www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle zeigt nicht die Verbindungen vollständig an


Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hab ein kleines Problem mit Eagle. Ich habe versucht, ein 
Platinenlayout zu entwerfen, auf dem ich die ganzen Pin Anschlüsse des 
Atmega8535 als Steckconnector habe. Ich habe das erst als Schema 
aufgezeichnet und dann in ein Board umwandeln lassen.
Als ich das aber in ein Board umwandeln gelassen hab, fehlten plötzlich 
eine Menge der Verbindungen zwischen Pin und Steckplätzen und an anderen 
Stellen. Wie kann ich dieses Problem vermeiden???
Vielen Dank
-Marc

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Schema korrekt erstellen?

Autor: Peter S* (sandmannnn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc wrote:
> Hallo,
> ich hab ein kleines Problem mit Eagle. Ich habe versucht, ein
> Platinenlayout zu entwerfen, auf dem ich die ganzen Pin Anschlüsse des
> Atmega8535 als Steckconnector habe. Ich habe das erst als Schema
> aufgezeichnet und dann in ein Board umwandeln lassen.
> Als ich das aber in ein Board umwandeln gelassen hab, fehlten plötzlich
> eine Menge der Verbindungen zwischen Pin und Steckplätzen und an anderen
> Stellen. Wie kann ich dieses Problem vermeiden???
> Vielen Dank
> -Marc

mach mal ERC Check im Schaltplan.

und stell den text hier ein.

lg
Peter

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc wrote:
> Als ich das aber in ein Board umwandeln gelassen hab, fehlten plötzlich
> eine Menge der Verbindungen zwischen Pin und Steckplätzen und an anderen
> Stellen. Wie kann ich dieses Problem vermeiden???


Hast du die Verbindungen mit "wire" oder "net" erstellt?
Ich glaube du hast wire verwendet!!
Zeichne bitte mit NET, dann bleiben solche Probleme aus...
Du kannst im Schaltplan einfach die Bauteile etwas verschieben (move), 
dann siehst du die nicht verbundenen Leitungen.

nitraM

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,

lies Dir mal das Tutorial oder die Hilfetexte durch, bevor Du Fragen 
stellst. Eagle ist eine Software die gewisse Ansprueche an den Nutzer 
stellt, Einarbeitung ist also kaum zu vermeiden. Zugegeben Eagle ist zu 
Beginn schon ziemlich zickig, aber wenn man's mal gerafft hat isses 
eigentlich ein sehr nettes Tool ;)

Michael

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Linuxgeek
Auszug aus der Hilfe von Eagle:
>Der WIRE-Befehl plaziert Wires (Linien) in einer Zeichnung.....
>Mit dem NET-Befehl zeichnet man Einzelverbindungen (Netze) in den Net->Layer 
eines Schaltplans.....

Wer noch nie mit Eagle umgegangen ist, hält "Wires" für "Drähte" und 
verdrahtet so seine Bauelemente. (und fällt damit auf die Schnauze ;-))

Manch einer hat erst durch eine Frage im Forum erfahren, daß er seine
"Drähte" mit NET verlegen muß.

Insofern ist die Frage des Posters nur verständlich.

MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.