www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Glättungskondesator


Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

Ich gebe bei meinem atmega8 mittels pwm 0,7V aus um einen Transistor zu 
schalten. Wir groß muss mein Glättungskondensator sein?

Mfg. Herbert

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt von der Frequenz der PWM ab.
mfg Paul

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieso schaltest du den Transistor nicht gleich mit dem ATMega8?

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frequenz der PWM ist 8000 Hz. Wie kann ich einen Transisotr direkt 
vom µC schalten? Ich wollte eine Spannung von 0,7V mittels PWM zwischen 
Basis und Emitter anlegen.

Mfg. Herbert

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für was benötigst du den Glättungskondensator? Wenn du PWM glätten 
willst, ,kannst ja auch gleiche eine Dauer-1 auf dem PortPin geben?!

Formel für die Kapazität ist C = As / V, wenn jetzt noch den Basisstrom 
kennst, kannst du es ja ausrechnen.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst Du machen? Eine Gleichspannung aus der PWM-Spannung machen?
Dann kannst Du ein RC-Glied an den PWM-Ausgang hän´gen. Berechnen kann
man das mit f=1/ (2*Pi*R*C), wobei man die 4-fache Frequenz der PWM 
einsetzt.

MfG Paul

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja. ich will eine Gleichspannung aus dem pwm signal machen.
Die Frequenz der PWM ist 8khz.
=>
R*C = 1/(4*8kHz*2*pi)

Welchen Wer soll ich jetzt für R bzw C nehmen?

Mfg. Herbert

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das hängt wieder davon ab, was Du ansteuern willst, d.h. welchen 
Strom
das "Ding hintendran" aufnimmt. Zeige am Besten mal die Schaltung, die 
davon gespeist wird.

MfG Paul

Autor: herbert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung im Anhang.

Mfg. Herbert

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also: Ist nur der blaue Teil interessant für Dich??
Dann: brauchst Du nichts zu glätten, weil es Sinn der Sache ist, den 
Transistor mit PWM anzusteuern, da die Infrarot LED ja sicher mittels
PWM in ihrer "Helligkeit" gesteuert werden soll. Dann muß es natürlich 
dahingehend geändert werden, daß der Transistor einen Basisvorwiderstand
braucht. Den würde ich hier auf 220 Ohm auslegen. Schmeiße R2 raus und 
spendiere der anderen LED auch einen Vorwiderstand.

MfG Paul

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
durch die PWM leuchtet die LED aber nur in Impulsen. Sie muss aber 
durchgehend leuchten.

Mfg. Herbert

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, Du hast es so gewollt :-))
220 Ohm als Vorwiderstand, Frequenz hast Du, Formel auch. Na dann, seh 
zu, seh zu.

MfG Paul

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  herbert (Gast)

>durch die PWM leuchtet die LED aber nur in Impulsen. Sie muss aber
>durchgehend leuchten.

Wozu? Für einen Menschen ist ab 100 Hz kein Flimmern mehr sichtbar. Für 
irgendwelche Messaufgaben kann das ne Rolle speilen. Die Formel zu 
PWM-Glättung findest du hier.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Pulsweiten...

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.