www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bipolare Stromquelle


Autor: Tobs (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich muss ein Netzteil für Galvanik bauen das zunächst +/-6A bei einer 
ohmischen Last  von 0.1 bis 5 Ohm bereitstellt. Das ganze soll über ein 
uC steuerbar sein. Später sollten es +/-40A sein.
Schaltungen für unipolare Ströme gibt es genug im Netz. Die bipolare 
Ansteuerung macht mit gerade Kopfzerbrechen. :-(
Eine Idee stammt aus Tietze/Schenk (siehe Anhang). Das Problem ist, dass 
ich für solche Spannungen kein OP finde. Eine andere Idee ist die 
H-Bridge.
Und hier meine Frage:
Kann man eine H-Bridge als Stromquelle betreiben?
Welche Treiber könnte ich Verwenden?
Habt Ihr andere Ideen, Anregungen, Links

Grüße, Tobs

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

bei den Anforderungen ist kaufen oft die billigere Variante.

Sieh Dir mal das Datenblatt zum LTC1923 an.

mfg
Pieter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tobs (Gast)

>Ich muss ein Netzteil für Galvanik bauen das zunächst +/-6A bei einer
>ohmischen Last  von 0.1 bis 5 Ohm bereitstellt. Das ganze soll über ein
>uC steuerbar sein. Später sollten es +/-40A sein.

Das Klingt nach Konstantstromquelle mit Schaltregler.

>Schaltungen für unipolare Ströme gibt es genug im Netz. Die bipolare
>Ansteuerung macht mit gerade Kopfzerbrechen. :-(

Warum? Die muss doch nur statisch ansteuerbar sein. Ein einfaches 
zweipoliges Umschaltrelais sollte reichen.

>Kann man eine H-Bridge als Stromquelle betreiben?

Die H-Brücke selber nicht wirklich, die macht nur die Umschaltung der 
Polarität.

MFG
Falk

Autor: Tobs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und vielen Dank für super schnelle Antworten!
 Pieter:
Der Preis spielt keine große Rolle. In das Gerät sollen noch 
Temperaturregelung für das Bad, Ph Messung, Pumpensteuerung und und und 
integriert werden. Solche Geräte gibt es nicht zum Kaufen. Das 
Datenblatt schaue ich mir gleich an.

 Falk:
Es soll eine Puls Stromquelle mit umkehr Puls sein. Dh. 2-3 positive 
Rechteckpulse 1 negativer usw. Die Frequenz soll ca. 5kHz  betragen. Die 
Stromamplitude und Pulsdauer-Pausenzeiten sollen über uC gesteuert 
werden. Ich glaube nicht das ein Relais das mitmacht :-)

Gruß, Tobs

Autor: Reinhard Pölzleithner (carnival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die H-Brücke würd ich nicht als Stromquelle betreiben. Besser einen 
Schaltregler als Stromquelle (mit dem FB-Pin auf den Shunt) verwenden 
und mit der H-Brücke einfach nur umschalten.

Die H-Brücke am besten mit 4 N-Kanal Fets und einem High Side Driver 
aufbauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.