www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IC gesucht - Signal invertiert und nicht invertiert


Autor: Bernd B. (grisu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin bisher noch nicht so wirklich fündig geworden. Vielleicht hat ja 
jemand von euch einen Tip. Ich suche ein IC, das folgende Anforderungen 
erfüllt:

- Einfach zu beschaffen (für Privat)
- kein SMD, bevorzugt DIL

Es soll jeweils den Pin eines Mega16 identisch und negiert ausgeben, 
also 0/1 wenn eine Null anliegt, bzw. 1/0 wenn eine 1 anliegt.

Im Idealfall sollte das Ganze auch noch "Routing-freundlich" sein, also 
z.B. links vier Eingänge rein, rechts acht raus, o.ä.

Ich habe bisher in der Masse der 74er und 40er ICs gar nichts gefunden. 
Vielleicht suche ich auch nur nach den falschen Stichworten?!

Danke im Voraus!

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74xx14

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besser 74xx04

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>besser 74xx04

Warum besser? 74HC04 ist ein einfacher Inverter, 74HC14 mit 
Schmitttrigger. Sollte beides gehen. Dann gibt es ja auch noch die 
ungepufferten 74HCU04, könnten auch gehen. Stichwort zum Suchen ist "Hex 
Inverter" bzw. "Hex inverting Schmitt Trigger". Hex weil 6 pro IC.

Und falls besser verfügbar kann man natürlich auch die TTL-kompatiblen 
74HCT nehmen. Mit NAND oder NOR geht es natürlich auch, wenn man die 
gerade rumliegen hat.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube er suchst etwas anderes....
Wenn ich dein Posting richtig verstehe, suchst du einen "einschaltbaren"
Inverter...

Wenn der Steuereingang 1, dann das Signal 1:1 ausgeben,
wenn der Steuereingang 0, dann das Signal invertieren....

Richtig??? Wenn ja, dann suchst du ein XOR... (zB. 74HC86)

Steuereingang : E1
Eingang: E2
Ausgang: A

E1 E2 A
0  0  0
0  1  1
1  0  1
1  1  0



nitraM

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

74HC(T)86 4x 2-fach XOR.
Oder ein anderes XOR-Gatter.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Bernd B. (grisu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin L. wrote:
> Ich glaube er suchst etwas anderes....

Ne, das ging schon in die richtige Richtung. Ich gebe bis zu 12 Werte am 
Controller aus. Pins sind noch genug frei, um dafür keine 
Schieberegister einsetzen zu müssen. Jetzt wäre es praktisch, wenn ich 
jeweils den invertierten Wert auch zur Verfügung hätte. Für 24 Werte 
reichen die Pins nicht - was auch nicht nötig wäre, dafür gibt es ja 
Schieberegister - oder halt Inverter, daher die Anfrage.

Danke dir und allen anderen die so schnell geantwortet haben.

74HC04 gibts für ein paar Cent bei Reichelt, wäre also problemlos zu 
bestellen. Alternativ habe ich noch MOS4041 gefunden. Der ist eigentlich 
genau das gesuchte - ich finde allerdings das Pinlayout etwas 
merkwürdig. Unter dieser Artikelnummer (MOS 4041) gibt es das Datenblatt 
z.B. bei Reichelt, falls sich das jemand anschauen möchte. Mag sein, das 
sich jemand etwas dabei gedacht hat - eine andere Variante wäre 
praktischer gewesen. Die fehlende Erleuchtung kann aber auch am 
fehlenden Kaffee liegen, also heute Abend noch mal drüber gucken. :-)
Mal schauen, ob irgendwas davon mit möglichst wenig Aufwand ins Layout 
passt.

Danke nochmal.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 4041 fällt auch mir als einziger Logikchip in dieser Art ein.
http://category.alldatasheet.com/index.jsp?semicon...
wird oder wurde von Texas, Intersil, National Semic., ST und Philips 
gefertigt.
Ein 74HC74 ließe sich über seine Set/Reset-Eingänge noch als zweifaches 
Gatter benutzen, die schalten auch simultan.
In jedem CPLD oder PAL ist sowas am Eingang vorhanden, da kommt es ja 
auf die identische Laufzeit an.

Autor: Bernd B. (grisu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler wrote:

> Ein 74HC74 ließe sich über seine Set/Reset-Eingänge noch als zweifaches
> Gatter benutzen, die schalten auch simultan.

Danke, schaue ich mir heute abend nochmal in Ruhe an.

> In jedem CPLD oder PAL ist sowas am Eingang vorhanden, da kommt es ja
> auf die identische Laufzeit an.

Ja, wäre auch eine Idee, aber ich möchte das Ganze so simpel wie irgend 
möglich halten. Daher läuft es wahrscheinlich auf eines der genannten 
ICs hinaus. Laufzeitunterschiede sind übrigens wurscht - solange sie 
max. 250ms betragen, was wohl höchstens bei manuellem Negieren ein 
Problem wäre. :-)

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was mir gerade noch so durch den Kopf geht,
wie wäre es mit einem ULN28xx? Die schalten gegen Masse, würden also 
invertieren, und die Pins sind sehr layout freundlich....

nitraM

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin L. (nitram)

>was mir gerade noch so durch den Kopf geht,
>wie wäre es mit einem ULN28xx? Die schalten gegen Masse, würden also
>invertieren, und die Pins sind sehr layout freundlich....

Das ist ein Leistungstreiber, relativ langsam (eiige Dutzend kHz) und 
vom typ Open Collector. Für Logisignale eigenlich Unsinn. Was soll deine 
Schaltung denn insgesamt machen? Wozu die normalen Und invertierten 
Signale?

MFG
Falk

P.S. Auch normale 74xx04 & Co lassen sich gut layouten.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Das ist ein Leistungstreiber, relativ langsam (eiige Dutzend kHz) und
> vom typ Open Collector. Für Logisignale eigenlich Unsinn. Was soll deine
> Schaltung denn insgesamt machen? Wozu die normalen Und invertierten
> Signale?
>
> MFG
> Falk
>
> P.S. Auch normale 74xx04 & Co lassen sich gut layouten.

Die Anforderung war im ersten Posting von Bernd:
"Im Idealfall sollte das Ganze auch noch "Routing-freundlich" sein,
 also z.B. links vier Eingänge rein, rechts acht raus, o.ä."

=> das erfüllen die ULN28xx...
=> das das OC Treiber sind ist mir klar, stört aber nicht weiter...
=> über Geschwindigkeit hat bis jetzt keiner was gesagt...

nitraM

Autor: Bernd B. (grisu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin L. wrote:
> was mir gerade noch so durch den Kopf geht,
> wie wäre es mit einem ULN28xx? Die schalten gegen Masse, würden also
> invertieren, und die Pins sind sehr layout freundlich....

Äääh - genau den Teil hatte ich völlig vergessen. Sorry, eindeutig zu 
wenig Schlaf. Die Signale die dort "raus kommen" gehen als nächstes auf 
ULN2803, die 26V gegen Masse schalten. Von dort geht es auf Pinleisten 
weiter "nach außen" an die zu schaltenden Geräte. Gesteuert werden drei 
Geräte mit je acht Relaiseingängen bzw. vier Paare jeweils normal plus 
invertiert. Es handelt sich wohl um Dämpfungsglieder o.ä. - genauere 
Infos kriege ich noch. Wichtig war dem Bekannten der das gerne hätte auf 
jeden Fall, das wenn am ersten Pin 26V anliegen, 0 am zweiten liegen, 
bzw. umgekehrt 0V am ersten bei 26V am zweiten, usw., da der erste Pin 
wohl immer "an" bewirkt und der zweite "aus".

Wenn jemand noch einen anderen Trick hat, wie ich das einfach 
hinbekomme, bin ich dafür dankbar. Gesucht ist also sowas:

Mega16 Pin1 -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang1      ->           Stiftl.P1
            -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang2(Negation von 1)  -> Stiftl.P2

Mega16 Pin2 -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang3      ->           Stiftl.P3
            -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang4 (Negation von 3) -> Stiftl.P4

usw.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. wrote:
> Wenn jemand noch einen anderen Trick hat, wie ich das einfach
> hinbekomme, bin ich dafür dankbar. Gesucht ist also sowas:
>
> Mega16 Pin1 -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang1      ->            Stiftl. Pin
> 1
>             -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang2 (Negation von 1) ->Stiftl. Pin
> 2
>
> Mega16 Pin2 -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang3      ->            Stiftl. Pin
> 3
>             -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang4 (Negation von 3) ->Stiftl. Pin
> 4
>
> usw.
Dann verbinde den ersten Ausgang des ULN mit dem zweiten Eingang des 
gleichen ULN, das zweite Signal auf Eingang3, Ausgang3 auf Eingang 4...

nitraM

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bernd B. (grisu)

>Wenn jemand noch einen anderen Trick hat, wie ich das einfach
>hinbekomme, bin ich dafür dankbar. Gesucht ist also sowas:

>Mega16 Pin1 -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang1      ->           Stiftl.P1
>            -> (IC ) -> ULN2803_Ausgang2(Negation von 1)  -> Stiftl.P2

Der erste IC ist ein Stück Draht. Der IC für den invertierten Ausgang 
ist ein 74HC04. Einfacher gehts nicht. Ist ja auch nicht wirklich 
"komplex".

@ Martin L. (nitram)

>Dann verbinde den ersten Ausgang des ULN mit dem zweiten Eingang des
>gleichen ULN, das zweite Signal auf Eingang3, Ausgang3 auf Eingang 4...

Würde ich nicht machen. Die Leistungsausgänge sollte nicht unbedingt 
wieder als Logikeingäge für ande ICs dienen. Das kann unschöne 
Nebeneffekte haben.

MFG
Falk

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Würde ich nicht machen. Die Leistungsausgänge sollte nicht unbedingt
> wieder als Logikeingäge für ande ICs dienen. Das kann unschöne
> Nebeneffekte haben.
>
> MFG
> Falk


Kannst du das mal bitte begründen???
Ich kenne (bis jetzt) keinen Grund, abgesehen von der Laufzeit, aber die
war ja nicht so kritisch...
Wo siehst du den Unterschied, ob der FET im IC oder als Dreibeiner auf
der LP montiert ist???

nitraM

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin L. (nitram)

>> Würde ich nicht machen. Die Leistungsausgänge sollte nicht unbedingt
>> wieder als Logikeingäge für ande ICs dienen. Das kann unschöne
>> Nebeneffekte haben.

>Kannst du das mal bitte begründen???
>Ich kenne (bis jetzt) keinen Grund, abgesehen von der Laufzeit, aber die
>war ja nicht so kritisch...

Ja.

>Wo siehst du den Unterschied, ob der FET im IC oder als Dreibeiner auf
>der LP montiert ist???

Darum geht es doch nicht. Es geht darum, ob der nichtinvertierte ULN 
Ausgang, welche ein Relais treibt, zusätzlich noch einen weiteren 
Eingang eines ULN treiben soll. Das ist bisweilen problematisch.

- EMV/ESD; Störungen von aussen koppeln direkt af den zweiten 
Schalteingang ein
- Wenn keine Last dranhängt (Verbraucher nach VCC) und kein extra 
Pull-Up verwendnet wird, kann der Ausgang den zweiten Eingang gar nicht 
schalten, Open Collector
- Ausgangsspannung des ersten ICs ist bis zu 26V, darauf is der ULN 
eingangsseitig nicht ausgelegt, erfordert zusätzlichen Schaltungsaufwand 
mit Widerständen/Z-Dioden etc.
- McMurphy is watching you

MFG
Falk

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen 74HC540. 8-fach Inverter. Der hat die Eingaenge auf der einen 
und die Ausgaenge auf der anderen Seite. Also optimal zum Layouten.

Gruss Helmi

Autor: Platinenbauer .. (platinenbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
q Bernd B

noch einfacher:
einen popligen GAL 16V8 so rösten, das die gewünschte Funktion 
rauskommt.
Dieses GAL hat 8 Eingänge und 8 Ausgänge, wobei die Eingänge auf einer 
Seite und die Ausgänge auf der anderen Seite sind.

Wenn ich mal spezielle ICs brauche (zb Umsetzer 4bit auf Ziffernanzeige 
o..15) mache ich mir sowas auch selbst.

Könnte dir auch sowas entwickeln.

Platinenbauer

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Platinenbauer .. (platinenbauer)

>noch einfacher:
>einen popligen GAL 16V8 so rösten, das die gewünschte Funktion
>rauskommt.

???
Ironie-Tags vergessen?

MFg
Falk

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wie grad bei Ironie sind: Einen AVR-Zwerg entsprechend 
zurechtzubraten dürfte summarum billiger sein als ein PAL. Ist ein 
bischen langsamer, aber stromsparender.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.