www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Messwertumsetzer gesucht (4-20mA; 0-10V)


Autor: Sebastian C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hoffe ich bin hier noch im richtigen Subforum. Um ICs oder ähnliches 
geht es mir ja nicht unbedingt.

Zum Thema: Ich benötige folgende Bauteile:

- Messwertumsetzer von 0-20mA (respektive 4-20mA) auf 0-10V (... zur 
galvanischen Trennung & anschließendes messen via ADC)

- Messwertumsetzer von 0-10V auf 0-10V (zur galvanischen Trennung & ADC)

- Verteiler von 0-20mA auf zwei mal 0-20mA (damit ich das Signal an zwei 
Stellen auswerten kann)


wenn möglich von Conrad Electronik. Leider bin ich scheinbar zu 
belämmert dass mir die richtigen Suchbegriffe einfallen. Auch via 
manueller Suche komme ich nicht an das Ziel.

Ich suche die genannten Module nicht als ICs, sondern als fertige 
Baugruppen mit Gehäuse. Wenn sie auf Hutschienen montiert werden können 
wärs überhaupt top. :)

Das Topic ist mir fast ein bisschen peinlich...
Wäre toll wenn ihr mir da helfen könntet.

Danke & Schönen Abend noch! :)

Autor: Stichwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messumformer oder Trennverstärker

Autor: Spock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach 3RS17

Da findest du dien Wandler von Siemens

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls du eine anschlussfertige Baugruppe benötigst,

http://www.adamczewski.com/deutsch/prodf.htm

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian C. (Gast)

>- Messwertumsetzer von 0-20mA (respektive 4-20mA) auf 0-10V (... zur
>galvanischen Trennung & anschließendes messen via ADC)

>- Messwertumsetzer von 0-10V auf 0-10V (zur galvanischen Trennung & ADC)

Sollte man das nicht sinnvollerweise DIREKT AD wandeln und DANN 
galvanisch trennen? Denn erstens ist ein Digitalsignal wesentlich 
einfacher galvanisch trennbar und zweitens spart man sich den Aufwand 
und die Messfehler der Siganlkonvertierung.

>- Verteiler von 0-20mA auf zwei mal 0-20mA (damit ich das Signal an zwei
>Stellen auswerten kann)

Ob das sinnvoll ist?

>wenn möglich von Conrad Electronik.

;-)
Der War gut. Qualitätsindustrieelektronik von Conrad.

>Baugruppen mit Gehäuse. Wenn sie auf Hutschienen montiert werden können
>wärs überhaupt top. :)

Dann solltest du mal im Netz nach Anbietern für Industrieautomatisierung 
suchen. Aber nciht bei den Preisen erschrecken.

MFg
Falk

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk: Die Module von Knick machen genau das, erst A/D wandeln, dann das 
digitale Signal per Übetrager auf die andere Seite bringen (ja, die 
arbeiten induktiv und nicht optisch) und über A/D-Wandler wieder 
ausgeben. Genauigkeit ist gut, Zuverlässigkeit hervorragend, habe damit 
mal gearbeitet. Kosten aber je nach Typ 100-200 Euro/Stück.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, sollte heißen: Über D/A-Wandler.

Autor: Sebastian C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für all eure Antworten!
Haben mir sehr weitergeholfen.

@ Falk:

>>- Messwertumsetzer von 0-20mA (respektive 4-20mA) auf 0-10V (... zur
>>galvanischen Trennung & anschließendes messen via ADC)
>
>>- Messwertumsetzer von 0-10V auf 0-10V (zur galvanischen Trennung & ADC)
>
>Sollte man das nicht sinnvollerweise DIREKT AD wandeln und DANN
>galvanisch trennen? Denn erstens ist ein Digitalsignal wesentlich
>einfacher galvanisch trennbar und zweitens spart man sich den Aufwand
>und die Messfehler der Siganlkonvertierung.

Ich plane folgenden (oder einen ähnlichen) Mehrkanal-A/D-Wandler zu 
verwenden.
http://www.kolter.de/vmodul.html#vmod4_usb
Bei diesem sind die einzelnen Eingänge leider nicht gegenseitig 
galvanisch getrennt; deshalb war mein Ansatz die galvanische Trennung 
von den  Trennverstärkern erledigen zu lassen.

Wenn ich Mehrkanal-A/D-Wandler mit voneinander galvanisch getrennten 
Eingängen finden würde, wäre es natürlich überhaupt top. Leider war das 
bisher nicht der Fall.

>>- Verteiler von 0-20mA auf zwei mal 0-20mA (damit ich das Signal an zwei
>>Stellen auswerten kann)
>
>Ob das sinnvoll ist?
>
>>wenn möglich von Conrad Electronik.
>
>;-)
>Der War gut. Qualitätsindustrieelektronik von Conrad.
War ein Wunsch vom Projekt-Auftraggeber den ich einfach mal so 
weitergegeben habe. 8)

>>Baugruppen mit Gehäuse. Wenn sie auf Hutschienen montiert werden können
>>wärs überhaupt top. :)
>
>Dann solltest du mal im Netz nach Anbietern für Industrieautomatisierung
>suchen. Aber nciht bei den Preisen erschrecken.
Werde ich tun. Beides.
:)

Autor: Sebastian C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:


>> - Verteiler von 0-20mA auf zwei mal 0-20mA (damit ich das Signal an zwei
>> Stellen auswerten kann)
>
> Ob das sinnvoll ist?

Leider ist mein Projekt nur eine Ergänzung zu einer bereits bestehenden 
Automatisierung. Insofern muss ich meine Lösung reinfriemelen ohne an 
der bestehenden Lösung allzuviel zu verändern.

Grüße,
Sebastian C.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.