www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Alternative zu 8255


Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich möchte mir gerne folgendes bauen: 
http://marc.rawer.de/Gameboy/Index.htm
Die gesamte Theorie hab ich soweit auch verstanden. Wie der Baustein 
angesteuert, konfiguriert usw. wird. Jetzt hab ich allerdings ein wenig 
recherchiert und mehrmals gelesen, dass der 8255 ziemlich alt ist. Vor 
allem ist das Ding so riesig.

Gibts da eine neuere Alternative zu? Der Rest mit den Logik Bausteinen 
kann ja eigentlich so bleiben.
Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt den 8255 einfach mit einem AVR 
zu ersetzen und den die Ein- und Ausgänge schalten zu lassen. Dann bau 
ich mir sozusagen meinen eigenen Baustein. Der könnte dann zusätzlich 
noch die Daten weiter verarbeiten, weil der Gameboy selber nicht 
unbedingt schnell ist. Zumal es die Dinger dann auch in SMB-Bauweise 
gibt.

Könnte man das so realisieren oder gibts bessere Wege?

Danke,
Andreas

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CPLD. zB im TQFP44 mit 256 Flipflops fuer ein paar euro.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

falls trotzdem 8255 mal bei www.segor.de schauen,
82C55 in PLCC 44Pin für 3,80 Euro.

Ich habe allerdings nicht nach dem Datenblatt geschaut, ob es 
Unterschiede gibt.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt gibts bei Reichelt. Auch für die PLCC-Variante. So, wie ich 
das sehe, sind die Dinger identisch. Bis auf das Gehäuse natürlich.
Aber ich denke, dass ich die Mikrocontroller-Variante nehmen werde. Da 
kann ich dann auch direkt den A/D-Wandler, PWM-Sachen usw. nutzen, ohne 
großen Aufwand. Nen Mega16 und 32 hab ich eh noch hier rumliegen. Dann 
hab ich zwar keine 24 Ports, sondern nur 19 (8 Datenleitungen + 2 
Adresspins + RD + WR + EN zur Steuerung). Aber dafür massig andere 
Features.

Mit CPLDs hab ich noch überhaupt nichts gemacht und hab noch nichtmal 
ein Programmierkabel für sowas. Macht keinen großen Sinn, sich für sowas 
relativ kleines in das Thema einzuarbeiten.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:
> Macht keinen großen Sinn, sich für sowas
> relativ kleines in das Thema einzuarbeiten.

Da hast du wohl Recht; aber vielleicht kannst du später auch mal einen 
CPLD brauchen. Wenn du mal damit anfangen solltest:
Ich kann die Altera-Teile sehr empfehlen, also MAX7000S. Der Programmer 
setzt sich aus einem LPT-Stecker sowie einem 74HC244 zusammen, also 
Dinge die du in deinem Lager sicher irgendwo noch auftreiben kannst ;) 
Software, Quartus II genannt, findet sich zum gratis Download auf 
Altera.com. Die Funktion des CPLDs kannst du bequem über einen 
Schemaeditor zusammenbasteln, und da im CPLD ein JTAG-Interface 
eingebaut ist, kanns du den auch ohne grossen Aufwand programmieren (wie 
gesagt, mit dem tollen Kabel. geht übrigens direkt aus Quartus II 
heraus).

Autor: Andreas G. (andy1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm... Wahrscheinlich wird das ganze eh erst nach den Prüfungen 
passieren.
Eigentlich doof, weil wir jetzt auch Schaltalgebra (KV-Diagramme und 
sone Plörre...) grade in der Informatik-Vorlesung haben. Das würde sich 
gut treffen.

Allerdings hält das ganze dann auch wieder vom Lernen anderer Sachen ab. 
Alles nicht gut. Muss ich wohl leider Prioritäten setzen. ;)
Aber es hört sich schon interessant an.

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andreas

schließe mich dem kommentar von tobias plüss an.
cpld ist zwar etwas einarbeitung, aber es lohnt sich.
als cpld würde ich einen xc9572 o.ä. von xilinx empfehlen. aber welchen 
man nimmt ist letzlich geschmackssache.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.