www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehalt nach der Ausbildung IT G.- und. Sys.-E


Autor: M. S. (Firma: Firma H GmbH) (ken-wut)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

So habe nun meine Abschlußprüfung als Geräte und Systemtechniker 
bestanden. Das ist der Ehemalige Radio - und Fernsehtechniker. Nicht zu 
Verwechseln mit dem PC - oder Netzwerktechniker.
Also nach dem Übernahmegespräch und Aushandlung des Verdienste ist mein 
Chef der Meinig das mir ein Nettoverdienst von 920 .- € zusteht.
Dieser Meinung bin ich nicht da ich dies als sehr wenig empfinde. Zu dem 
haben mein Freundin und ich eine Gemeinsame Wohnung und einen Sohn. Sie 
kann zur Zeit nicht arbeiten darum werde ich Alleinverdiener. Aber mit 
diesem Nettolohn habe ich grade mal Miete und einen Teil der Spritkosten 
raus. Also noch keine Nebenkostenausgleich.

Deshalb meine Frage, weis jemand was man als Geräte und Systemtechniker 
verdienen würde??? Gibt es da vieleicht doch einen Versteckten Tarif? 
Wie kann ich es meinem Chef bei bringen das er mehr zahlen muss ohne 
mich raus zu schmeissen?
Anscheinend gehört unsere Branche zu keiner Gewerkschaft da wir weder 
Gehaltserhöhungen noch sonst irgenwas erhalten. Ich bin auch schon wie 
Blöde am Googlen, leider erfolglos.
Zu dem gibt es ohnehin sehr wenig Infos zu dem Beruf da er anscheinend 
gerne Verwechselt wird mit dem Systemelektroniker.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Vielen Dank schon mal für eure 
Antworten.

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin..

Netto ist schon mal eine recht bescheidene Grundlage um da etwas zu 
antworten. Was will der Gute dir denn so Brutto in die Hand drücken, so 
1400eur mal grob geschätzt?

Ich bin jetzt nicht ganz sicher was das für eine Ausbildung ist, für 
einen ausgelernten Facharbeiter ist das nicht doll, für einen 
"Techniker" von der Fachschule wäre es mies. (mal aus dem Bauch 
gesprochen)

Deinen Chef davon zu überzeugen das er dir mehr zahlen "muss" wird, 
gelinde gesagt, schwierig.

Ehrlicher Tipp: annehmen, gerne auch mal den Unmut (höflich) äußern und 
ersteinmal anfangen zu arbeiten und ordentlich arbeiten. Direkt nach der 
Ausbildung zum Amt zu tappern ist auch nicht schön.

Eigentlich hättest du dich schon längst mal nach Alternativen umsehen 
sollen, damit solltest du jetzt SOFORT anfangen. Dann wirst du in 
Erfahrung bringen können wie der Markt momentan aussieht und kannst dich 
dann entscheiden. Ich vermute mal, viele Stellen die für dich in Frage 
kommen werden in den Bereich der IG Metall fallen, da findest du sicher 
auch Orientierungswerte für das Bruttoeinkommen.

--
 SJ

Autor: Torben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns arbeiten auch einige mit Lehre Geräte und Systemtechnik.
Das Einstiegsgehalt bei uns beträgt ca. 1.600,- Euro. Gibt aber schon 
nach der Probezeit mehr.
Die 920,- Euro sind klar zu wenig, wenn man das absolut betrachtet.
Wie ist denn so die Situation Deines Betriebes?

Autor: Torben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.600,- Euro brutto, natürlich.

Autor: STS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wie beschrieben wird über Bruttogehälter verhandelt. Alles andere 
ist unseriös. Mit Deinen Familienumständen darfst Du auf keinen Fall das 
höhere Gehalt begründen, sondern mit Deinem Nutzen für das Unternehmen. 
Dein Chef bezahlt nämlich Deine Leistung, nicht Deine Familie. 
Interessant wäre auch die Region. Im Osten ist für einen Facharbeiter 
1600 € auch mit Berufserfahrung normal, wenn auch nicht in Ordnung. Im 
Westen ist es eine Frechheit.

Autor: Emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wirklich nicht das meiste Geld... Allerdings ist es ja im 
Handwerk, da kommt sowas schon mal eher vor.
Ich würde vorschlagen, erstmal vielleicht vorsichtig nach mehr 
verlangen, aber bevor man arbeitslos ist, dann doch lieber das zu 
akzeptieren. Vorsicht ist nur in Sachen Kündigungsfrist geboten, darüber 
sollte man sich schon informieren, nicht dass man schon bald eine neue, 
bessere Stelle hat, dann aber diese erstmal nicht antreten könnte, da 
die Kündigungsfrist einen behindert.

Autor: M. S. (Firma: Firma H GmbH) (ken-wut)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

WOW! Erstmal danke danke ihr alle so schnell geantwortet habt. Also der 
Betrieb läuft recht gut. Insgesamt sind wir ca. 26 Leute incl. 2 
Praktikanten. Bruttolohn beträgt ca. 1400 €.
Also die Sache mit der IG Metal hört sich super an. Ich dachte bisher 
nur das ich mit meinen Erlernten Fähigkeiten aus meinem Beruf auch nur 
im Handwerk arbeiten kann. Aber das das Möglich ist finde ich klasse. 
Werd mich gleich mal bemühen da Infos zu bekommen.
Zum Punkt Gehaltseinhöhung einfordern. Also ich verstehe das richtig das 
man im Handwerk nach Leistung bezahlt wird? Das heist, wenn ich gute 
Leistung erbringe erhöht mein Chef mir Automatisch mein Gehalt oder muss 
ich ihn darauf hinweisen?
Mal nebenbei gesagt, sag mal Torben, bei welcher Firma arbeitest du? Ich 
würd mich da gerne Bewerben :-)

Danke noch mal vielmals für eure Antworten.Hat mir schon sehr weiter 
geholfen.

Autor: Siemensexperte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich gute Leistung erbringe, erhöht mein Chef mir
> Automatisch mein Gehalt

Schaf, Kindlein, schlaf!
Dein Papa ist ein Schaf,
er träumt vom vielen großen Geld,
daß der Chef zurückbehält

Wo lebst du? Dein Chef ist froh, wenn Du gut arbeitest und nicht nach 
Erhöhungen fragst. So ist es überall.

Du solltest ein halbes Jahr dort arbeiten, um die Probezeit rumzukriegen 
und Dir etwas anderes suchen. Wenn die Probezeit rum ist, fragst Du nach 
Erhöhung und verlangst 20% mehr, als das Konkurrenzangebot. Dann lasst 
Du Dich auf +10% runterhandeln.

Autor: tippi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde das erstmal annehmen. kannst ja in der probezeit immer noch 
kündigen, wenn du was besseres gefunden hast. danach eben 3 monate 
frist. aber zumindest fließt geld, bis du ein besseres angebot hast.

Autor: M. S. (Firma: Firma H GmbH) (ken-wut)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ja. Was anderes suchen.... So einfach ist das leider nicht. Durch 
meinen Betrieb habe ich leider nur Erfahrung mit Sat - und kabelanlagen 
sowie DVB-C,T und S.
Die Eigentlichen Aufgaben wie Reparieren von Geräten ist mir leider 
nicht ausreichend erklärt bzw. Beigebracht worden. Ich hätte zwar eine 
Möglichkeit in die Industrie zu gehen aber mit meinen Fähigkeiten bin 
ich da schneller wieder weg als wie ich gekommen bin. Für eine 
Umschulung habe ich weder das Geld noch die zeit. Geschweige den ist das 
meine 2 Ausbildung und langsam muss die der Rubel mal rollen. Aber die 
Idee mit den 20% gefällt mir gut. Vieleicht kann ich ja da was 
aushandeln mit meinem Chef.

Autor: Siemensexperte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Musst halt langsam und stetig vorangehen, was Gehalt und eigene 
Weiterbildung angeht.

Autor: M. S. (Firma: Firma H GmbH) (ken-wut)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar.Vielen Dank für eure Antworten.
Ihr habt mir damit schon viel weiter geholfen

Autor: E.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der letzte Eintrag ist zwar schon was her, aber vieleicht bringt es Dir 
ja was.

Habe mit 26 eine Umschulung zum Elektroniker für Gräte u. Systeme 
gemacht und bin danach über Zeitarbeit in den Beruf gekommen. Nach 4 
Monaten wurde ich von der Firma übernommen.

Um mein Gehalt zu beurteilen gebe ich noch ein paar Eckdaten.
Ich repariere Messgeräte die zur Kontrolle in Prozessen wie Lakierung 
und Beschichtung von Metallen eingesetzt werden. Ich übernehme kleine 
Entwicklungsarbeiten in Projekten (natürlich mit Unterstüzung der Ing.)
und arbeite oft länger, um mir das Wissen, was mir in der Umschulung 
nicht beigebracht wurde anzueignen (das Wochenende geht meist für lernen 
drauf) .

Jahresgehalt: 27600 + Gewinnbeteiligung
h/Woche: 38.5 +
Betriebsgrösse: ca. 30
Berufserfahrung/Fachbezogen): 10 Monate
Abschlussnote IHK Facharbeiter: Praktisch 95% = 1,3 Theorie 88% = 2,2

Mein Ratschlag: Zähne zusammenbeissen (habe in der Zeitarbeitsfirma für 
weniger als Du gearbeitet) Erfahrung sammeln und richtig Gas geben. Mach 
Dich unentbehrlich.
Passiert nach 6-12 Monaten nichts in Bezug auf Verantwortungsbereich und 
Gehalt, dann such Dir was anderes.
Wir leben heute leider in einer Leistungsgesellschaft und der Beruf den 
Du hast setzt für gute Bezahlung gutes Wissen voraus. Wenn Du die Geräte 
in Deiner Firma nicht mal reparieren durftest, was hast Du denn dann 
dort gemacht bzw. was machst Du jetzt dort? Gehalt wird nach 
Einsatztgebiet bezahlt. Wenn Du z.B. lediglich Sat-Anlagen aufbaust 
(machen auch Elektriker) wird bei Deinem Gehalt nicht mehr viel 
passieren.

Gruss E.K.

Autor: M. S. (Firma: Firma H GmbH) (ken-wut)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ja leider wurde mir nur die Antennentechnik beigebracht. Das einzige was 
ich kann sind kalte Lötstellen beseitigen, DST Austauschen, Wakos 
beseitigen und vieleicht in Eigeninitiative kleine Schaltungen bauen.
Werde in meinr Firma als Service-Techniker für Tourenkoordination 
eingesetzt. Das heist Telefondiest, Auftragsannahme und die Plannung des 
Aussendienstes, sowie der Verkauf von Hi-Fi Geräten,Plasmas und LCD`s. 
Alte werde ich hier bestimmt nicht. Habe mir bereits überlegt in die 
Telekommunikation zu gehen. Leider habe ich noch nicht in Erfahrung 
gebracht ob ich das mit meiner Ausbildung machen kann bzw. ob ich dazu 
eine bestimmte Umschulung machen muss. Denn Bereich hatte wir abgesehen 
von den ÜBL`s nur Theoretisch in der Schule. Finde ich ganz interessant. 
Weiss da vieleicht jemand was zu?
Auch dir danke für deine Tipps. Aber das ich die Zähe zusammen beissen 
muss ist mir auch klar.

Gruss aus NRW

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.