www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche brenner für 28F320


Autor: dj3nk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Elektronikfreunde. Da ich kostenlosen Zugang zu mehreren 
dBoxen mit defekten 28F320. Kennt jemand eine Seite oder hat jemand eine 
Bauanleitung für einen passenden Brenner? BX32 und BX40 funktionieren 
leider nicht. Ein Willem 5 kanns zum Bleistift.

Ich hoffe jemand kann mir helfen, da ich mir meine Platinen etc gerne 
selber ätze und nicht gern teure fertigkits mit Portoaufschlag bestelle 
. Und lernen tut man jo auch immer was :D

Falls mir jemand etwas brauchbares per mail senden könnte wäre ich echt 
dankbar. Meine Adresse is: dj3nk(at---I-HATE-SPAM---)gmx.de

Grüsse

Andi

Autor: dj3nk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ich für ein müll schreibe, lol

Da ich kostenlosen Zugang zu mehreren
dBoxen mit defekten 28F320 habe ..........


brauche ich einen passenden Brenner.

das hat gefehlt :)

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie willst du den  für uBGA oder TSOP einen Brenner bauen ?
Ich glaube kaum das du dafür einen Sockel bekommst.

Ich schätz mal das der Flash in deiner DBox über einen im Prozessor 
enthaltenen Bootloader erfolgt. Besorg dir mal das Datenblatt von dem 
Prozessor in suche darin nach Bootloader oder ähnliches.

Gruss Helmi

Autor: John Small (linux_80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Helmi,
das Problem bei dem Teil ist, das der Bootloader auch in diesem Flash 
ist, deshalb wird wohl auch der Programmer gebraucht werden, um diesen 
wieder drauf zu bekommen ;-)

@dj3nk,
Eingelötet wird sichs schlecht flashen lassen,
suche mal nach GALEP, da gibts diverse Adpater auch für diesen Flashtyp.


PS:
ich hab sowas nicht ;-)
Es gibt aber hinundwieder bei eb*y welche die vorgeproggte Flashes dafür 
anbieten.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Prozessor ist denn darin ?
Vielleicht hat er ein J-TAG Interface über das könnte man auch ein 
Bootloader aufspielen

Gruss Helmi

Autor: dj3nk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um Nokia Boxen mit 2x IntelFlash.

Ja genau da liegt das Problem, der bootloader ist nämlich geschossen, 
und daher weht auch der Wind. ==> Neuer bootloader muss drauf und 
fertig. Sockel bzw Adapter etc ist kein Problem, die bekomm ich besorgt. 
Leider liegen die Boxen nicht hier, so dass ich jetzt nicht reinschauen 
kann. Was ich eben weiss ist das es ein 28F320 ist. TSOP48.

Danke für eure Hilfe !

Autor: dj3nk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur ePayMethode: Ich bin leidenschftlicher DIYler und hätte so auch 
grosses Intresse am Eigenbau wenn möglich. Ist das bei diesen Flashs 
denn so anders wie bei anderen Bausteinen das es keinen Plan für einen 
passenden brenner gibt? ich habe bisher nur einen Brenner 5 nachgebaut 
und PICs programmiert.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht viel anders als bei anderen Flash Bausteinen.
Das Problem ist halt das solche Bausteine nicht auf Programmiergeräten 
programmiert werden. Die werden unprogrammiert auf die Platine gesetzt 
und dann entweder über einen Bootloader  oder J-TAG bus oder über einen 
InCircuit Tester programmiert. Ich schätze mal das dein Board beim 
Hersteller beim sogenannten InCircuit Test von unten über einen 
Nadelbrett adapter programmiert wurde. Die einzige möglichkeit die 
besteht ist jetzt eventuell das Flash auszulöten sich einen Adapter zu 
Basteln und auf einen normalen Programmiergerät zu setzen. Dann müstest 
du den Programmieralgorythmus auf dem Programmiergerät schreiben.So was 
fertiges wirst du so kaum finden. Das ist einiges an Bastelaufwand zu 
treiben. Wenn du schon einen Brenner gebaut hast müstest du den so 
erweitern das für jeden Pin des Flash ein dementsprechender Anschluss am 
Brenner zu verfügung steht. Also du müstest für die 
Addressleitungen,Datenleitungen und für Steuerleitungen jeweils einen 
Anschluss haben den du per Programm setzen kannst. Wenn du das geschaft 
hast dann must du den Programmieralgorythmus aus dem Datenblatt in deine 
Software implementieren.
Nur so könnte es funktionieren. Deinen Brenner 5 kenne Ich so nicht. 
Aber wenn der jeden PIN einzeln setzen kann ist das schon mal eine 
Vorlage.

Gruss Helmi

Autor: John Small (linux_80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht was Du schon alles an Infos gesammelt hast über die 
Flashes für die box.
Wenn Du das Hardwaremässig hinbekommst, brauchst Du noch den Bootloader, 
den kann man sich von einer laufenden box auslesen (gleiches Modell).

Ein Flash hat 4MByte bei 16Bit Datenbus, die CPU in der box hat 32Bit, 
deshalb müssen die Daten, die in die beiden Flashes rein sollen, 
aufgeteilt werden, die ersten 16 Bit in das eine die 2. 16Bit in das 
andre Flash. usw.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es eine DBOX2 von Nokia ist dann ist da eine POWER-PC Prozessor 
verbaut worden XPC823

Hier ist das Datenblatt zu finden.

http://www.freescale.com/files/product/doc/MPC823U...

Dieser Prozessor hat ein JTAG Interface und eine Debugport.
Mit diesen beiden Interface's hat nokia den Bootloader in das Flash 
programmiert. Du muesstes dich jetzt ein JTAG Interface programmieren 
auf deinem PC (Parallel Port) das die Address und Daten leitungen des 
Prozessors ansteuern kann. Damit kannst du dann dein Flash neu 
programmieren. Alles andere halte Ichnicht fuer sehr sinnvoll.

Gruss Helmi

Autor: dj3nk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist zwar schon ein guter (bzw. der richtige) Ansatz aber, ... das 
ging bei alten Boxen bis Baujahr 96. Danach hat Nokia diese Leiterbahnen 
für das jtag interface in die inneren layer der platine gepackt, so dass 
man nicht mehr da ran kommt.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber der Chip ist doch sichtbar und die Beinchen auch....

Autor: dj3nk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, wie gesagt ab 96 haben die BGA Bauweise eingeführt und die Bahnen 
in den inneren Layern verlegt.

Autor: dj3nk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man erkennt die boxen auch an der weissen farbe unter dem prozessor.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok andere Idee, es gibt ja für die Boxen das IDE Interface.

http://www.dboxservice-hallenberg.de/ide.php

Wie mir scheint sind an dem Erweiterungsstecker alle Signale zu finden:

http://wiki.tuxbox.org/Innenleben

und man kann den Onboard Flash abschalten

http://wiki.tuxbox.org/Flash_reset

und von einem funktionierenden externen booten. Dann ein Upgrade 
durchführen.  Oder ganz dreist gleich über den Stecker versuchen das 
Flash anzusprechen. Bei mehreren Boxen sollte das schneller gehen als 
irgendwas zu löten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.