www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik StepUp 7.4V auf 12V, 20W Ausgangsleistung??


Autor: Mario Grafe (mario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand einen StepUp-Regler (Fertiges Modul), welches bei einer 
Eingangspannung von 3..9V eine Ausgangsspannung von 12V liefert. Die 
Ausgangsleistung soll wenigstens 20W betragen! Die üblichen Verdächtigen 
(TI, Traco, Tyco) habe ich schon abgesucht, aber nix gefunden. Hat 
jemand schonmal sowas gebaut (MAX688 o.ä.)?

Ich möchte die 2 Lipos (7,4V) auf 12V wandeln und ein NanoITX Board 
betreiben. Vielleicht hat jemand noch eine andere Idee?

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2-5A Step-Up bauen sollte nicht das Problem sein - Fertigmodule kann ich 
nix zu sagen... Bist Du denn sicher, dass die LiPos 1,3-4A (je nach 
Schaltung) Dauerstrom schaffen?

Autor: Mario Grafe (mario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke schon das die Lipos das schaffen. 30C sollte kein Problem 
sein. Die  werden ja auch im Modellbau eingesetzt (Flugmodellbau) wo ein 
vielfaches an Strom fließt...

Hast du einen konkreten Vorschlag für den Aufbau?

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>30C sollte kein Problem sein.

Natürlich nicht.
Aber was soll das bringen? Angenommen, Dein LiPo hat 2 Ah, dann läuft
das Board max. 40 min, Und dann?

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario Grafe

du meinst wohl MAX668. Ich habe mal einen StepUp-Regler von 5V auf 42V 
gebaut. Hat sehr gut funktioniert. Der LM3478 ist auch ganz gut.

Andy

Autor: Mario Grafe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, den LM3478 hatte ich auch schon im Auge. Ich dächte aber es gibt 
schon was Fertiges auf dem Markt. Es gibt ja jede Menge POL-Regler bei 
diversen Firmen (z.B. von TI: PT4050C).

Beim MAX688/689 müsste man nur den MOSFET und die (Schottky-)Diode so 
auslegen das sie mit dem höherem Schaltstrom klarkommen (denke ich 
mal...).

Ich werde wohl nicht umhinkommen es selber zu entwickeln. Eigentlich 
brauche ich auch eine (Lade-)Schaltung (z.B. BQ24005 von TI), die bei 
angeschlossener Netzspannung (12V) den LiPo lädt und das Board versorgt. 
Im Akkubetrieb sollte der Akku via StepUp das Board versorgen (40min. 
Betriebszeit wären o.k.).

Ich könnte natürlich auch einen schächeren StepUp von 12 auf ca. 20 V 
nehmen und damit einen Akkupack (4 * LiPo = 16,8V Ladespannung) laden. 
Bei Akkubetrieb dann einen StepDown von 14,4 auf 12V. Wäre vielleicht 
einfacher. Was denkt ihr?

Autor: u_d (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

check mal ab, für was du 12 V benötigst. Auf dem Motherboard werden 
wahrscheinlich nur die Step-Down-Wandler versorgt. Eventuell sind dann 
drei Lipo in Reihe als "12 V" die Wahl der Stunde. Mein Motherboard 
meldet auch nur 11,7 Volt für die 12 V Spannung.  ;-)

Ansonsten könnten ich mir vielleicht noch eine 3,5`` Festplatte oder ein 
CD-ROM Laufwerk vorstellen, die man über einen eigenen Step-Up-Regler 
versorgt.

Autor: Mario Grafe (mario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, 3 Akkus in Reihe sind auch nicht schlecht (3 * 3.7V = 11.1V bei 
vollem Akku). Das (Mini-)ATX-Netzteil ist aber nur runter bis 11.5V 
spezifiziert. Ein eigenes ATX-Netzteil wollte ich nicht noch bauen...

Wie wird das denn in Notebooks gemacht? Das sind glaube ich immer 7,4V 
Akkupacks drin.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.