www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB auf RS232 und Parallel


Autor: Stephan Plaschke (steph0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bei mir steht endlich mal eine Neuanschaffung ins Haus, sprich ein 
neuer Laptop. Hab derzeit noch einen alten IBM der mit Parallel und 
RS232 ausgestattet ist. Jetzt Hat der neue Laptop allerdings nur 2 USB 
Anschlüsse.
Nach langen Suchen habe ich immer nur einen Adapter für Parallel oder 
Seriell gefunden. Wie wäre es jetzt das in einen zu vereinen?! Als Idee 
sind mir die IC's von FTDI aufgefallen. Den auf Seriell habe ich auch 
schon erfolgreich verbaut.
Um das ganze jetzt auf einer Platine unterzubringen bräuchte ich ja so 
was wie ein HUB. Und da kommt auch meine Frage. Wer kennt sich etwas 
besser mit USB aus und kann mir da ein wenig Hilfestellung leisten. 
Passendes IC oder vielleicht auch ein ganz aderer Ansatz... Was auch 
immer.

Vielen Dank schon mal für konstruktive Anregungen.

greetz
Stephan

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HUB-ICs gibts bei Reichelt für unter 2€: TUSB 2036 und TUSB 2046B

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was verstehst du unter parallel? Einen echten LPT per USb geht schon mal 
nicht, also billige Programmieradapter ansprechen wird nix. Hächstens 
sehr langsam: 
http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/bastelecke/Ru...

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Check mal ob es für dein neuen Laptop einen Portreplicator gibt. Unter 
dieser Bezeichnung bieten viele Hersteller eine Erweiterung mit allen 
möglichen Schnittstellen an.

Autor: Stephan Plaschke (steph0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MMMh das klingt ja nach schlechten News. Also nach einen Portreplicator 
hab ich schon geschaut und den gibt es nicht. Werd dann wohl doch auf 
eine PCMCIA Kart zurückgreifen müssen.

Vielen Dank!!!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuere Notebooks können mit PCMCIA-Karten nichts anfangen, die verwenden 
sogenannte ExpressCards*, die mechanisch und elektrisch inkompatibel zu 
den Vorgängern sind.

Das heimtückische hierbei ist, daß der ExpressCard-Slot auch USB-Signale 
führt und es ExpressCards gibt, die ihre Hardware darüber anschließen - 
damit steht man also keinen Deut besser da als mit anderer USB-Hardware 
auch.

Du musst also nicht nur eine Expresscard mit serieller Schnittstelle 
suchen, sondern auch noch eine, bei der sicher ist, daß diese über PCI 
Express und nicht über USB angebunden ist.

Das hier http://www.siig.com/ViewProduct.aspx?pn=JJ-EC2011-S1 könnte so 
eine sein.


*) http://www.expresscard.org/web/site/qa.jsp

Autor: Stephan Plaschke (steph0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab dieses Q45-Aura T7250 Devesh und das hat PCMCIA.

Aber danke für die Info

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.