www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Mikrocontroller, DAC


Autor: Kusi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Suche hier im Forum mehrmals und intensiv genutzt. Doch 
irgendwie finde ich keine Antworten auf meine Fragen. Nun was möchte ich 
denn machen. Ich möchte einen Anfahr- und Bremsbaustein für die 
Modelleisenbahn entwickeln, der auf einem Mikrocontroller basiert. Die 
Züge werden analog betrieben, sprich die Spannung wird am Trafo 
eingestellt und je nach Spannung verkehren die Züge in der 
entsprechenden Geschwindigkeit. Bisher hat man bei der Blockautomatik 
keine Anfahr- und Bremsverzögerung. Das soll sich ändern. Da der 
Mikrocontroller auch noch gleich andere Aufgaben übernehmen wird, kam 
ich auf diese Lösung.

Nun dachte ich mir, dass ich mir einen Atmel ATMega8 oder ähnlichen 
Baustein nehme, dann einen DAC an diesen anhänge und so das Gleis mit 
der entsprechenden Spannung versorge. Der DAC soll sich die Spannung vom 
Trafo abgreifen und mit den Daten, die er vom Mikrocontroller kriegt, 
die Ausgangsspannung ausrechnen. Das macht ja ein DAC, wenn ich das 
ricthig gelesen habe. Und der Mikrocontroller soll die Arbeit machen, 
die ansonsten auch ein CMOS 4029 Counter IC macht. Er rechnet runter und 
hoch. Je nach dem bremst oder beschleunigt die Lok. Die Ansteuerung des 
DAC ist in meinen Augen sekundär. Es kann parallel (wie beim DAC 0800) 
oder seriell (wie beim LTC1257) sein.

Beim durchstöbern der Beiträge hier im Forum bin ich auf die Typen 
LTC1257 bzw. DAC0800 gestossen. Beim DAC0800 komme ich wohl ohne 
negative Spannung nicht aus, wenn ich das überall richtig gelesen habe? 
Und für die negative Spannung brauch ich einen DC/DC Wandler. Und da 
kommt meine nächste Frage. Wie wandelt denn dieser DC/DC Wandler? Wenn 
ich jetzt am Trafo 14 V eingestellt habe, macht dann dieser Wandler +7V 
bzw -7V daraus? Irgendwo habe ich das so gelesen, weiss aber nicht mehr 
wo genau. Oder muss ich denn +14 V und -14 V daraus machen, dass ich am 
Ausgang des DAC wieder 14 V habe? Also in etwa die Spannung, die ich am 
Trafo eingestellt habe. Und wenn es +7V bzw. -7V sind, brauch ich dann 
wieder ein Operationsverstärker, dass ich wieder zu maximal 14 V am 
Gleis komme? Alle Spannungsangaben sind abhängig von der Einstellung des 
Reglers am Trafo.

Habe ich das im Datenblatt vom LTC1257 bzw. DAC 0800 richtig gelesen, 
dass die am Ausgang einige wenige mA liefern? Am Gleis selbst bräuchte 
ich zwischen 1 - 2 A. Auch da habe ich hier im Forum gelesen, dass es da 
ein Operationsverstärker braucht. Meine Frage ist hier, wie finde ich 
den richtigen Operationsverstärker? Es soll ja solche geben, die die 
Spannung verdoppeln oder ähnliches tun. Gibt es eine alternative zum 
LTC1257, der im Preis günstiger ist? 8€ habe ich bei Reichelt gelesen. 
Nur als Schweizer muss ich dort für mindestens 150 € bestellen. Und in 
der Schweiz kostet der LTC1257 schnell mal 12 / 13 €.

Ebenfalls hier im Forum habe ich gelesen, dass man das gleiche mit PWM, 
RC Tiefpass und Operationsverstärker machen kann. Aber was ich nicht 
gefunden habe, welche Typen sich da eignen bzw. wie ich die richtige 
finde.

Dann habe ich noch eine weitere Frage zu den DAC Typen 7524. Braucht es 
diese aufwändige Logik, wie es in den Datenblätter beschrieben ist? 
Brauch ich da zwingend einen Adress- und Datenbus? Weil so kompliziert 
will ich meine Steuerung auch nicht machen. Die soll simpel und einfach 
sein.

Ich bedanke mich mal für die mögliche Hilfe. Einen Schaltplan habe ich 
noch nicht gezeichnet, aber daran arbeite ich gerade ein wenig. Darum 
informiere ich mich hier im Forum auch, wenn ich mal an ein Problem 
stosse. Und bin hier schon auf einige Ideen gestossen.

Autor: Cimbom Gs (cimbomgs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich konnte nicht alles lesen, weil das ein "riesen Text" ist aber eins 
musst du wissen DAC steht für Digital-Analog-Converter. D.h. es wird dir 
keine Spannung von Trafo berechnen können und der Mikroncontroller macht 
den Rest.
Du brauchst ADC (Analog-Digital-Converter) um die Spannung am Trafo an 
den Mikrocontroller weiterzugeben und umgekehrt DAC, damit 
Mikrocontroller deine Anlage steuert.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keine DACs, die 2A treiben !

Da nimmst Du ein paar "Brummer" um die Leistung zu schalten (immer noch 
2N3055 und 2N2955?) und steuerst die mit einem leistungsstarken OP an...
Ach ja, Kühlblech und Lüfter nicht vergessen.


Der aktuelle digitale Weg ist wesentlich smarter. Umbau der Lok auf 
digitale Technik und fertig...

Wenn Du wirklich die Spannung am Gleis regeln willst kannst Du evtl. 
eine PWM nutzen ohne DAC und das ganze analoge Gelumpe!

Was darf es kosten ?

Autor: Kusi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Cimbom

Also die Spannung vom Trafo intressiert mich im Mikrocontroller nicht. 
Der Mikrocontroller soll aufgrund eines Zustandes beschleunigen oder 
bremsen, egal welche Spannung am Gleis liegt. Ok, vielleicht eine 
Prüfung ob mehr als 0V anliegt, wäre vielleicht noch was. Ich wollte nur 
die Spannung vom Trafo direkt dem DAC füttern.

@Bernd

Mir wäre die Digitale Technik auch lieber, aber die Mehrheit fährt 
analog und die bewegst du nicht dazu, ihre Loks zu digitalisieren. Also 
wenn es einen DAC gegeben hätte, wie der LTC1257, aber so für 2 - 3 €, 
wäre ich schon glücklich gewesen. Ich rechnete mal so mit Kosten von 20 
- 30 €.

Autor: Lötlackl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

sowas machen manche Modellbahner via PWM! Fahrspannung umschalten, 
Gleisbesetztmeldung usw. inclusive. siehe z.B. hier 
http://www.gi-modell.de

mfg Lötlackl

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.