www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik D/A Wander an COM1


Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ all

ich habe folgendes Problem:

Ich möchte über den COMPort 8 Relais ansteuern. Diese Relais sollen aber 
auch per Hand schaltbar sein. Wenn jetzt ein Relais von hand geschaltet 
wurde, soll es der PC mitbekommen und mir auf dem Monitor ausgeben. Das 
ist soweit kein Problem da hab ich nen A/D Wandler genommen, an den 
COMPort und kann damit den Schaltpunkt erfassen. Wie schaffe ich es 
jetzt aber über den COMPort meine Relais anzusteuern? Gibt es da eine 
Möglichkeit das mit einem D/A Wandler zu realiieren sodass ich einfach 
einen "CODE" sende und der in ein Analoges Signal gewandelt wird?

Hoffe ihr könnt mir helfen

Mfg Mel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Malte Geissler (Firma Privat) (sirmel)

>jetzt aber über den COMPort meine Relais anzusteuern? Gibt es da eine

Du brauchst sinnvollerweise einen kleinen Mikrocontroller.

AVR-Tutorial: UART
Relais mit Logik ansteuern

MfG
Falk

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie habe ich denn da die möglichkeit mehrere relais anzusteuern??

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Malte Geissler (Firma Privat) (sirmel)

>wie habe ich denn da die möglichkeit mehrere relais anzusteuern??

Der uC empfängt dein Steuerbyte und gibt es auf seine Steuerausgänge 
aus. Ebenso kann er Tasten einlesen, die Relais entsprechend schalten 
und eine Rückmeldung an den PC machen. Ideales Einsteigerprojekt in C.

AVR-GCC-Tutorial

MfG
Falk

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Malte Geissler wrote:
> wie habe ich denn da die möglichkeit mehrere relais anzusteuern??

Indem du mehrere Relais an den Mikrocontroller anhängst.

Der PC schaltet die Relais, indem er Kommandos an den Mikrocontroller
schickt.
REL1 off
Könnte zb. heissen "Relais 1 ausschalten"
oder
REL5 on
für "Relais 5 einschalten"

Die beiden Computer (PC und µC) unterhalten sich also über
die serielle Schnittstelle. Das hat dann auch den Vorteil,
dass diese Schnittstelle dann so benutzt wird, wie sie uns
von Gott gegeben wurde und nicht irgendwelche Steuerleitungen
für irgendwelche Zwecke misbraucht werden. :-)
Was dann zb. wiederrum den Vorteil hat, dass deine Schaltung
gute Chancen hat auf einem Laptop (die ja seit einiger Zeit
keine RS232 mehr haben) über einen USB/RS232 Konverter immer
noch funktionieren wird.

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso ja alles klar verstehen
aber es wäre nicht so einfach möglich einen D/A Wandler zu benutzen 
richtig?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ M. G. (Firma Privat) (sirmel)

>achso ja alles klar verstehen
>aber es wäre nicht so einfach möglich einen D/A Wandler zu benutzen
>richtig?

Der D/A Wandler wäre totaler Käse. Von der Fehleanfälligkeit mal ganz u 
schweigen. Der uC ist die kleinste, solideste Lösung für dein 
beschriebenes Problem.

MFG
Falk

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. G. wrote:
> achso ja alles klar verstehen
> aber es wäre nicht so einfach möglich einen D/A Wandler zu benutzen
> richtig?

Irgendwie mag das schon gehen.
Aber du kennst das Sprichwort von den Spatzen und den Kanonen?

Die µC Lösung wird höchstwahrscheinlich deutlich einfacher
und auch deutlich flexibler.

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok alles klar danke an alle ich werd mich mal versuchen^^
problem is nur dass ich mit visual basic versuche zu 
programmieren...muss ich mal versuchen ein programm auszudenken

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ M. G. (Firma Privat) (sirmel)

>problem is nur dass ich mit visual basic versuche zu
>programmieren...

Ja und? Ein paar zeichen auf einen COM-Port schicken ist doch kein 
Problem, auch nicht mit VB.

>muss ich mal versuchen ein programm auszudenken

Du musst vor alem dann auch den uC programmieren.

MFG
Falk

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja stimmt
noch eine verständnisfrage:
es reicht nicht nur der MAX232 aus ich brauch doch auch noch nen anderen 
baustein oder? blick da grad durch die verschaltung nich ganz durch

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. G. wrote:
> ok alles klar danke an alle ich werd mich mal versuchen^^
> problem is nur dass ich mit visual basic versuche zu
> programmieren...muss ich mal versuchen ein programm auszudenken

Dann erst recht.

Eine COMM-Komponente ins Programm reinziehen. Die Komponente
mit der Baudrate initialisieren und Kommandos wegschicken.
Was könnte einfacher sein.


Eine Frage hab ich aber noch: Was muss man sich unter
"Relais mit der Hand schalten" vorstellen?

Betätigst du die Relaiswippe mechanisch oder sind
das Stromstossrelais?
Alles andere klingt dann nämlich stark nach: Ich baue
einen Kurzschluß.

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein ich möchte mit den relais betriebsmittel (lampen etc.) schalte aber 
das möchte ich einmal vom PC und einmal von einer Stelle in meinem 
Zimmer aus also  wie ne parallelschaltung

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ M. G. (Firma Privat) (sirmel)

>es reicht nicht nur der MAX232 aus ich brauch doch auch noch nen anderen
>baustein oder?

MEGA8 + MAX232 + ULN2803 + 8x Relais + Gemüse.

>das möchte ich einmal vom PC und einmal von einer Stelle in meinem
>Zimmer aus also  wie ne parallelschaltung

Logisch ja, physikalisch nein. Die Schalter gehen an den 
Mikrocontroller, und der schaltet dann die Relais.

MfG
Falk

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok alles kla thx

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. G. wrote:
> nein ich möchte mit den relais betriebsmittel (lampen etc.) schalte aber
> das möchte ich einmal vom PC und einmal von einer Stelle in meinem
> Zimmer aus also  wie ne parallelschaltung

Also genau so wie ich mir das dachte: Mit einem Kurzschluss.

Ein Grund mehr, da einen µC zu verbauen.
Die einzige Instanz, die die Relais umschalten darf, ist der
µC. Aber der µC kann ja von vielen Stellen aus Befehle empfangen:

Da wäre zb. ein PC
Oder aber auch ein Bedienpanel an der Wand. Ev. ein schickes,
so mit Tastern und einem kleinen LCD
Oder auch eine billige Universalinfrarot-Fernsteuerung wäre
denkbar.
Meinetwegen auch ein Klatschschalter
Oder ein Helligkeitsssensor
....

Was auch immer.
entscheidend ist: Die Oberhoheit über das Schalten hat der
µC. Und nur der µC.

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist denn genau mit "µC" gemeint?? sry steig grad gar net mehr durch

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"µC" = Mikrocontroller. AVR, 8051 MSP430 etc.

MFG
Falk

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
µ = Mikro
C = Controller

µC = Mikrocontroller

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also in diesem falle der MAX232

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  M. G. (Firma Privat) (sirmel)

>also in diesem falle der MAX232

Nein. Das ist ein Pegelwandler. Der MEGA8 aus der AVR Familie ist 
der uC.

MFG
Falk

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und der kann mir dann je nach ankommendem signal von PC die relais 
schalten?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. G. wrote:
> und der kann mir dann je nach ankommendem signal von PC die relais
> schalten?

Der µC (=Mega8) ist genauso ein kleiner Computer, wie dein
PC ein grosser Computer ist.

Im Grunde ist das nichts anderes als wie wenn du 2 PC miteinander
verbindest und der eine dem anderen Kommandos zum Schalten
von irgendwelchen Ausgängen schickt.

nur: Dieser µC ist dazu gedacht um solche Steuerungsaufgaben
zu übernehmen. Er verfügt über eine Reihe von Ein/Ausgängen
die ganz einfach angesteuert werden können (neben anderen
schönen Dingen, die dein PC normalerweise nicht hat).
Aber grundsätzlich ist dieser µC ein (fast) ganz normaler
Computer der, im Unterschied zu deinem PC, in einem einzigen
IC residiert.

Autor: M. G: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahhhhh alles klar vielen dank=)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.