www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie geht ihr bei der Suchen nach ICs vor?


Autor: Be Mi (bemi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche für eine Audioanwendung 16-bit AD und DA Wandler.

Gibt es da irgendwo Listen, wo die gebräuchlichsten Typen zu finden 
sind?
Momentan fällt mir nur die Möglichkeit ein, auf den diversen 
Herstellerseiten nach Chips zu suchen und danach bei Reichelt/Conrad zu 
schaun, ob es den Chip dort gibt. Ist doch aber ziemlich mühsehlig. Weiß 
jemand von Euch einen besseren Weg.

Die eingebauten AD Wandler der MCUs enden ja offensichlich bei 10/12 
Bit.

Wichtig ist mir, dass ich den Chip leicht bekommen kann.

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, bei Audioanwendung würde ich schon ein bisschen auf Qualität 
setzen zumal man ja auch mindestens mit 22Khz (besser höher) wandeln 
sollte, was glaube ich schon ein gewisses Maß an Präzison von einem 
A/D-Wandler verlangt.

Im Prinzip würde ich mir von bestehenden Projekten verwendete Bauteile 
einfach abschauen. Sowas dürfte ja im Netz nicht schwierig zu finden 
sein, tippe ich mal.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Audio ohne DC-Anteil sind AD-Wandler für Soundkarten am einfachsten 
zu bekommen, such bei Reichelt CS...-Typen

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal bei Reichelt und Conrad nach 16-Bit A/D Wandlern gesucht. 
Dabei bin ich allerdings nicht wirklich fündig geworden.
Die haben zwar eine ganze menge 8/12-Bit Wandler aber nur ganz wenige 
mit einer höheren Auflösung, und die sind dann in der Regel 
superlangsam. Der beste den ich bei Reichelt gefunden habe ging bis 
10kHz. Die meißten anderen brauchten mehrere 100ms für eine Wandlung.

Oder gibt es einen speziellen Namen für 16-Bit-A/D-Wandler für 
Audioanwendungen? So selten können die Teile doch nicht sein.

Autor: Aufnehmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such mal nach "CODEC", da hast Du meist beides in einem Chip.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Momentan fällt mir nur die Möglichkeit ein, auf den diversen
> Herstellerseiten nach Chips zu suchen und danach bei Reichelt/Conrad zu
> schaun, ob es den Chip dort gibt. Ist doch aber ziemlich mühsehlig. Weiß
> jemand von Euch einen besseren Weg.

Für einen ersten Suchlauf kann man bei den größeren Katalogdistributoren 
suchen. Digi-Key, Mouser, Farnell etc.
Zweiter Schritt: Die üblichen Verdächtigen Analog, TI, Maxim, Cirrus, 
Wolfson
Man klappert Listen wie von http://aufzu.de/semi/ ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.