www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Akku belasten. Wie sehr?


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
ich habe hier einen Blei-Akku.
12V 10Ah.
ich wollte mal testen, ob er noch was taugt.
habe ihn mit einem lastwiderstand gelastet so, dass es 10A fliessen.
Man hört, er fängt an zu kochen.
ist 10A zu viel für ihn, oder ist das normal?
Danke

Autor: Severin K. (severin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Autoakkus mit 50-... Ah ist das mal sicher kein Problem. Wenn du 
daran denkst dass beim Starten eines Autos 100 und mehr Ampere fließen 
dürften 10A bei deinem 10Ah Akku nichts ausmachen. Die Hand lege ich 
aber nicht ins Feuer ;-)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich meine , ob man dauerhaft 10A ziehen kann? ;))

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Höchstens ne halbe Stunde, dann ist er leer.
Ob er danach kaputt ist und ob er das überhaupt mitmacht hängt vom Typ 
ab. Also ob es ein Solarakku, ein Autoakku, Gel, Vlies oder normal ist.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber er fängt an zu kochen.
hört sich so an.
kann er explodieren?
ich möchte das nicht so reskieren ;)

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wird der denn heiß? Welche Leerlauf- und welche Lastspannung hast du?

Autor: Solarki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben einen Akkurasenmäher der
eine 12A Batterie eingebaut hat, die
wird im Extremfall mit 30A belastet.
Die Batterie kann das ab, ist eine
ganz gewöhnliche BleiGel Batterie.

Danach ist die 10Ah Batterie defekt,
und kann explodieren.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ob er danach kaputt ist und ob er das überhaupt mitmacht hängt vom
>Typ ab.

Koschen ist ein schlechtes Zeichen und ich würde Abstand davon nehmen, 
im wörtlichen Sinne.
Woher hast du den Akku den? Steht irgendwas von Solar drauf, der ist für 
sowas dann nicht gemacht, dafür aber zyklenfest.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir auf der Arbeit wurden die Akkus in den USVs gewechselt.
und einen alten habe ich mitgenommen. scheint noch in Ordnung zu sein.

ich habe mit bei eBay einen keramischen Heizungslüfter etsteigert (noch 
nicht bekommen).
ich wollte eine kleine Schaltung mit AtTiny aufbauen, die den Lüfter 
immer um 6:20 für 10 minuten einschaltet.
um 6:30 komme ich raus, und sollte dann nicht ein tiefgefrorenes Auto 
haben.
Es ist mir klar, warm kann es nicht werden, aber einkalt dann auch nicht 
mehr.
zu dem Heizungslüfter: 150W, bei 12V.
das sind etwas mehr als 10A.
Um die Starterbatterie nicht zu belasten (im Winter über nacht wird sie 
sowieso immer etwas schwach) wollte ich diesen Akku als zweitakku 
verwenden.
so, dass er von der Starterbatterie kein Strom ziehen kann, wenn er leer 
ist. Er wird bei der Fahrt mit geladen.
So, das ist die idee.
Hat jemand etfahrungen mit diesen Lüftern gemacht?
gruss.
Alex

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such doch mal bei den üblichen Verdächtigen nach dem Akkutyp, oder Typen 
mit gleicher Kapazität und sieh dir die Datenblätter an.

Dann weißt dus...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Akku wird nicht detonieren bei 10A Entladestrom, es sei denn
er ist eingefroren gewesen.

Ob ein Akku noch etwas taugt, kannst du so testen:

1. Aufladen - Ladeschlusspg. 14.5V
2. so entladen, dass er nach ca. 5h alle sein müßte
   Bsp: Es steht 50 Ah drauf, du entlädst dann mit 10A
3. Du stellst fest, nach welcher Zeit der Akku 10,5 V hat

Wenn der Akku gut ist, hat er die 10,5V nach ca. 5h, nach 4h
ist für meine Begriffe auch noch i.O.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Akku heisst:
Sonnenschein Dryfit A512/10S
ich finde aber kein Datenblatt.
:(

Autor: Kochlehrling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich hier um einen Blei-Gel Akku, der völlig wartungsfrei 
ist: somit auch im Normalzustand völlig dicht. Wenn der Akku also 
"kocht" (ich nehme mal an, du hörst das am Geräusch), so ist dies für 
Blei-Naß-Akkus schon nicht sonderlich gut, für gasdichte Blei-Gel-Akkus 
aber gefährlich und höchst schädlich für den Akku!

Wenn du deinen 150W Heizlüfter wirklich nur für 10 Minuten einschalten 
willst, so sind das 2,08 Ah, was nun wirklich nicht viel ist. Schliess 
den einfach an den Starterakku an, wenn er das schon nicht verkraftet, 
solltest du dich besser nach einem neuen Akku umsehen, sonst wirst du im 
Winter auch ohne den Lüfter Probleme bekommen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den Tipp!
werde ich mal probieren! :)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich lade mein Akku jetzt schonn seit einer Stunde mit 14,4V.
Steht auf dem akku.
erst hat er 9A gezogen, jetzt ist er schon bei 0,8A.
Wann ist er denn nun geladen?
Auf 0A kommt er ja nie.
Welcher strom ist normal im "Vollgeladen" zustand?

Autor: Kochlehrling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaue dir doch einfach mal folgende Seite an:
http://www.elektrotec-berlin.de/produkte/a500/html/A500.HTM
und blättere mal runter. Dort ist ein Lade-Diagramm angegeben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.