www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drift bei Gyro ADIS16250


Autor: reflection (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich setze drei dieser Gyros ein (ADIS16250 von Analog Device) Habe schon 
diverse Artikel gelesen über die Drift bei Gyros. Mein Problem ist es 
nun, das ich genau das habe, aber in einem Mass in dem ich es mir nicht 
erklären kann. Wenn ich mein Gerät einfach auf dem Tisch liegen lasse, 
also eigentlich nur die Erddrehung einen Einfluss hat, läuft mir das 
Teil einfach hoch. Das heisst, die Anzeige zeigt ca. 1°/s an dann 
2,3,4.....20°/s und fängt dann wieder bei 1 an (wie ein interner Reset). 
Dieser Durchlauf dauert ca. 2-3s. Der Winkel den der Sensor dann 
natürlich intern daraus integriert, läuft in gleichem Masse davon. Muss 
sagen, dass alle drei immer gegen (-) laufen. Auch wenn ich sie ein paar 
Stunden eingeschaltet habe, ist die Drift nicht besser. Spannung ist 
Stabil. Temperatur auch.
Der Sensor kostet einzeln ein ganz schönes Geld und ich kann mir einfach 
nicht vorstellen, dass dies so extrem sein soll. Kann vielleicht mal 
jemand ins Datenblatt schauen. Habe es schon mehrmals durchgelesen, aber 
verstehe einige Sachen noch nicht genau.
Um es ein bisschen weniger Empfindlich zu machen habe ich die Filter 
Taps auf 128 gestellt, aber an der Anzeige sehe ich absolut keinen 
Unterschied. Einen externen Kondensator habe ich noch nicht verbaut. 
Mich wundert einfach wieso die Drift in °/s immer mehr zunimmt und nicht 
konstant bleibt. Wenn er sagen wir mit Konstant 3°/s driftet kann ich 
das ja rel. einfach filtern, aber wenn der macht was er will, wie soll 
man da dran gehen. Ach ja, wenn ich das Teil ein bisschen drehe, sehe 
ich wie er mir pos. und neg. Werte je nach Richtung anzeigt. Ob sie von 
der grosse her stimmen kann ich halt im Moment nicht sagen, da ich es 
eben nur von Hand ein bisschen drehen kann. Was mir auch noch 
aufgefallen ist, ist, dass sich der Winkel den das Teil intern 
integriert von -320 - +320° geht !? Also ein Kreis hat für mich immer 
noch 360° g Da bin ich auch noch nicht gestiegen. Ist das erste mal 
das ich solche Bauteile einsetze und wäre froh wenn mir jemand helfen 
könnte. Vielleicht mache ich ja auch einfach sonst was falsch mit der 
Ansteuerung.

Danke schonmal im Voraus für die Hilfe

Gruss reflection




Im Anhang mal noch mein Code. Das Datenblatt postet ich im nächsten 
Beitrag.

Autor: reflection (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Code hat es noch einen Fehler vom ewigen Probieren. Beim Init 
sollte es nicht 0x01 heissen um 320°/s zu aktiveren sondern 0x07, 0x01 
wäre 80°/s, habe ich nur mal so probiert ob sich was ändert. Vielleicht 
übernimmt er aber auch diese Commands einfach nicht, das konnte ich noch 
nicht testen. Ist irgendwie sowieso ein komisches Teil, wie man das 
Auslesen und beschreiben muss... zszszzs :o)

Gruss reflection

PS: Hier noch das Datenblatt

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 15 des Datenblatts dürfte wohl interessant sein. Aber wieso soll 
man den Gyro Wert in das Offset Register schreiben? Dann bleibt er ja 
immer bei 0 stehen, oder meinen die das soll man nur einmal machen?

Gruss reflection

Autor: sechsmalzwei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, den Offset wert einmal zum Kalibieren. Ober wenn man den irgendwie 
hat.

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das ist mir klar, ist auch logisch, aber wieso läuft mir das Teil so 
davon wie es eben davon läuft. Also eigentlich beschleunigt er sich ja. 
Warum er sich bei 20°/s "resetet" habe ich auch noch nicht 
herausgefunden, ist schon sehr komisch... Er läuft ja hoch von -1 bis 
-20°/s und fängt dann wieder unten an. Meint ihr ein externer 
Kondensator an den FILT Pins wäre die Lösung? Ich kann ja damit die 
Analoge Bandbreite des Sensors beeinflussen, aber ob mein Problem darin 
begründet ist, weiss ich halt nicht. Woher kommt diese Beschleunigung. 
Wenn ich jetzt nur einen Sensor hätte, würde ich ja in Erwägung ziehen, 
dass dieser kaputt sein könnte, aber gleich drei, das wäre ja dann schon 
ein bisschen seltsam. Alle drei verhalten sich genau identisch. Was 
meint ihr zu meinem Code, liegt da vielleicht irgendwo ein Fehler? Im 
Netz finde ich auch nichts darüber.

Gruss reflection

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.