www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Camcorder / Beamer


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Vielleicht könnt ihr mir helfen obwohl die Frage nur indirekt etwas mit 
PC Hardware zu tun hat: Ich möchte nämlich genau diese weglassen ;-)

Problem:
Ich würde gerne über längere Zeit mehrere Videos (einzelne, unabhängige 
Sequenzen) mit einem entsprechenden Camcorder aufnehmen. Gleichzeitig 
würde ich gerne die Möglichkeit haben, die bereits (voraussichtlich auf 
einem wechselbaren Datenträger) aufgezeichneten Daten abspielen zu 
können.

Warum:
Sportveranstaltung (Spieltag, Turnier) mit einzelnen Spielen und 
anschließender Besprechung, weiterhin aber weitere Aufnahme der 
folgenden Spiele.

Bei Mini-DV schließt man dafür ja typischerweise die Kamera direkt an 
den Beamer/TV an. Die Möglichkeit fällt aber natürlich weg, wenn man 
weiterhin Daten aufnehmen will.

Jetzt die Frage:
Hat jemand eine Idee wie man das realisieren kann? Meine Idee war bisher 
Camcorder mit Speicherkarte. Gibt es Beamer, mit denen man direkt MPEG2 
Formate abspielen kann?

Habt ihr andere Ideen?

Vielen Dank!
Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwende einen Festplattenvideorecorder mit Videoeingang. An den 
schließt Du eine Videokamera mit Analogvideoausgang an.

Dann kannst Du gleichzeitig Aufnehmen und zeitversetzt Abspielen, ganz 
so, wie solche Geräte es auch beim Fernsehen ermöglichen.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt erst mal gut und einfach.

Habe aber natürlich vergessen zu erwähnen, dass die Geräte nicht alle 
direkt neben einander stehen werden, d.h. Aufzeichnen und Abspielen 
erfolgt für gewöhnlich an unterschiedlichen Räumen, z.B. Sporthalle und 
Besprechungsraum.

Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh, und trotzdem möchtest Du das Material, das die Kamera aufzeichnet, 
zeitversetzt ansehen können? Auch kein Problem - verbinde die Kamera mit 
dem Aufzeichnungsgerät über einen dafür geigneten UHF-Transmitter, wie 
sie auch in drahtlosen AV-Übertragungssystemen verwendet werden.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau. Aber es geht um klar getrennte Zeiträume, also nicht um 5min 
überlappungen.

Um die Anforderungen genauer zu formulieren (wie gesagt, handelt sich 
z.B. um eine Sportveranstaltung):

1. Spiel 1 aufzeichnen
2. Spiel 2 aufzeichnen, gleichzeitig die Aufzeichnung von Spiel 1 
analysieren
3. Spiel 3 aufzeichnen, gleichzeitig die Aufzeichnung von Spiel 2 
analysieren

usw.

Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, kann man damit machen, sofern die Software des 
Festplattenvideorecorders etwas taugt.

Ich verwende einen Festplatten-Sat-Receiver, der zwar digital 
aufzeichnet (da per DVB-S bereits ein MPEG2-Datenstrom gesendet wird und 
nicht erst im Receiver aus einem Analogsignal erzeigt wird), aber davon 
abgesehen erlaubt er genau das von mir beschriebene.

Der entscheidende Begriff ist "zeitversetztes Fernsehen".

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhm, ich bin mir nicht ganz sicher ob ichs kapier...

Der Recorder muss doch soweit ich das verstehe während der Aufnahme 
neben der Kamera stehen, oder?

> Habe aber natürlich vergessen zu erwähnen, dass die Geräte nicht alle
> direkt neben einander stehen werden, d.h. Aufzeichnen und Abspielen
> erfolgt für gewöhnlich an unterschiedlichen Räumen, z.B. Sporthalle und
> Besprechungsraum.

Wenn dann nicht irgendwas komisches mit dem Raum-Zeit-Kontinuum 
passiert, dann kann er aber nicht gleichzeitig in einem anderen Raum zum 
betrachten von zeitversetzt zuvor aufgezeichneten Filmen stehen, oder?

Der entscheidende Begriff hier ist "portables Medium".

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, keiner ne Idee?

Anderer Vorschlag:
Kennt jemand vielleicht ein kleines Gerät a la iPod, das mpeg2 Formate 
auf SD Karten abspielen kann und einen Ausgang hat, damit man ihn an 
einen Beamer anschließen kann?

Christian

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dir die genanne Lösung nicht gefällt, dann vielleich so:

- Camcorder mit Flash-Speichermedium (z.b. SD-Karte)
- Speichermedium nach jedem Spiel wechseln
- Aufgenommende Spiele auf einem DVD-Player mit integriertem CardReader 
abspielen. (Kann inzwischen jeder Billigplayer Aldi, Lidl,...).

Autor: STk500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Recorder anschliessen...

Autor: christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Rufus, bin auf der Leitung gestanden.

Vielen Dank allerseits!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.