www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik AD623 - kleines Signal verstärken


Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mal wieder am Spielen mit dem AD623. Hatte eigentlich schon gute 
Erfahrungen gemacht, nur jetzt enttäuscht er mich ein wenig.

Hab wie im Datenblatt auf Seite 12 den OP single supply versorgt (5 
volt).
http://www.analog.com/UploadedFiles/Data_Sheets/AD623.pdf

Gain ist auf 20 eingestellt.

Am Eingang habe ich entweder 100mV oder 200mV - also erwarte ich 
irgendwas um 2 Volt oder 4 Volt am Ausgang (ref=ground). Aber leider 
dümpelt der bei 1,5 Volt rum und ändert sich nur minimal wenn ich die 
Eingangsspannung ändere...

Woran liegt das? Im Datenblatt steht doch, dass der common mode input 
voltage range 150mV unter ground geht...

Autor: Pavel Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir Fig. 22 so ansehe, ist das doch ganz ok.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab aber keine Last dran, der Ausgang ist offen. Aber danke, ich 
werd mal versuchen mit weniger Verstärkung da dran zu gehen (was mir 
irgendwie nicht ganz einleuchtet).

Autor: Pavel Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100k sind ja auch praktisch keine Last und in diesem Fall sowieso 
irrelevant.
Du brauchst bei einer Gleichtaktspannung von 0V entweder eine negative 
Versorgung oder musst am Ref-Pin drehen (s. Tab. IV).

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe irgendwie nicht woran dieses verhalten liegt... überrascht 
mich ein wenig :-)

Kennt ihr OPs die mit single supply versorgung auch kleine signale auf 
ordentliche Spannungen bringen können?

Leider habe ich keine differentielle Eingangsspannung (ist immer 
positiv)... Also könnte ich wohl höchstens einen output swing von +2,5 
Volt erreichen (2,5 bis 5 Volt) oder sowas in der Art.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne was ich eben geschrieben habe gilt ja laut der Tabelle nur für Vcm = 
2.5V

Ich werd nun 5 fache verstärkung nehmen und mich mit 0 bis 1 volt 
ausgangsspannung zufrieden geben.

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt's eigentlich nicht viel zu verstehen - das ist einfach eine 
Eigenart des OPV, die (wie Pavel Jong schon erwähnte) mit Fig.22 im 
Datenblatt dokumentiert ist.

Vielleicht der AD8031/8032 - ist aber kein ausgesprochener 
Instrumentenverstärker, und eher Highspeed, kann aber R2R am Ein- und 
Ausgang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.