www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinenätzgerät im Eigenbau??


Autor: Gregor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe vor mir selbst eine kleines low-Cost Ätzgerät zu bauen. Als 
Material will ich Plexiglas und zur Verarbeitung Heisskleber verwenden! 
Nun frage ich mich nur noch ob eine Natrium-Persulfat - Ätzlösung das 
Plexiglas angreift und vielleicht trübe und brüchig machen kann?

Lg Gregor

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißkleber kannst du gleich vergessen. Ist im kalten Zustand zu hart und 
gewährleistet die Dichtigkeit nicht. Musst auf spezielles Silikon 
ausweichen.

Benutze am besten mal die Suchfunktion mit Stichworten wie "Küvette", 
usw. Es gibt massenweise Threads mit Erfahrungsaustauschen.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plexiglas (also eigentlich Acrylglas) kann man gut mit Aceton 
'verschweißen'. Denk aber daran, dass das Material ab 80° C weich wird 
und sich schonmal verformt - insbesondere in der Nähe der Heizung.

Bei Silikon gibt's unterschiedliche Sorten irgendwas mit Essig und 
irgendwas ohne - nur eine Sorte ist bei Persulfat geeignet... weiß nicht 
mehr welche.

Autor: Max G. (moloch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mir mein Ätzgerät auch selbst aufgebaut. Hatte erst ein 
"Aquarium" aus der Zoohandlung für 20 € anfertigen lassen, das stellte 
sich aber mit einer Wasserfüllung über Nacht schon als undicht heraus. 
(Auch wenn mein Aquarium da wohl die Ausnahme war...)

Hab dann aber auf eine "Müsli"-Box aus dem Supermarkt zurückgegriffen. 
Da kann man für 3 € nichts falsch machen. Und lebensmittelecht bedeutet 
meines Wissens mitunter auch säurebeständig. Zumindest habe ich bis 
jetzt keine Probleme damit gehabt.

Autor: g0nz00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Meine Kleines Ätzgerät habe ich aus Bilderrahmenglas gebaut ( gibs für 
1-3€ im Baumarkt ) und zum verkleben gibt es Aquariumsilikon das geht 
sehr gut kostet aber 8-10€ die tube.

Autor: Loetmichel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Heisskleber ist da fürn Eimer.
Erstens hält der nicht vernünftig an Plexi, zweitens wird er bei 50°C
schon SO weich, daß die küvette auseinanderfällt.

Wenn Du das aus "Bastlerglas" vom baumarkt machen willst
(was kein Plexiglas (Acrylglas) sondern Styrolglas ist):

Nimm Sekundenkleber. Oder Aceton.
Aber Vorsicht: zu viel und das Glas kriegt Spannungsrisse.
Weniger ist mehr heisst da die Devise, und vorher GENAU
auf Maß feilen, wender Sekkleber noch Aceton sind "Spaltfüllend".

Wenn man sich ein wenig Justierarbeiten an der Heizung zutraut,
kann man so eine Küvette für >40Eur bauen:

http://www.cyrom.org/pics/aetz3.jpg

(Bastlerglas, Kunststoffprofile, Aquarienheizung 100W mit verbogenem
Thermostat, damit sie bis 50°C kommt.)

Michael.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier habe ich mal alles dokumentiert:
http://www.wdprivat.de/html/atzkuvette.html

Nette Grüße
Torsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.