www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schutzdiode richtig angeschlossen?


Autor: Mike S. (alber)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich stehe im Moment irgendwie aufn Schlauch.

Die Diode soll doch den Induktionsstrom gegen GND ableiten, der entsteht 
wenn das Magnetfeld an der Spule zusammenbricht. Das passiert doch wenn 
der Transistor "abgeschaltet" wird, womit aber auch die Diode nicht mehr 
an Masse geschaltet ist.

Funktioniert die Schutzdiode im der Angehängten Schaltung überhaubt ?

Gruß
Alber

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Relais mit Logik ansteuern ja ;)
evtl. 'ne schnellere Diode wählen...

Gruß

Kai

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Schreiner wrote:
> Hallo
>
> Ich stehe im Moment irgendwie aufn Schlauch.
>
> Die Diode soll doch den Induktionsstrom gegen GND ableiten, der entsteht
> wenn das Magnetfeld an der Spule zusammenbricht.

Sie soll ihn nicht nach GND ableiten, sie soll ihn ganz einfach
nur kurzschließen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch vermuten dass eine Gleichrichterdiode wie die 1N4007 zu 
lahm dafür ist. Dafür nimmt man normalerweise Schottkys (1N5818 u.a.).

Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, kommt drauf an wie groß das Relais ist (fachlich: Was und wie 
hetig denn genau die Spule induziert). Bei kleinen PrintRelais, 
Reed-Relais und ähnlichem gehts durchaus auch mit ner 1n400x oder ner 
1n4048

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine 1N4007 oder eine SY360 reicht als Freilaufdiode völlig aus.

Autor: Mike S. (alber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Zeichnung habe ich irgendwo aus einen anderen Forum, da wurde auch 
schon erwähnt das die Diode nicht das wahre ist und lieber eine 
schnellere 1N4148 verwendet werden sollte.

Mir ging es in diesen Thread aber nur darum ob die Schaltung so 
überhaupt funktioniert.

Vielen Dank für eure Beiträge
Gruß
Mike

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Holger Krull: kann ich Dir nur zustimmen.
In Unmegen Elektronik wurde über ein Relais, daß von einem Transistor 
geschaltet wurde, eine normale Diode geschaltet. Schnelle Dioden waren 
selten und teuer. Der ganze Kram spielt heute noch, wenn er nicht 
verschrottet wurde.
Kritischer waren da Kontrollampen mit ihrem Einschaltstrom. Da half nur 
Vorheizen mit einem Widerstand parallel zum Transistor...

Fröhliche Weihnachten

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: sechsnullsechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 4.7k an der Basis ist auf der hohen Seite. Man will den Transistor 
ja saettigen, und nicht im linearen Bereich bleiben.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode muss ja nur etwas schneller leitend werden, als der in die 
Sättigung getriebene Transistor sperrt - und das dauert. Die Auswahl ist 
daher ziemlich unkritisch, Schottky-Dioden Overkill. Ich nehme immer 
eine 1N4148 und denke nicht weiter darüber nach.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. wrote:
> In Unmegen Elektronik wurde über ein Relais, daß von einem Transistor
> geschaltet wurde, eine normale Diode geschaltet. Schnelle Dioden waren
> selten und teuer. Der ganze Kram spielt heute noch, wenn er nicht
> verschrottet wurde.
Genau, manche Schaltungen die ich bereits vor 25 Jahren gebaut habe, 
haben eine normale Diode als Freilaufdiode. Und da ist noch nie ein 
Transistor gestorben. Ich halte zwar davon nix, eine Schaltung auf 
"billig" zu optimieren, aber eine extra schnelle Diode ist definiv 
Overkill. Mag vielleicht sein, das dass bei richtig dicken Relais 
notwendig ist...

Mike Schreiner wrote:
> Mir ging es in diesen Thread aber nur darum ob die Schaltung so
> überhaupt funktioniert.
ja

Frohes Fest

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schliesse mich den Vorrednern an, die Diode ist völlig unkritisch. Die 
werden alle schnell leitend. Eine Schottky wäre nur von Vorteil, wenn es 
um schnelles sperren ginge (kleinere RLZ usw).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.