www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gehäuse / Tasten


Autor: Thomas L. (tom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich weiss die Frage kommt hier öfter und wird oft mit BOPLA und Co. 
beantwortet. Ein wenig unterscheide ich mich jedoch :)
Was ich eigentlich will, ist ein Gehäuse, in das ich eine kleine Platine 
unterbringe und auf deren Oberseite ich ca. 6 Taster unterbringen kann.
Das Gehäuse selber ist ja nicht das Problem, gibt es ja in fast allen 
Größen und Formen, besonders Alu Gehäuse würden mich reizen. Was mir 
jedoch mehr Sorgen macht sind die Taster. Ich hätte gern recht flache, 
die nicht zu groß sind (Ich sage mal in der Größe von Fernbedienungen). 
Nun ist aber die Frage, wie ich diese dann an das Gehäuse montiere? 
Kennt jemand Produkte, die meiner Vorstellung entsprechen (Taster, 
flach, nicht zu gross) und wo man diese auch in Einzelstückzahlen 
beziehen kann?

Das Innenleben macht mir kein Problem, eher das Äußere ... soll ja auch 
nach halbwegs was aussehen. Irgendwelche Tips?

Danke :)

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme Microtaster mit langem Betätigungsknopf. Überwiegend 
abgewinkelte Taster an der Seite der Platine (z.B. Reichelt TASTER 
3305B), dann kommt der Betätigigungsknopf ohne weitere Verrenkungen 
durch das Gehäuse durch, z.B. das Alu-Gehäuse EG1 oder EG2 von 
promaSystro/Reichelt. Wenn man die Taster oben und nicht an der Seite 
haben will, könnte man eine kleine Schalter-Platine hinter der 
Frontplatte montieren oder Taster-Verlängerungskappen einsetzen.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht es mit EG1-Gehäuse aus.

Autor: Thomas L. (tom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm ... Ja im Prinzip würde das nicht so schlecht funktionieren ... Von 
der Optik her gefällt es mir nur leider nicht so ....
Ich habe mir auch schon überlegt, ob man nicht einfach ein bestehendes 
Gehäuse nehmen könnte und das Innenleben neu "verdrahten" ... aber 
wirklich glücklich werde ich nicht ...

Ich habe vorhin mal eben wieder die conrad Seite durchstöbert und bin 
auch Vandalismus Sichere Taste gestossen (Edelstahl, relativ flach). 
Sowas würde imho gut aussehen, mit 10€ / Stk sind sie mir aber definitiv 
zu teuer. Außerdem etwas zu gross ... Ich hätte eben gern etwas 
kleinere.

Das von dir gepostete Alu Gehäuse gefällt mir jedoch - mal sehen ob es 
da noch was ähnliches gibt.

Danke jedenfalls für den guten Input :)

Thomas

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer kleinen selbstklebenden Folientastatur? Hier ist 
eine mit 4 Tasten (Gehäuse mit den passenden Versenkungen gibt es vmtl. 
von Bopla):

http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/0...

Bei rs-online ist das Artikel 4214A1. Es gibt solche Tastaturen auch mit 
der Möglichkeit einer Einschubfolie - einfach bedrucken. Für mehr 
Auswahl:

http://www.mercateo.com/kw/folientatstatur/folient...

Autor: Sebastian Engel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im anhang ist ein Foto von meinem Verstärker.

Da hab ich die Taster (dt 6 sw; Reichelt) eingebaut.

Und zwar so:
Ich habe mit Stabilit (ein extrem starker Montagekleber) 
kunststoffhalterungen  hinten an die frontplatte geklebt. Vorher hab ich 
m3 gewinde reingeschnitten.

Die Taster hab ich dann auf eine Platine glötet und an die 
Kunststoffhalterungen angeschaubt.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MEC baut Taster, die sich recht gut auch im Prototypenbau integrieren 
lassen, z.B. die Unimec-Serie: http://www.mec.dk

Die Multimec funktionieren auch ganz gut, wenn man sauber Löcher bohren 
oder Fräsen kann.

MEC gibt es z.B. bei Farnell.

Ansonsten nimmt man halt oft auch Kurzhubtaster, die hinter einer Folie 
liegen. Hierfür eignen sich die RACON 12 von Rafi ganz gut. Da gibt es 
auch spezielle Stößel, die man aufsetzen kann, direkt passend für 
Foliendesign. Racon 12 gibt es z.B. bei Conrad oder Farnell.

Auch Kurzhubtaster mit längerem Stößel kann man verwenden, wo man dann 
in die Frontplatte ein Loch bohrt, wo der Stößel hindurchkommt. 
Typischerweise haben die Stößel so 3-4 mm Durchmesser. Wenn man eine 
Senkung anbringt, kann der Stößel bündig zur Oberfläche abschließen.

Wenn du eine CNC-Fräse hast, kannst du natürlich auch Tastenknöpfe und 
Aussparungen fräsen und die tollsten Designs hinbekommen. Dahinter 
sitzen dann wieder Kurzhubtaster.

Die Racon Taster sind übrigens staubdicht, etwas ganz wesentliches, was 
ich erfahren musste, als ich mal nicht staubdichte Schurter Taster von 
Reichelt einsetzte: Nach einiger Zeit fielen mir etwa 20 von 100 Tasten 
aus. Immer wieder wegen Verunreinigungen, wie ich später unter dem 
Mikroskop sah. Und das in Büroumgebung ohne übermäßigem Staub.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.