www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötstelle entlötet - was nun?


Autor: Lain (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich versuche gerade einen Modchip in die Nintendo Wii meines Kumpels 
einzubauen. Habe ich schon einige Male (unter anderem beim mir selbst) 
gemacht und es ging immer gut, dieses mal ist aber blöderweise was 
schief gegangen. Die im Anhang mit "I" markierte Lötstelle hat sich 
nämlich mehr oder weniger in Luft aufgelöst bzw. ist abgerissen, als ich 
ungeschickterweise an das angelötete Kabel gekommen bin. Die Wii 
funktioniert noch, aber jetzt kriege ich kein Lot mehr drauf, es haftet 
halt einfach nicht. Und habe entsprechend keinen Plan, wie ich jetzt 
eine Kabelverbindung zum Mikrocontroller schaffen soll. Hat jemand hier 
Tipps dazu, wie ich das noch schaffen könnte? Zur Informationen: der 
Abstand zwischen den Lötstellen ist etwa 2mm (von Zentrum zu Zentrum).

Direkt an den entsprechenden SMD-Chip zu löten (der Panasonic auf dem 
Bild) ist mir nämlich zu heiß, das kriege ich garantiert nicht hin. Da 
ist der Abstand der Drähte nur ~0,5mm, dazu bin weder ich noch der 
Lötkolben geeignet.

Würde mich freuen, wenn da noch etwas möglich wäre!

Gruß,
Lain

Autor: nixcheck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal hilft Leitsilber. In deinem Fall würde ich allerdings einen 
guten Lötkolben mit Temperaturreglung, Miniaturdraht (isoliert), 
SMD-Lötzinn und eine Lupenlampe (ABSOLUT WICHTIG!) empfehlen. Ich bin 
bei Leibe auch kein Großmeister im SMD löten - aber so was (Lötbrücke zu 
einem 0.5mm pitch IC) habe selbst ich schon hin bekommen. Es kommt wie 
so oft nur aufs Werkzeug an. Was die Temperatur angeht lieber kurz sehr 
heiß (ich habe mir ca. 350° angewöhnt) als lange mit etwas weniger 
Temperatur drauf rum zu halten.
Gruß

Autor: Anon Ymous (anonymous)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein allgemeiner Tipp:

Von der Lötbahn vorsichtig mit einem Schraubendreher/Messer den 
Lötstopplack entfernen. Dann das Kabel vorsichtig in der Nähe fixieren 
(z.B. Anlöten, sekundenkleber).

Jetzt die gesamte gegend mit alkohol entfetten. Tesafilm so aufkleben, 
dass ein Kanal entsteht (google "athlon mobile silberleitlack"), d.h. 
alles was nicht leiten soll, wird abgeklebt. Anschließend Silberleitlack 
in den entstandenen Kanal laufen lassen.

Der Vorteil ist, dass die Verbindung mit aceton o.ä. wieder rückbaubar 
ist und die Leiterbahn nicht weiter abreist.

Autor: Lain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe von Leitsilber noch nie vorher was gehört und bin entsprechend 
unsicher. Die Wii ist auch das erste Gerät wo ich auf ner Platine 
rumlöte :P

Darum frage ich jetzt mal nach: im Prinzip schlagt ihr vor, dass ich 
dieses kleine Äderchen das da zur Lötstelle läuft (auf dem Bild gelb) 
aufkratze, dann mit Tesafilm alles schön abklebe und dann einfach "oben 
drauf" eine Schicht Silberleitlack ziehe, welche dann auf der Platine 
haften bleibt und dann auch hitzebeständig genug ist, dass ich dort das 
Kabel wieder anlöten könnte?

Und was für Alkohol eignet sich zum entfetten - ich vermute nämlich mal, 
dass ich dazu keinen Wodka nehmen sollte :P Habe Alkohol auch noch nie 
an Elektronik benutzen müssen.



PS: Ich habe eine temperaturgeregelte Lötstation, die Spitze ist 
allerdings nicht so tierisch klein. Im Prinzip aber austauschbar, kann 
mir jemand was empfehlen wo ich günstig eine feinere Spitze bekommen 
könnte? Sind die genormt zum Einbau in alle Lötkolben??

Autor: Anon Ymous (anonymous)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein,
wenn du leitsilber benututzt, dann brauchst du nicht mehr zu löten 
(schwierig). es bildet sich ein leitender überzug. meiner meinung nacht 
nicht strombelastbar, aber dafür sollte es reichen.
Also die leiterbahn nur irgendwie(TM) fixieren. Ich habe dir google 
keywords gegeben ;)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz ehrlich: Lass es bleiben und geb die WII jemanden, der das passende 
Werkzeug und die Erfahrung hat. Für einen Elektroniker ist es absolut 
kein Problem, einen Draht an einen 0,5mm Pitch anzulöten. Du wirst 
wahrscheinlich nur noch mehr kaputt machen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. wrote:
> Ganz ehrlich: Lass es bleiben und geb die WII jemanden, der das passende
> Werkzeug und die Erfahrung hat.

Kann ich nur zustimmen. Wenn ich sehe wie Du die Leiterplatte 
zugerichtet hast ist das sicher die bessere Entscheidung.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lain

geh in die Apotheke und hole dir ein kleines Fläschchen 100% reinen 
ISOPROPYL-ALKOHOL

Dann nim einen Q_Tip (oder wie auch immer deine Ohr-Popel-Stäbchen 
heißen) und säubere die Platine von dem braunen schmand (Kolophonium) 
das sich da angesammelt hat.

Damit ist zumindest das Schlachtfeld vorbereitet für weitere Lötattacken 
...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.