www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehlermeldung beim compilen


Autor: Sebastian M. (sebi17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Bin neu in der Microcontrollerwelt und versuche mich gerade an einem 
Atmega32.
Aber immer wenn ich das unten genannte Programme compilen will kommt 
diese Fehelermeldung:
../new.c:10: fatal error: opening dependency file dep/new.o.d: No such 
file or directory
Ich benutze das AVR Studio.

#include <avr/io.h>

int main()
{
  DDRB = 0xFF;   // alle Pins am Port B aus Ausgang schalten

  while( 1 ) {
    PORTB = 0x55; // und das Bitmuster 01010101 immer wieder ausgeben
  }
}

Danke schon mal im voraus

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich erinnere mich, das AVRStudio probleme mit Leerzeichen im Pfadnamen 
hatte und da das Homeverzeichnis im Deutschen "Dokumente und 
Einstellungen" knallts hier.

Probier mal, deine Quelldateien irgendwo anders hinzulegen. Am besten in 
ein Verzeichnis direkt unter dem Hauptverzeichnis.

Bin mir allerdings nicht ganz sicher. Kann auch sein, das ich das gerade 
verwechsle.

Autor: Sebastian M. (sebi17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö ich habs probiert aber es funktioniert leider nicht!
Aber trotzdem Danke!
Hat jemand noch andere Vorschläge???
MFG

Autor: Frank B_. (frank_b) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert es, wenn Du Dein Programm unter dem Namen "main.c" 
speicherst ?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian M. (sebi17)

>Nö ich habs probiert aber es funktioniert leider nicht!

Hast du Vista? Da gabs auch Probleme.

MFG
Falk

Autor: Sebastian M. (sebi17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich benutze Vista!!!
Gibt es da schon Lösungen dafür????

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"AVR Studio® 4 is the new professional Integrated Development 
Environment (IDE) for writing and debugging AVR® applications in 
Windows® 9x/NT/2000/XP environments."

Ich schlage vor, Vista zu meiden! Wenn du noch irgendwo ein altes XP 
rumfliegen hast, solltest du das nehmen.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Niels Hüsken:
Mit AVRStudio 4.13 hat es unter Vista in meiner Erfahrung nie 
nennenswerte Probleme gegeben. Was nicht funktionierte, war der WINAVR, 
und der hat mit AVRStudio direkt nichts zu tun. Die Fehlermeldung oben 
lässt vermuten, dass keine Object-Datei erzeugt wurde. Und das ist Sache 
des Compilers. In Sachen C-Programmierung ist AVRStudio nur die IDE.

Unter 64-Bit-Vista funktioniert WINAVR immer noch nicht, da es wohl 
Probleme mit dem Linker gibt. Unter 32-Bit-Vista soll es seit der 
Sommer-Ausgabe von WINAVR allerdings klappen.

AVRStudio selber läuft auf meinem (Vista64-) Home-PC übrigens 
fehlerfreier als auf meinem (XP32-) PC im Büro (hab allerdings in 
letzter Zeit nicht mehr ausprobiert, ob das mit dem Fenster-Maximieren 
mit nem aktuellen Build mittlerweile auch unter XP klappt)...

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johnny-m:

die englischsprachige Beschreibung des AVRStudios entspringt nicht 
meiner Fanatsie sondern ist ein 1:1-Zitat von der Atmel-Webseite.

Das AVRStudio auf einem 64-Bit Vista "fehlerfreier" (was auch immer das 
heissen soll) laufen soll, als auf einem 32-Bit XP wage ich ernsthaft zu 
bezweifeln. Alleine die 64-Bit-Variante von Windows strozt nur so vor 
inkompatibilitäten zur 32-Bit-Variante.....

Deshalb würde ich hier auch ganz klar von jedem 64-Bit-Windows abraten. 
Es bringt eh keine Vorteile, die für den Heimgebrauch zu tragen kommen.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niels Hüsken wrote:
> @Johnny-m:
>
> die englischsprachige Beschreibung des AVRStudios entspringt nicht
> meiner Fanatsie [...]
Hab ich auch nicht behauptet.

> [...] sondern ist ein 1:1-Zitat von der Atmel-Webseite.
Schön. Bei vielen Programmen, die unter Vista tadellos laufen, steht es 
nicht dabei, z.T. einfach, weil den Kommentar seit Jahren keiner 
geändert hat...

> Das AVRStudio auf einem 64-Bit Vista "fehlerfreier" (was auch immer das
> heissen soll) laufen soll, als auf einem 32-Bit XP wage ich ernsthaft zu
> bezweifeln. Alleine die 64-Bit-Variante von Windows strozt nur so vor
> inkompatibilitäten zur 32-Bit-Variante.....
Bei mir läuft AVRStudio bisher unter Vista64 tadellos (shit, ich 
wiederhole mich...), während dieselbe Version unter XP einige kleine 
Krankheiten zeigt, die unter Vista nicht auftreten. Und ob die Fehler in 
XP64 und Vista sich auf AVRStudio nennenswert auswirken, ist nicht 
gesichert.

> Deshalb würde ich hier auch ganz klar von jedem 64-Bit-Windows abraten.
> Es bringt eh keine Vorteile, die für den Heimgebrauch zu tragen kommen.
Es geht mir auch nicht darum, hier jemandem zu Vista (64) zu raten (mir 
selber wäre es mittlerweile lieber, ich wäre bei meinem neuen PC 
zunächst mal bei XP geblieben...), sondern darum, dass hier wieder mal 
versucht wird, ein Problem mit WINAVR dem AVRStudio in die Schuhe zu 
schieben. AVRStudio hat damit aber nichts zu tun! Dass der WINAVR 
unter Vista Probleme hat, ist hingegen bekannt.

Ein nicht erzeugtes Object-File muss übrigens nicht Schuld des Compilers 
sein, sondern kann durchaus auch andere Ursachen haben...

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. wrote:

> [...] sondern darum, dass hier wieder mal
> versucht wird, ein Problem mit WINAVR dem AVRStudio in die Schuhe zu
> schieben.

Von "in die Schuhe schieben" kann eigentlich keine Rede sein. Ich glaube 
nicht, daß es ein Qualitätsmerkmal einer Software ist, daß sie unter 
Vista arbeitet. Vielmehr finde ich es schon fast traurig, das Microsoft 
es nicht schafft zu ihren Vorgängerbetriebsystem einigermaßen kompatibel 
zu bleiben und Vista so mit sicherheitsbarrieren zuzustopfen, daß selbst 
die einfachsten Sachen nicht mehr laufen.

Sei es drum, wenn die Webseite von Atmel vermuten lässt, das AVRStudio 
nicht für Vista ausgelegt ist, und der OP nunmal Vista hat, muss ich 
davon ausgehen, daß der Quell der Übels ist.

> AVRStudio hat damit aber nichts zu tun! Dass der WINAVR
> unter Vista Probleme hat, ist hingegen bekannt.

Auch wenn das so sein sollte, so ist es doch für die Fehlerbehebung des 
OP unerheblich: Vista muss weg!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.