www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Programm gesucht


Autor: niglok (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich komme aus dem Bereich Anlagenbau. Bei fast jeder Anlage läuft ein 
Messprogramm welches bisher in Testpoint programmiert wurde.
Testpoint wird aber in Zukunft nicht mehr supportet und daher suchen wir 
eine vernünftige Alternative. Unsere Programme dienen zur 
Initialisierung verschiedener Messgeräte mit denen dann auch gemessen 
wird, die Messwerte werden aufbereitet und am PC abgelegt. Für das 
Bedienpersonal gibt es natürlich eine visuelle Oberfläche.
Ich hätte gerne Java (Visual Java) verwendet, denn es ist kostenlos und 
kann eigentlich alles was wir benötigen. Das Problem ist nur, dass man 
zu 99% der Fälle keine Treiber für unsere Geräte bekommt (I/O Karten, 
GPIB-Modul, Messkarten usw.)
Deswegen müssen wir leider Visual Studio C++ oder C# verwenden. Hätte 
ich ja auch kein Problem.
Die Sache ist nur, dass wir die an der Anlage laufenden Programme vor 
Ort programmieren können. Wenn irgend ein Programmfehler gesucht wird 
will ich den Fehler direkt an diesem Anlagen-PC suchen, da ich alle 
Schnittstellenkarten bzw. Messkarten brauche. Und da hilft es mir nichts 
wenn ich den Fehler auf einem anderen PC suche.
Wir haben kein Problem 2-4 Lizenzen zu kaufen, aber nicht für jede 
einzelne Anlage. Beim Testpoint gab es gab es dafür einen Dongle.

Gibt es irgend ein Visual C++ oder C# mit Dongle oder als Netzwerklizenz 
welche an einem Server läuft . Es muss doch irgend eine Lösung dafür 
geben.

Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen!

MfG, Niglok

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem ist nur, dass man
> zu 99% der Fälle keine Treiber für unsere Geräte bekommt (I/O Karten,
> GPIB-Modul, Messkarten usw.)
> Deswegen müssen wir leider Visual Studio C++ oder C# verwenden.

Was lässt Dich darauf schließen, daß man bei Verwendung von Visual 
Studio C++ oder C# keine Treiber für Eure Geräte benötigt?

Ansonsten klingt Deine Aufgabe so, als ob man sie mit LabView gut 
erledigen könnte. Eine leicht angestaubte, aber brauchbare Variante lag 
vor einiger Zeit mal einer c't-Ausgabe bei.

Autor: Weinga-Unity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So nebenbei, warum unbedingt Visual* ?

2 Alternativen (von vielen):
http://www.icsharpcode.net/OpenSource/SD/
http://www.codeblocks.org/

Autor: niglok (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Zunächst mal, danke für eure Antworten.

Für C++ oder C# benötige ich natürlich auch Treiber, aber für C bekommt 
man immer Treiber zumindest von unseren Lieferanten.

Wenn ich wegen Treiber für Java frage, meinen sie nur wieso ichJava 
Treiebr will, wer verwendet denn Java. Dabei ist Java genau so gut wie C 
und ist kostenlos.

LabView kenne ich auch schon, jedoch gefällt mir das Programm absolut 
nicht und außerdem benötige ich da auch für jeden Rechner eine Lizenz 
und dass nur um sie auszuführen.

Einen Visual-Editor brauche ich schon, hab keine Zeit, dass ich mir alle 
Buttons und sonstiges selber von Grund auf programmieren muss.
SharpDevelop kenn ich auch schon, jedoch bindet man dabei wieder diese 
gratis Microsoft NET. Bibliothek???? ein. Jedoch weis man nie wie lange 
dies Seitens Microsoft gratis bleibt.

MfG, niglok

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber für C bekommt
> man immer Treiber zumindest von unseren Lieferanten.

Treiber sind für ein Betriebssystem, nicht für eine Programmiersprache.

Du meinst vermutlich Beispielcode oder ähnliches. Oft werden auch DLLs 
verwendet, die aber lassen sich auch mit anderen Programmiersprachen 
verwenden.

Ansonsten: Das ist eine gewerbliche Anwendung, oder?
Wer mit Software Geld verdient, sollte auch imstande sein, für Software 
Geld auszugeben.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Ansonsten: Das ist eine gewerbliche Anwendung, oder?
> Wer mit Software Geld verdient, sollte auch imstande sein, für Software
> Geld auszugeben.

Der OP schreibt ja:

"Wir haben kein Problem 2-4 Lizenzen zu kaufen, aber nicht für jede
einzelne Anlage. Beim Testpoint gab es gab es dafür einen Dongle."

IMHO ist das ein berechtigtes Anliegen. Wenn zwecks Service auf dem 
Anlagenrechner ein Entwicklungssystem sein muss/soll, muss man sich 
schon überlegen, ob man für jede Anlage z.B. eine Visual-C, Labview... 
Lizenz kaufen muss oder ob man eine bessere Lösung (z.B. Dongle) findet.

Zur Java/C Problematik: Es gibt Möglichkeiten für/in C erstellte Treiber 
auch in Java zu nutzen. Stichwort Java Native Interface (JNICALL) - 
http://de.wikipedia.org/wiki/Java_Native_Interface und Native Call - 
http://johannburkard.de/software/nativecall/

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> SharpDevelop kenn ich auch schon, jedoch bindet man dabei wieder diese
> gratis Microsoft NET. Bibliothek???? ein. Jedoch weis man nie wie lange
> dies Seitens Microsoft gratis bleibt.

Zum einen braucht C# auch das Net Framework, zum anderen kann und wird 
Microsoft diesen Schritt nicht machen und Anwendungen "besteuern". Alles 
andere ist FUD.

> Wenn zwecks Service auf dem Anlagenrechner ein Entwicklungssystem sein
> muss/soll, muss man sich schon überlegen, ob man für jede Anlage z.B. eine
> Visual-C, Labview...Lizenz kaufen muss oder ob man eine bessere Lösung (z.B.
> Dongle) findet.

Warum? Visual Studio unterstützt ab der Pro-Version Remote-Debugging. 
Lokales Debuggen ist auch mit den Express-Versionen oder dem 
CLR-Debugger möglich.
Zudem lässt Microsoft mehrere Installationen des VS zu, solange es nur 
von ein und derselben Person verwendet wird (dies ist keine 
Rechtsberatung).

Autor: niglok (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den meisten Fällen bekommt man dll´s und in manchen Fällen auch 
fertige Beispielprogramme in C++.
Die dll´s könnte man auch in Java einbinden, jedoch sehr umständlich.
Und wenn man schon fertige C++ Klassen bekommt hat das natürlich auch 
seinen Reiz.

Remote-Debugging und dieser CLR-Debugger klingt ja schon mal sehr 
vielversprechend. Wenn ich damit den Fehler gefunden habe kann ich damit 
auch direkt das Programm verändern und speichern? Oder kann ich den 
Fehler nur aufspüren und muss ihn auf einem ProgrammierPC ändern und 
wieder in die Anlage einspielen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.