www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Optische Datenübertragungen - Weitere Ideen gesucht


Autor: Ste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich brauch mal wieder eure Hilfe. Oder besser gesagt Tipps.
Es geht um folgendes: Für Strom und Spannungsmessungen in einem Umfeld 
welches EMV-Technisch sehr ungünstig ist und weitere Masseschleifen 
möglichst vermieden werden sollen möchte ich digitale Messsignale 
optisch übertragen.
Die Potentialtrennung über Übertrager möchte ich nicht verwenden, da die 
kapazitive Kopplung bei den hohen Strom- und Spannungssteilheiten im 
System die galvanische Trennung "überlisten" könnten.
Wie gesagt, es handelt sich um digitale Signale die übertragen werden 
sollen. Auf eine Bandbreite möchte ich mich hier nicht festnageln 
lassen. Ich würde als Rahmen ca. 10-100 kHz voranschlagen.
Was mir bis jetzt in den Sinn gekommen ist:
- man bringt die Daten (wie auch immer) auf Ethernet und nimmt dan einen 
herkömlichen Medienkonverter: Vorteil: "einfacher" Aufbau, man kann die 
Daten bequem zu jedem PC bringen, nachteil: der Medienkonverter ist 
relativ gross und will natrlich auch eine Versorgungsspannung.
- man nimmt sonst eine optische Verbindung. Da ich da aber nicht sehr 
bewandert bin wollte ich ein paar Tipps wie man das realisieren könnte. 
Wie wärs zum Beispiel mit den Toslink-Dinger für digitale Audio daten? 
Wie schnell sind die? Würden die was taugen?
Also her mit Ideen...

Danke und gruss

Autor: µluxx .. (uluxx) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
toslink ist eilweise was die reichweite betrifft sehr begrenzt (~1m), 
kommt auf die verwendeten bauteile und den lichtleiter an. Wie weit soll 
dass denn gehen?

Autor: Ste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort. Die Reichweite ist, wie die Bandbreite auch, 
(noch) nicht vorgegeben. Ich würde sagen so ca. 10-20m, da kannst du 
natürlich recht haben, das da nichts mehr ist mit Toslink...
Was gibts denn sonst noch so zu kaufen?

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie gesagt, es handelt sich um digitale Signale die übertragen werden
>sollen.

Dafür eignet sich am besten RS232 mit galvanischer Trennung durch
Optokoppler.

Autor: zufriedener_Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es wenn du die Daten auf den RS232-Standard bringen und diese 
mit einem Laser übertragen würdest?

Projekte von RS232 auf Laser/IR gibt es viele "da draußen"...

Z.B.: Dieses hier: 
http://www.geocities.com/siliconvalley/lakes/7156/laser.htm

Natürlich musst du nicht mit einem Laser durchs Labor blinken. Wenn du 
das Licht gescheit in eine Glasfaser einkoppelst kann das Signal schon 
einige Meter zurücklegen ohne jemanden zu stören. Wobei das schon fast 
höhere Kunst ist, einen Laserstrahl in eine Glasfaser zu bekommen. Eine 
LED wäre da weitaus einfacher zu handhaben.

Alternativ könntest du dir auch in Bucht eine Glasfaser-Lankarte 
schießen und die Buchse samt LED/Laser ausbauen. Dann kannst du auch 
normale Leitungen verwenden, die nur ein paar € kosten und gescheite 
Stecker drauf haben
Mit einem µC einen PCI-Bus zu erzeugen und eine fertige Netzwerkkarte 
anzusteuern halte ich allerdings für zu viel des Guten.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Natürlich musst du nicht mit einem Laser durchs Labor blinken. Wenn du
>das Licht gescheit in eine Glasfaser einkoppelst kann das Signal schon
>einige Meter zurücklegen ohne jemanden zu stören. Wobei das schon fast
>höhere Kunst ist, einen Laserstrahl in eine Glasfaser zu bekommen.

Mein Gott, was für ein Schwachsinn.

> Eine LED wäre da weitaus einfacher zu handhaben.

Das glaube ich allerdings auch:

Wie gesagt, RS232 mit Optokoppler.

Autor: Linkin Quark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

RS232 auf 10-20m in Industrieumgebung ist auch keine wesentlich bessere 
Idee.
Wenn schon, dann RS422.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.