3 Stunden den Geist aufgibt. Weil zu 
billig/defekt/in Styro gewickelt.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Denn man kann beispielsweise Pins, an eigentlich als Eingang
>funktionieren sollen, aus Ausgang programmieren und damit erreichen,
>dass ein herrlich grosser Kurzschlusstrom fliesst. Und der LPC2214 hat
>recht viele Pins. Nur ist das dann ein Wettrennen - wer zuerst aufgibt
>hat verloren.

und sowas kann sich dann über mehrere Std. hinziehen, bis einer aufgeben 
muss... ich dachte, dass wäre ganz schnell gegessen.

Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Schuster wrote:

> und sowas kann sich dann über mehrere Std. hinziehen, bis einer aufgeben
> muss... ich dachte, dass wäre ganz schnell gegessen.

Weiss ich nicht. Und ich werde es auch nicht ausprobieren. Wer meldet 
sich freiwillig? ;-)

War aber ohnehin mehr zur Gaudi geschrieben. Erste Adresse ist 
nachmessen. Vorher ist alles nur Kaffesatzleserei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.