www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik JTAG Kabel ohne IC


Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Radio, in dem ein ARM verbaut ist. Nun funktioniert das 
Radio wegen einiger Experimente nicht mehr (;
Hier ist beschrieben, wie man ds ganze wieder zum Laufen bringen kann. 
->sharpfin.zevv.nl/index.php/Unbricking
Nun habe ich aber kein IC 74AC244. Ich habe ein wenig gesucht und bin 
auf habe dieses Kabel gefunden 
->wiki.openwrt.org/OpenWrtDocs/Customizing/Hardware/JTAG_Cable

Könnte das auch funktionieren??

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das muss nicht unbedingt ein 74AC244 sein. Ich habe hier einen ähnlichen 
JTAG Wiggler-Nachbau für ein 3.3V Target mit einem 74HC244 erfolgreich 
laufen. Der 74HC244 ist gut erhältlich.

Ich würde das Risiko mit einem ungepufferten Adapter am LPT-Port zu 
arbeiten nicht eingehen, ausser 1/ ich wäre sehr neugierig, 2/ hätte 
eine LPT-Karte aus der Grabbelkiste auf einem Bastelrechner für solche 
Experimente und 3/ könnte meine Ergebnisse mit einem funktionierenden 
Adapter vergleichen.

Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

danke für die Antwort. Also den 74AC244 kann ich ohne weiteres durch den 
HC ersetzen ?
Den müsste ich sogar noch irgendwo haben (;

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du mit einem *3,3V Target* arbeiten willst, dann schau dir noch 
diesen Abschnitt an:
http://www.mikrocontroller.net/articles/JTAG#Paral...

Zwischen PC und 74HC244 kommen noch Serienwiderstände in die Leitungen. 
Die verhindern, dass 5V vom PC dem "3,3V Eingang" weh tun, indem der 
Strom begrenzt wird. Man sieht das in deinem 2. Link beim Schaltbild 
"Buffered Cable, Wiggler" ganz gut.

Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

deinen Link habe ich mir durchgelesen.

"Zwischen PC und 74HC244 kommen noch Serienwiderstände in die Leitungen.
Die verhindern, dass 5V vom PC dem "3,3V Eingang" weh tun, indem der
Strom begrenzt wird. Man sieht das in deinem 2. Link beim Schaltbild
"Buffered Cable, Wiggler" ganz gut."

Das heißt, dass ich die Schaltung (http://tinyurl.com/yte7tj) genauso 
mit dem 74HC244 nachbauen kann? Nur um nochmal sicher zu gehen (;

Gruß

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso nachbauen müsste gehen. Sharpfin verwendet übrigens Vcc 5V zur 
Versorgung des 74AC244. Die JTAG Pins auf dem Barracuda Board sind wohl 
5V tolerant.

Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mittlerweile habe ich den Wiggler mit einem HC244 nachgebaut. Das 
Programm erkennt auch den Prozessor bzw Speicher. Nun stimmen aber die 
geschriebenen mit den original Daten nich überein. Ich hatte auch schon 
den Entwickler des Programms gefragt und der vermutet ein Timingproblem 
des Wiggler.

Habt ihr eine Idee was man da verbessern könnte?

Schaltplan ist dieser
http://tinyurl.com/yte7tj

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lang sind die Kabel? Halte die so kurz wie nur irgendwie möglich.

Hat diese JTAG Flashing Software sjf2410 eine Einstellung, wie schnell 
die Daten übertragen werden? Wenn ja, dort mit der Übertragungsrate 
runtergehen.

Die Bugliste und der Satz "This software is far from perfect. It has 
taken me several weeks to restore a fully working IRMA1, as the flash 
program seems to drop the odd byte here and there." ist ja nicht so 
prall, wenn man 16 MB updaten will.

Auf der Seite ist auch OpenOCD erwähnt. Es ist vielleicht den Aufwand 
Wert sich da reinzufuxen. OpenOCD kann (nach Anpassung seiner 
Konfigurationsdateien) ebenfalls mit dem Wiggler umgehen; man muss 
keinen USB JTAG benutzen (was aber der zuverlässigere und schnellere 
Adapter wäre).

Ich würde versuchen, die PC-Wiggler-Sharpfin Verbindung zuerst mit 
Leseversuchen so stabil wie möglich aufzubauen. D.h. es muss 
wiederholbar der gleiche, sinnvolle Flashinhalt gelesen werden. Sinnvoll 
könnte heissen, nach Übereinstimmung mit dem neuen Flashinhaltfile 
schauen oder verschiedene Leseversuche von nicht-leerem Flash auf 
gleiche Daten zu vergleichen.

Erst dann würde ich es mit dem kleinstmöglichen Block mit schreiben 
probieren. Und den dann wieder zurücklesen und vergleichen. Wenn das 
klappt dann nach und nach die anderen Blöcke.

Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als Verbindungskabel zum IC habe ich ein Flachbandkabel genommen, 
welches um die 5cm lang ist, danach kommt ein Kabel von nochmals 5cm zur 
Platine(Speicher).

Ich habe es direkt in den Port des PCs gesteckt, damit die Kabelwege so 
kurz wie möglich sind.


"Hat diese JTAG Flashing Software sjf2410 eine Einstellung, wie schnell
die Daten übertragen werden? Wenn ja, dort mit der Übertragungsrate
runtergehen."

Da muss ich nochmals den Entwickler fragen. Im Programm selbst findet 
man diese OPtion nicht.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.