www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Certificate in Advanced English


Autor: DD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich bin gerade dabei mir zu überlegen, ob ich das Englischzertifikat 
University of Cambridge --> Certificate in Advanced English mache. 
Dieses Zertifikat kostet mich natürlich Geld und ich habe Erwartungen 
dadurch.

Wie ist die Meinung der Allgemeinheit hier?:

Kann ich durch dieses Zertifikat mein Englisch als Verhandlungssicher 
vertreten(War noch nie in England o.ä.) ?

Wäre es gerechtfertigt meinen jetzigen Arbeitgeber um eine Lohnerhöhung 
zu bitten( bin Dipl.-Ingenieur in Softwareentwicklung und englisch wird 
oft in schriftlicher Form genutzt ) ?

Gibt es mir mehr Chancen beim evntl. Arbeitswechsel, wenn ja wie hoch zu 
bewerten?

Ich wäre sehr erfreut über ein paar Meinungen dazu.

Herzliche Grüße

DD


PS.: Noch ein gutes Neues 2008 für alle hier im Forum.

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Englischkentnisse sind in meinen Augen heute normal. Ein Zertifikat 
braucht man da nicht, man kann z.B. ein Teil des Vorstellungsgespräches 
auf Englisch abhalten.

Hast du durch deine Englischkentnisse in der Firma eine spezielle 
Position/Verantwortung? Wenn nein, dann braucht man auch kein Gehalt 
dafür...

Anstatt eines Zertifikates würde ich evtl. verschiedene Kurse belegen.

Autor: DD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist nicht "ein" Zertifikat sondern das University of Cambrige 
Zertifikat. Dieses Zertifikat ist ein anerkanntes "Maßband" bezogen der 
Englischkenntnisse für die ganze Welt.

Dieses Zertifikat soll schwarz auf weiß mein Englisch als 
Verhandlungssicher stempeln, wodurch ich mir mehr Chancen und daraus 
resultierend mehr Geld denke. Ich habe keine spezielle Position 
bezüglich meiner Englischkenntisse, wobei mein Englisch aber schon 
genutzt wird. Ich will die Englischkenntnisse dadurch "klar definieren" 
und möchte für diese Leistung was entgegenkommen sehen. Denn 
Englischkenntnisse und Englischkenntnisse sind ein Unterschied. Wird es 
nicht so gesehen?

DD

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kostet das denn?

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Denn Englischkenntnisse und Englischkenntnisse sind ein Unterschied. Wird es 
nicht so gesehen?

Kommt drauf an. Mit einem Cambridge bist nur soweit wie ein normaler 
englischsprachig Geborener. Worueber willste denn verhandeln ? Im 
Supermarkt den Preis von Windeln druecken ? Mit Wem willste verhandeln ? 
Ueber Software  ? Das macht dann eher der Projektleiter. Im 
Softwarebusiness muss man eh englisch koennen, sonst kann man sich einen 
Strick kaufen. Und mehr Geld gibt's dafuer nicht. Es interessiert 
niemanden ob du etwas laenger fuer einen Satz brauchst und ob der jetzt 
stilrein ist. Der Spanier, der Franzose und der Grieche, alle stottern 
was auf englisch zusammen. Ist meine Erfahrung. Es ist wichtiger, die 
feinen Details zu verstehen.

Autor: DD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Süddeutschland kostet die Prüfung ca. 170 €.
Es ist empfehlenswert eine intensive Prüfungsvorbereitung zu machen, 
dann sind es 550€. Es wäre ein normaller Englischkurs zum Aufbau auch 
noch empehlenswert dann so ca 800-1000 €.

Das sind die groben Preise wo man mir genannt hat, ich gebe keine 
Garantie ob sie auch so woanders weitergegeben werden. Genaueres weiß 
ich auch nicht bescheid, denn ich bin auch noch am Überlegen und 
Umfragen welche Gewichtung so ein Zertifikat haben könnte.

Nähere Informationen stehen auf der Homepage von Cabridge University.
Die Prüfung entspricht dem Leistungskurs Enbglisch auf dem Gymnasium und 
ist aufgeteilt in Schrift, Lesen, Hören und Sprechen.

Ich hoffe es findet sich hier noch jemand, wo eine weitere Meinung zu 
diesem Thema hat.

Mfg DD

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm würde es auch nicht machen. Klingt alles Typisch deutsch. Haste son 
Zertifikat( Zeugnis ) kannste englisch und ansonsten nicht. Wenn Du gut 
Englisch sprichst weiss das auch dein Arbeitgeber und extra nen 
Abschluss machen der bestätigt was du kannst halte ich persönlich für 
leicht übertrieben.

Natürlich ist es nie ein Fehler noch mehr Englisch und Fremdsprachen zu 
beherschen. Wenn mit dem Zertifikat eine brilliante Ausbildung verbunden 
ist, die nur dort zu bekommen ist, wäre es vielleicht kein Fehler.

>War noch nie in England o.ä.

Wenn du son Zertifikat hast; isses dann vielleicht soweit  !?!? ;-)

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du dann deinen Job nicht "deutlich" besser machst und beim 
schreiben der englischen Texte jeden 3h sparst, glaube ich kaum, dass 
dein AG für den aktuellen Job irgendeine Änderung machen sollte - Warum 
auch? Weil du jetzt ein Papier in der Hand hast? NUR das was dem AG was 
bringt bezahlt er im allgemeinen auch!!!!!!!

Für neue Jobs bei anderen Firmen kann es hilfreich sein, da man so ein 
klein wenig besser einschätzen kann was du kannst. Wenn dann allerdings 
jemand im Bewerbungsgespräch ist, der Englisch kann - dann heisst es 
"Butter bei die Fische" da hilft/stört dann kein Zertifikat der Welt :-)

Gruß
Steffen.

Autor: DD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit diesem Zertifikat verbinde ich auch evntl. zukünftige 
Karrierechancen. Die Begriffe Projektleiter, Gruppenleiter sind etwas 
was ich schon mal im Hinterkopf habe. Bin momentan noch ein 
Berufseinstager nach dem Studium und möchte schon mal ne klar Richtung 
einschlagen. Eine Karrierebremse ist dieses Zertifikat bestimmt nicht. 
Ich lese bis jetzt hier im Forum Meinungen welche nicht so überzeugend 
für das Zertifikat sind. Das bringt mich bischen durcheinander.

Mehr Meinungen bitte :-)


Mfg DD

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betrachten wir mal genauer wozu wir denn das englisch brauchen.
1. Fachliteratur lesen
2. Fachliteratur schreiben
3. In Foren, Newsgruppen und Supportseiten mit nicht deutschsprachigen 
Leuten kommunizieren
4. Auf Kongressen, Ausstellungen, Messen mit nicht deutschsprachigen 
Leuten reden
5. (Im nicht deutschsprachigen Ausland) mit den Leuten reden, bei Kunden 
vor Ort Probleme loesen. Man trifft auch im deutschsprachigen Raum 
nur-englisch sprechende.

Falls dein Einsatzgebiet nicht England ist, beeindruckt ein Cambridge 
kaum jemand. Die englischsprachigen merken zwar, dass du besser als der 
Durchschnitt bist, der Rest (dh Spanier, Franzosen, Daenen, Griechen, 
Italiener usw) merken es nur vielleicht. Dann sind sie es, die das 
Gespraech schleppend machen. Zum Einen musst du dich ausdruecken 
koennen, zum Anderen muessen die Anderen es auch verstehen koennen.

Die Pruefung alleine ist noch guenstig.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Cambridge ist nur Umgangssprache, das bringt fuer Fachgespraeche 
wenig.
Dh fuer einen Vortrag auf deinem Gebiet reicht es nicht. Besser waere es 
auf deinem Beruf im englischsprachigen Raum zu arbeiten.

Autor: DD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, im englischsprachigen Raum zu Arbeiten wäre natürlich am besten. 
Es ist aber wiederrum so, das um eine solche Stelle im Ausland zu 
bekommen, das Cambridge wiederum vom Vorteil ist :-).

Bei der Jobsuche stelle ich es mir ebenfalls als  Vorteil vor im 
Vergleich wenn man gar kein Zertifikat hat und nie im englsichsprachigen 
Ausland gearbeitet hat. Was meint Ihr?

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt jede Menge Zertifikate, welche alle möglichen Kompetenzen 
darstellen "sollen" (*1) [einige der unten genannten Dinge hab ich auch 
selbst als Zertifikat abgelegt]

meine Einschätzung dazu: benötigt werden die hauptsächlich, wenn 
irgendwelche  Veränderungen anstehen.

Ein Zertifikat über xx macht einen noch lange nicht zum Experten von xx, 
und nicht jeder Experte von xx hat über seine tiefen Kenntnisse ein 
zertifikat.

Ich hab es so gehalten, daß ich eine Prüfung über irgendwas abgelegt 
habe, wenn ich irgendwas gut konnte (damit längere Zeit zu tun hatte), 
um damit formal meine Kenntnisse zu dokumentieren.

Um angesprochenen Cambridge Certificate:

1. gurgle mal nach TEFL (Test of english as a foreign language). Das ist 
die organisatorische Rahmenhandlung des Cambridge Certificate

2. es gibt durchaus (ausländische) Projektanbieter, welche von 
(ausländischen) Bewerbern verlangen, daß diese ein TEFL-Zertifikat 
haben.


(*1)
methordenorientiert:
Projektmanagement: PMI oder IPMA Projektmanager
Qualitätssicherung: ISTQB certified Testmanager
Service&Support: ITIL oder Prince2 Zertifikate
Sprachen: TEFL, ...

Produktorientiert:
Unmengen an Solaris, Oracle, Novell, Lotus, Microsoft oder 
Produktspezifische etc. Zertifikate

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaden kann es nicht, insofern würde ich es machen, insbesondere dann, 
wenn Du es steuerlich absetzen kannst - ansonsten muß man abwägen, ob es 
was bringen kann oder nicht.
Kann man die Prüfung eigentlich wiederholen, wenn man durchfällt oder 
schlecht abschneidet ?

Werde mir das mal anschauen,

Autor: Carmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zertifikat bei der Bewerbung lässt manchem Personaler einen abgehen, 
kann also definitiv nicht schaden.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja verhandlungssicher wär wohl eine stufe höhere... (nach dem advanced 
kommt ja das professional....)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.