www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wer braucht DVB-H?


Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ARD und ZDF wollen zur Fußball-EM auf DVB-H, dem "Fernsehen auf dem 
Handy" präsent sein. Was das den Kunden kosten wird, DVB-H zu nutzen, 
steht wohl noch nicht ganz fest, ich las etwas von 5-15EUR/Monat 
(http://www.computerwoche.de/nachrichten/576835/). Außerdem benötigt man 
noch ein neues Handy für XXX.-EUR.

Auf der anderen Seite gibt es mobile DVB-T-Empfänger, die kosten etwa 
100-200EUR, bieten viel mehr Programme und verursachen keine weiteren 
Kosten, abgesehen von den meistens ohnehin schon bezahlten 
Rundfunkgebühren. Warum braucht man da noch eine neue Technologie mit 
einer neuen Infrastruktur? (Aus Sicht des Nutzers)

Vorschläge?

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuer Aufhänger für die GEZ?

Autor: Herbert von Caravan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Weil es immer wieder "Habichte" gibt! (Haben, haben, haben) Manch 
einer "muß" alles das, was technisch irgendwie möglich ist besitzen, 
selbst wenn es völliger Mumpitz ist.

Hochachtungsvoll
Herbert von Caravan
(Herbert von Caravan erigiert die Regensburger Kondomfratzen)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchen tut mans zwar eigentlich nicht, aber das ist noch lange nicht 
das größte Problem, sondern es gibt schon mal wieder zwei Standards in 
dem Bereich: DVB-H und DMB. Das nervt so richtig.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht einfach DVB-T empfänger im handy?

Autor: geeky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, die jamba-Spar-Abo-Kunden werden sich bestimmt drauf stürzen ;D

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Schmidt wrote:
> warum nicht einfach DVB-T empfänger im handy?

Offizielle Begründung: Dazu braucht man viel Rechenleistung und damit 
Strom. Man müsse ja erst 720x576 Pixel dekodieren, obwohl man viel 
weniger braucht, und dann auch noch runterskalieren. Deshalb will man 
gleich "Handy-gerecht" ausstrahlen.

Meine Vermutung: Damit verdient man weniger.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läßt sich für DVB-T eigentlich der Mobilfunkteil des Handys als 
Empfänger verwenden (auch wenn die Frequenzen glaub ich um 1-2 GHz 
auseinander liegen :))? Zumindest ein Teil davon (wie zB die Antenne). 
Oder wäre das ein eigenständiger Empfänger im Handy? Da könnte ich mir 
Empfangs- und Platzprobleme vorstellen...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.