www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Studio LCD Display


Autor: Mister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin neu in diesem Bereich und wollte zuerst einmal meine Versuche 
mit dem Simulator testen.

Nun habe ich mir hier auch schonmal die Tutorials im AVR durgeschaut, 
konnte aber damit nicht recht schlau werden.

Nun zu meiner Frage.

Ich starte den AVR Studio.
Wähle den Emulator aus und Wähle den ATMEGA 8 aus.

dann habe ich jetzt schonmal verschiede Quellcodes eingefügt und F5 
gedrückt, aber es kommen immer Fehler.

Es soll ein Grafikdisplay 2*16 angesprochen werden, was ich dann mit dem 
hapsim sehe.

Nun habe ich aber keinen Quellcode, der keinen Fehler auswirft.

Zuerst habe ich den Fehler gemacht und gar nicht erst gespeichert, dann 
will er ja gar nicht :P

Hoffe ihr könnt mir mal ne Seite bzw. nen Quellcode geben, das ich 
überhaupt nen Display ansprechen kann mit Hello World oder so. das ich 
was auf dem Display sehe, weil sonst ist das ziemlich deprimierend..


Vielen Dank

Im Vorraus

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mister wrote:
> Hallo,
>
> ich bin neu in diesem Bereich und wollte zuerst einmal meine Versuche
> mit dem Simulator testen.
>
> Nun habe ich mir hier auch schonmal die Tutorials im AVR durgeschaut,
> konnte aber damit nicht recht schlau werden.
>
> Nun zu meiner Frage.
>
> Ich starte den AVR Studio.
> Wähle den Emulator aus und Wähle den ATMEGA 8 aus.
>
> dann habe ich jetzt schonmal verschiede Quellcodes eingefügt und F5
> gedrückt, aber es kommen immer Fehler.
>
> Es soll ein Grafikdisplay 2*16 angesprochen werden, was ich dann mit dem
> hapsim sehe.

Du solltest ernsthaft mit was einfacherem als mit einem LCD
anfangen. Ein paar LED blinken lassen. Das lässt sich auch
mit dem Simulator gut simulieren.

Wie auch immer.
Du startest AVR-Studio
Dann lässt du dir ein neues Projekt generieren:
Projekttyp ist 'Atmel AVR Assembler'
Nächste Seite: Den Simulator auswählen, als Prozessor nimmst du
einen Mega8

ALs nächstes öffnest du im AVR Studio gleich mal ein neues
Fenster. Menüpunkt 'File' - 'New File'

Dann holst du dir aus dem Assembler Tutorial den Code für
die LCD Ansteuerung
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...
Einfach mittels Cut&Paste aus der Website ausschneiden und in dieses
neue Fenster einfügen.
Dann speicherst du das File und nennst es: lcd-routines.asm
(Der Name ist wichtig, da dieser Filename im eigentlichen Programm
benutzt wird). Achte darauf, dass du dieses File auch im richtigen
Verzeichnis, deinem Projektverzeichnis, speicherst.

Das Fenster kannst du jetzt zu machen, wodurch das Haupt-Textfenster
wieder in den Vordergrund kommt.

Vom Tutorial holst du dir wieder einen Quelltext. Diesmal das
Programm, welches die LCD-Funktionen benutzt

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

Damit ist dein Programm vollständig. Du kannst es übersetzen lassen.
Ein Druck auf F7 macht das. Es darf keinen Fehler geben. Ich
hab das ganze gerade ausprobiert. Wenn es einen Fehler gibt, dann
hast du bei der Cut&Paste Orgie was falsch gemacht. Lies die
Fehlermeldung und versuch das Problem zu beheben.

Da du jetzt ein lauffähiges Programm hast, ist es Zeit dieses
mal auszuprobieren:
Starte den Simulator mit 'Debug' - 'StartDebugging'

Jetzt startest du Hapsim. Hapsim verbindet sich mit dem Simulator
(deshalb muss auch zuerst der Simulator gestartet werden)

IM Hapsim siehst du bereits ein simuliertes LCD Display.
Das muss aber noch konfiguriert werden.
Im Hapsim den Menüpunkt 'Options' - 'LCD-Settings'

Im Dialog wählst du in der unteren Sektion (LCD Port Mapping) aus
Data Port:             PORTD
High-Nibble:           bit 0..3
Low-Nibble:            N.C.       (not connected)
Enable Pin (E):        PORTD    bit 5
Read/Write Pin(R/W):   Write only Mode
Reg. Select Pin (RS):  PORTD    bit 4

(Woher ich diese Werte habe? Das sind die Werte, so wie sie
im Tutorial angegeben sind. Es ist diese Tabelle
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...
in die Form gebracht, wie sie im Hapsim eingegeben werden kann)

Den Dialog mit OK bestätigen.

Jetzt kann der Simulator im AVR-Studio loslegen. F5 um das
Programm laufen zu lassen.
Bis der simulierte Prozessor dieses einfache Programm
abgearbeitet hat und dem simulierten LCD seine Kommandos
schickt, können schon ein paar Sekunden vergehen (bei mir
sinds 7 Sekunden). Aber es funktioniert.
Auf dem LCD muss 'Test' stehen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das ganze in Aktion.
Der Source Code wurde so wie er ist, direkt vom Tutorial
übernommen.
Seh gerade, dass ich im Hapsim noch nicht mal den richtigen
Prozessor ausgewählt habe :-)

Autor: Mister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke dir karl heinz hättest du vll. evtl. abends mal ne halbe stunde 
zeit um evtl. noch fragen per icq oder teamspeak zu klären fänd ich echt 
klasse aber dafür auch schonmal vielen dank werde ich gleich mal testen

meine icq 273999570

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.