www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erfahrungen mit LT1161


Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab noch ne Frage:

Ich nutze zur ansteuerung der IRF540N MOSFET´s den LT1161.
Doch das Fatenblatt verwirt mich ein bisschen in sachen 
Betriebsspannungen.
Einmahl steht da -15 to 60V auf Seite 2 oben links.
Jedoch auf seite 1 Steht 8 to 48V.

Die FET´s sollen eine Spulle eine Schrittmotors ansteuern.
Die Spule verdrägt 6.4 A bei einen R von 0,25Ohm.
Also wolte ich das ganze mit einer Spannung von 1,6V betreiben.

ginge das ?

Schaltplan folgt.

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier der Plan.


Gruß

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal das Datenblatt genau an. Auf der 1. Seite ist eine 
Schaltung zu sehen. Die sieht aber bissl anders aus als das was du 
gemalt hast. Die 0.25Ohm sind der ohmsche Widerstand der Spuelen, 
richtig? Wie teuer ist eigentlich dieser LT1161?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, was ich noch vergessen hatte: da steht power supply 8.. 48V. Das 
ist also die erlaubte Spannugnsversorgung. Die anderen Spannungen 
beziehen sich auf die interne Schutzschaltung.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das auf Seite 2 sind die Absolute Maximum Ratings!
Das auf Seite 1 sind die Werte, mit denen der IC betrieben werden soll!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ca 5 €.
Hast du einen Besseren.
Die Schaltung ist für meine Projektarbeit, und ich wollte mich nicht zu 
lange bei der Ansteuerung aufhalten. Außerdem besser als in einem IC 
werde ich es auch nicht hinbekommen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das auf Seite 2 sind die Absolute Maximum Ratings!
Das auf Seite 1 sind die Werte, mit denen der IC betrieben werden soll!"

Mist, habe ich mir schon gedacht.
Nun ja da ich nicht vergleichbares finde muß ich wohl die Ansteuerung 
selber bauen. :-(
Ist ja auch billiger !

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael wrote:
> "Das auf Seite 2 sind die Absolute Maximum Ratings!
> Das auf Seite 1 sind die Werte, mit denen der IC betrieben werden soll!"
>
> Mist, habe ich mir schon gedacht.

Tja, man sollte die Datenblätter vorher gut studieren, bevor man was 
kauft oder plant! Hab ich auch schon gelernt, jetzt weißt du es auch 
für's nächste Mal!
Du kannst den IC schon mit deinen 1,6V betreiben, nur, wie lange er 
damit durchhält ist halt ungewiss.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub der IC ist schon gut. Du solltest den aber genauso anschließen 
wie im Datenblatt beschrieben. Da fehlen noch die Kondensatoren und der 
Anschluß am Source für Q1 und Q3. Im Datenblatt ist weiter hinten noch 
ein Beispiel, wie man Q2 und Q4 anschließen muss. Schau dir das auch 
nochmal an. (low side Treiber). Die Versorgungsspannung des IC muss auf 
alle Fälle höher als 8V sein. Die Spannung, die du schalten willst, die 
kann niedriger sein. Für das Schalten der Spulen ist aber nicht nur 
deren ohmscher Widerstand wichtig. Hast du zu dem Schrittmotor noch ein 
Datenblatt? Da ist doch bestimmt auch ein Beispiel für die Ansteuerung 
drin. Die verwenden doch mit Sicherheit nicht 1.6V, oder doch?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast du vollkommen recht. Deshalb habe ich gefragt. Sitze gerade bei 
der Planung.
Vielen Dank zum Glück gibst dieses Forum.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt steht nur Voltage (VDC) = 1,6V und AMPS/PHASE = 6,4A.

Dann schreib der Hersteller nanotec noch allgemein, das die Spannung 
egal ist. Es mus nur darauf geachtet werden das der Strom nicht 
überschritten wird.
Um dem Strom zu begrenzen wollte ich PWM nehmen.

natürlich füge ich die Timing kondenstoren noch ein. Die bestimmen die 
Tacktzeit bei überstrom am sence Eingang. Aber soweit bin ich ja noch 
nicht(Stromüberwachung). Erst mahl will ich die FET´s sauber ein und 
ausschalten und das mit maximal 50kHz.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja ich habe noch nix gekauft, bin blos am überlegen was ich nehmen 
könnte.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch habe ich mal mit einer ähnlich Gleichstrom motorsteuerung schlechte 
erfahrungen gemacht ! von wegen Leistungen mit MOSFETS Leistungslos 
schalten. Der P Typ wurde direckt von einem and Ausgang gesteuert. Das 
Funktionierte auch scheinbar ! Jedoch hatte der Motor keine Kraft. erst 
mit einem zusätzlichen Transistor konnte ich das Problem lösen. Bei 
diesen Projekt bin ich nun vorsichtiger. Doch ich finde im Datenblatt 
auch keine Angabe des Gate Stromes:-(

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil der vernachlässigbar gering ist. Du kannst mit MOSFETs fast ohne 
Verlustleistung schalten. Aber du musst wissen wie ;-) Der LT1161 nimmt 
dir da schon viel Arbeit ab, weil er mit der Ladungspumpe eine 
ausreichend hohe Gatespannung erzeugt und das Gate auch schnell genug 
umladen kann. Genau darauf kommt es an.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Nachtrag: entscheidend bei MOSFETs ist die Gatekapazität, die 
muss nämlich umgeladen werden. Die Angabe findest auf jeden Fall im 
Datenblatt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.