www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DVB-T-Splitter, Signalverteilung


Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

In unserem Haushalt gibt es 5 Fernseher. Mir missfällt der Gedanke an 
jeden der Fernseher einen eigenen Receiver anzuschließen, zumal ab Ende 
2009 ja auch schon DVB-T2 starten könnte, wofür man dann 5 neue Receiver 
bräuchte...

Gibt es da nicht eine Möglichkeit einen "zentralen Receiver" o.ä. zu 
haben und dann das Signal von dort aus zu verteilen?

Schöne Grüße,
Alex


NACHTRAG:

Es gibt bereits eine Koax-Kabel-Verteilung in jeden Raum, d.h. mit dem 
klassischen Kabelfernsehen läuft es super.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist ähnlich wie bei einer Sat-Anlage. Der Receiver empfängt 
nur ein Programm zu einer Zeit - wenn man das Ausgangs-Videosignal 
verteilt, müßten alle immer das gleiche Programm sehen.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es da nicht eine Möglichkeit einen "zentralen Receiver" o.ä. zu
> haben und dann das Signal von dort aus zu verteilen?
Stichwort "Kopfstation" oder "Kanalaufbereitung"
z.B. http://www.gss.tv/

Kostet aber alles ein schweine Geld. Da kauft man sich lieber ein TV 
Gerät mit eigebauten DVB Tunern.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings haben wir einmal in einem Hochhauskomplex mit > 60 einzelnen 
Wohnungen gewohnt. Dort gab es auf dem Dach des höchsten Gebäudes eine 
(sehr große) Sat-Schüssel und daran war wohl auch so eine Art Verteiler 
angeschlossen, denn in den einzelnen Wohnungen waren KEINE Receiver 
nötig.
Sendersuchlauf klappte ganz normal, wie bei Kabel...

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, so ein Grundig-Kasten hing da damals dran!

>Stichwort "Kopfstation" oder "Kanalaufbereitung"
>z.B. http://www.gss.tv/

Gibt es so etwas nicht für den "normalen" Markt?

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt auch Kompaktgeräte, aber wirklich billig ist sowas nie.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du ein Beispiel für solch ein Kompaktgerät?

Ich sah gerade, dass bei diesen Grundig-Geräten offenbar einfach nur 12 
Receiver parallel eingebaut sind?! Und jeder dieser Receiver scheint 
dann 2 Kanäle gleichzeitig zu empfangen.

Das ist ja wohl sehr unbefriedigend! :-)

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ja auch noch DVB-C

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt ja auch noch DVB-C

Wobei man dafür meines Wissens auch einen Receiver benötigt + es fallen 
wieder Kabelgebühren an.

Ich muss schon sagen, dass ich ein wenig von der "modernen" 
Telekommunikations-Elektronik enttäuscht bin...
Ist das wirklich der aktuelle Stand der Technik? Es kommt mir eher wie 
Steinzeit vor. Es gibt doch diese DVB-T Receiver schon als USB-Sticks.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist ja wohl sehr unbefriedigend! :-)
Warum? Wenn du was empfangen willst brauchst du einen Receiver. Da hilft 
auch die beste Elektronik nicht.

> Es gibt doch diese DVB-T Receiver schon als USB-Sticks.
Da is aber auch nicht viel drin weil der PC noch einiges machen muss.

Wenn du was schönes modernes haben möchtest, kauft dir halt einen TV mit 
DVB-T/C/S Tuner.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn du was schönes modernes haben möchtest, kauft dir halt einen TV mit
>DVB-T/C/S Tuner.

Diese Modelle sind dann leider in der Regel 300€ teurer als 
vergleichbare ohne integrierten Tuner, obwohl ein externer Tuner so bei 
40€ im Preis liegt.

Des weiteren ist der Start von DVB-T2 ja schon absehbar, da wäre es 
unschön, wenn man in jedem der 5 TV-Geräte einen veralteten Tuner hat...

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Des weiteren ist der Start von DVB-T2 ja schon absehbar, da wäre es
unschön, wenn man in jedem der 5 TV-Geräte einen veralteten Tuner 
hat..."

naja, fünf Jahre später gibt es dann wieder ein anderes Verfahren.
So ist das halt. Du bist ja auch nicht zufrieden. Dann kaufe dir halt 
ein teureres Gerät mit integriertem Receiver oder stelle halt einen 
externen dazu. Wo ist das Problem? Es gibt eine Lösung. Ich wäre eher 
mit einem analogen Signal nicht zufrieden.
Da hast du schon 5!!! TV im Haus und willst die modernste Technologie 
und dann wird ein analoges Signal angeschlossen...

Nachdenklich...Tim

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, um ehrlich zu sein besitze ich nichtmal einen Fernseher. Und das 
Haus um das es geht beinhaltet auch nur 2 Geräte.
Jedoch finde ich dieses Prinzip einfach nicht schön. Ich meine, warum 
muss man an jedem Fernseher ein extra Gerät anschließen, damit man 
Fernsehen kann?!
Da hat man dann immer 2 Fernbedienungen und hübsch aussehen tut es auch 
nicht unbedingt.

Nun ja, es scheint ja leider keine besseren Alternativen zu geben.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich meine, warum
muss man an jedem Fernseher ein extra Gerät anschließen, damit man
Fernsehen kann?!"

weil der Kunde immer das Neuste will. Baut der Hersteller ein DVB-T 
Receiver ein, ist dieser in ein paar Jahren wieder "alt". Da ist doch 
diese Komponentenlösung günstiger...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat man DVB-C/T/S, dann kann der Fernseher getrost zum tumben Monitor 
degradiert werden - damit wird dessen Fernbedienung unnötig (denn was 
sollte man an ihm noch groß fernbedienen?).

Reichelt vertreibt übrigens einen Videomodulator von Axing, mit dem man 
sich eine Art DVB-C/T/S-"Kopfstation" selberbasteln kann - man nehme 
vier geeignete Receiver, stelle auf ihnen je ein Programm ein, speise 
den FBAS-Output der Receiver in den Vierkanal-Videomodulator ein und 
schließe dessen Ausgang an den Antennenanschluss der im Haus vorhandenen 
Fernseher an.

Klingt schwachsinnig? Ist es auch.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Des weiteren ist der Start von DVB-T2 ja schon absehbar, da wäre es
> unschön, wenn man in jedem der 5 TV-Geräte einen veralteten Tuner hat...
Kommt darauf an was sie bei T2 jetzt alles machen. Wenn's nur MPEG4 ist, 
gibt es heute schon TV Geräte die das können. In Falle eines Metz 
Fernsehers kannst du auch den Tuner Baustein einfach wechseln. Auf 
DVB-S2 konnte man die auch schon umrüsten.

Die Alternative haben wir doch schon aufgezeigt. Mit Kopfstation oder 
einfachen Modulator alles auf PAL analog umwandeln. Dann bist du 
unabhängig von DVB, hast allerdings immer noch das Problem bei neueren 
Techniken (T2) die ganzen Tuner wieder zu erneuern und ausserdem geht 
dir der Vorteil der Digitalübertragung verloren (EPG, DD, HDTV, usw.).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.