www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wozu Anschlüsse am Kühlkörper?


Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage zu meinem Kühlkörper. Dieser hat noch zwei Stifte an 
den Seiten, kann mir jemand sagen wofür die gedacht sind bzw. wie man 
die verwendet.
Mein MOSFET, der gkühlt werden soll hat an der Stelle zum verschrauben 
einen zusätzlichen Drain-Anschluss, könnte ich diesen dann über einen 
Stift verbinden? Aber warum sind es dann zwei Stifte(die Stifte sind 
hohl und an einer Seite getrennt: ich denke, dazu gedacht um sie zu 
verpressen)?
Hier der Link zum Datenblatt, das zweite Bild entspricht meinem 
Kühlkörper!

http://de.farnell.com/jsp/Sockel,+Kühlkörper,+Prot...

Heinz

Autor: sechszweisechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sind zum einloeten. Oder willst du unbedingt schrauben ?

Autor: Stefan Enge (senge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stifte sind für die mech. Befestigung.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir raten, den Kühlkörper mithilfe dieser beiden Stifte 
einzulöten (Külkörper-package aus der ibliothek haben diese Löcher) und 
den mit Masse zu verbinden. Da beim Fet allerdings das Drain auf der 
Kühlfhne liegt, musst du das isolieren mit

-Isolierscheiben
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=C88;G...

- Isolierbuchsen
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=C88;G...


Dann passt das..

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du die etwas dickeren Stifte die in Richtung Leiterplatte zeigen 
?
(In deiner PDF-Datei ist da ein Kreis drum und ein Pfeil mit einem "E" 
zeigt drauf)

Diese Stifte werden durch Bohrungen in der Leiterplatte gesteckt und 
dann mit z.B. der Drain-Fläche verlötet.

Aber das meinst du nicht oder?

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kreis drum und ein Pfeil mit einem "E" zeigt drauf..
das meine ich

Bei mir sind die wie gesagt hohl, und nun wollte ich da Drain 
anschließen um Platz bei den dünnen Beinchen am MOS zu sparen.

Den Kühlkörper will ich längs legen.. daher verschrauben.

Autor: sechszweisechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flach runterschrauben ? Das ist nicht gut. Erstens ist dann der 
spezifizierte Waermeuebergang nicht mehr gueltig, und zweitens wird ohne 
Distanzhuelse um die Schraube die Leiterplatte auf Biegung beansprucht. 
Die flach schraubbaren sehen etwas anders aus.

Autor: sechszweisechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Heinz
Was hast du für eine Schaltung und was macht sie ?
Kannst du die Leiterplatte zwischen den beiden "Fächern" hineinlegen ?
Da sind dazwischen 16mm platz.
Kannst die Beinchen vom Mosfet dann vielleicht auf die Leiterplatte 
löten.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab S.11(Datenblatt s.o.) sind solche flachen KüKö, auch mit solch 
Stiften, die sind doch dann für eine Verbindung zum Halbleiter gedacht, 
oder? Oder gibt es dann auch wieder Probleme, wenn der Strom durch den 
KüKö fließt?

Ich mache gerade einen Prinzip-Testaufbau, und wollte alles erstmal auf 
ein Brett schrauben. Gesteuert wird über ein externen Controller!

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kühlkörper sind i.d.R. schwarz eloxiert bzw. lackiert. Diese Schicht 
auf der Oberfläche ist ein ziemlich guter Isolator. Du müsstest schon 
die Schicht großflächig abschleifen, um einen vernünftigen und 
zuverlässigen Übergang für den Strom hinzubekommen. Das wird so nichts.

Autor: sechszweisechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, mit abschleiffen ist nichts. Als Alu macht sofort wieder eine 
islierende Oxidschicht. Das Einzige was geht ist eine Metallschraube 
rein und anziehen. Irgendwo auf den vielen Windungen macht's dann schon 
Kontakt. Nein, Strom ueber den Koehlkoerper ist eine schlechte Idee.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die sind doch dann für eine Verbindung zum Halbleiter gedacht
Nö, die zeigen doch auch runter in Richtung Leiterplatte.

> Die Kühlkörper sind i.d.R. schwarz eloxiert.
> Diese Schicht auf der Oberfläche ist ein ziemlich guter Isolator.
Wenn er aber eine Schraube durch das Loch steckt kommt das Gewinde 
vielleicht mit dem Alu vom Kühler in Kontakt, also auf Masse legen würde 
ich den Kühler jedenfalls nicht.

So lange sicher gestellt ist dass der Kühlkörper nicht irgend wie an 
Masse kommen kann (brauchst nur an ein Heizungsrohr=Masse zu kommen) 
besteht keine Kurzschlussgefahr.

Ich hatte mal kleine Plastik hülsen, die hat man in das Loch vom Mosfet 
gesteckt und schon hatte die Schraube keinen Kontakt zum Mosfet mehr.

Autor: lontano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber warum sind es dann zwei Stifte(die Stifte sind
hohl) ?

Du koenntest ja Schlaeuche fuer Wasserkuehlung daran befestigen...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lontano wrote:
> Aber warum sind es dann zwei Stifte(die Stifte sind
> hohl) ?
>
> Du koenntest ja Schlaeuche fuer Wasserkuehlung daran befestigen...
Noch mal: Die Stifte dienen dazu, den KK mechanisch stabil mit der 
Leiterplatte zu verbinden. Ist das so schwer nachzuvollziehen? Außerdem 
kann man u.U. die Stifte verlöten und elektrisch mit Masse verbinden, 
wenn man sich irgendwelche EMV-Vorteile davon verspricht.

Übrigens: Bei den Kühlkörpern, die ich hier rumliegen habe, ist die 
Oberflächenbehandlung offensichtlich erst nach dem Bohren durchgeführt 
worden. Die Bohrungen sind innen ebenfalls schwarz.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johannes M.
Wenn man aber da eine Schraube reinsteckt und dreht geht die Schicht 
teilweise wieder ab, es sei denn man steckt das Gewinde in ein 
Plaste-Röhrchen.
Mir ist es schon passiert dass ich die Schicht mit der Mosfet-Kühlfahne 
weggekratzt habe.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmega8 Atmega8 wrote:
> @ Johannes M.
> Wenn man aber da eine Schraube reinsteckt und dreht geht die Schicht
> teilweise wieder ab, es sei denn man steckt das Gewinde in ein
> Plaste-Röhrchen.
> Mir ist es schon passiert dass ich die Schicht mit der Mosfet-Kühlfahne
> weggekratzt habe.
Ich hab grad mal hier an meinen KKchen rumgekratzt, und die sind 
anscheinend tatsächlich nicht nur lackiert, sondern auch eloxiert. Da 
geht mit üblichen Mitteln nix ab! Aber das ist vermutlich stark 
Hersteller- bzw. Produktqualitätsabhängig. Und wenn man nen 
nennenswerten Strom über den KK führen will, dann muss man eine 
zuverlässige Verbindung haben, und das geht so definitiv nicht!

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von lackierten Kühlkörpern habe ich noch nie was gehört. Dann wäre der 
Wärmeübergangswiderstand ja sehr hoch.

MW

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Wilhelm wrote:
> Von lackierten Kühlkörpern habe ich noch nie was gehört. Dann wäre der
> Wärmeübergangswiderstand ja sehr hoch.
>
> MW
Nö, es gibt durchaus Lacke (bzw. "lackartige Substanzen"), die eine 
recht hohe Wärmeleitfähigkeit besitzen.

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lackschicht ist sehr dünn, daher fällt der zusätzliche 
Wärmewiderstand kaum ins Gewicht. Wie der elektrische Widerstand steigt 
dieser nämlich proportional zur Leiterlänge.

Dagegen kommt der Effekt zum Tragen, daß Lackoberflächen, vor allem 
schwarze* mehr Wärme durch Strahlung abgeben als Metalloberflächen.

Merke: alles was reflektiert und daher bei Bestrahlung nicht besonders 
warm wird, strahlt umgekehrt auch selbst nicht stark.


*) im Prinzip würde es natürlich reichen, wenn der Lack im thermischen 
Wellenlängenbereich (IR) schwarz ist, was auf fast alle Lacke zutrifft.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@der mechatroniker:

Deshalb sind ja auch fast alle Heizkörper schwarz

;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.