www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Abschirmung vom Kable auf Masse!?


Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mal eine Frage! Und zwar wollte mir jemand erzählen, dass man 
die Abschirmung bei Kabeln frei lässt.

Sollte die Abschirmung nicht immer auf Masse-Potential gelegt werden?

Grüße Maik

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt ganz auf die Anwendung an. In der Regel klemmt man den Schirm auf 
Masse. Es mag aber Fälle geben, wo dies nicht so toll ist, z.B. wenn es 
dadurch zu einem Potentialausgleich (Brummschleifen) kommt...

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jain ;) man sollte nur eine Seite der Abschirmung auf Masse legen, also 
nicht die Abschirmung an Gerät A an Masse A und Gerät B an Masse B. Das 
kann in der Audiotechnik sonst Brumschleifen bilden über die man sich 
Störungen einfängt.

Das hängt aber letzendlich vom Einsatzzweck ab.

Gruß hagen

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und Elektronik ist's wenn's auf die genauen Umstände ankommt.

einige der Umstände sind im Anhang aufgeführt.

(aber ich fürchte so genau wolltest du es garnicht wissen)

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Ich möchte damit eine Spannung messen, also vom Controller mit 
AD-Wandler zum Spannungsabgriff über einen Widerstand.

Maik

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Kabel so lang, ist die Messung so sensibel, daß es eine 
Abschirmung braucht?

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kabel ist 1m und ich will auf 5-10mV genau messen. Habe leider wenig 
Erfahrung, deswegen weiß ich es nicht.

Gruß Maik

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich will auf 5-10mV genau messen

- Und wie gross ist dein Min/Maximalwert deines Signals?
- Wie sieht deine Signalquelle aus (Ausgangsimpedanz)?
- Mit welcher Freq. willst du mit dem ADC abtasten. bzw. wie gross ist 
die Bandbreite deines Messsignals?

Geht leider alles in die richtige Wahl deiner ADC Eingangsbeschaltung 
ein und jenachdem kommt eine der Abschirmungen c)-f) von oben in Frage.

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Signalamplitude: 0-1V messen
Ausgangsimpedanz: wenige Ohm
Abtastfrequenz: ein paar kHz (max. 100kHz)

Ist denn eine Schirmung ohne Masse überhaupt sinnvoll?, im Bild oben ist 
sie ja immer an min 1xMasse!

Gruß Maik

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Schirmung nicht angeschlossen ist, ist die Wirkung natrülich 
äusserst begrenzt, aber es besteht so bereits ein gewisser Schutz vor 
Einstrahlungen..

Es geht erstmal darum, ob du überhaupt eine brauchst. Ich würde es 
vermuten, aber ich bin kein HF-Mensch....

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schirm sollte wenn möglich nur am Messumformer (dem ADC) aufgelegt 
werden, dieses auch möglichst nicht durch verdrillen des Schirms und 
anlöten, sondern mit einer Schelle großflächig erden.
Immer Richtung Geber (Sensor) nicht anschließen um Brummschleifen zu 
vermeiden.
Bei Unterverteilern den Schirm weiterverdrahten (auch großflächig), 
nicht im UV auf Erde legen.

Ist bei uns schon ein riesen Thema gewesen, wir haben auch für die 
komplette Elektronik einen zentralen Erdungspunkt um Brummschleifen zu 
vermeiden.

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Signalamplitude: 0-1V messen

bei einer Messgenauigkeit von 10mV sind dies unter 8bit, ist also soweit 
kein Problem.
Um trotzdem den Messbereich des AVR (?) ADC besser auszunutzen empfiehlt 
sich jedoch eine Verstärkung mit einem OpAmp um den Faktor 2-4 (für Vref 
2.5V bzw. 5V).

>Abtastfrequenz: ein paar kHz (max. 100kHz)

Ein paar kHz geht noch für einen AVR ADC aber 100kHz ist zuviel, da 
brauchst du dann noch einen Eingangsfilter der dir die Bandbreite deines 
Signals begrenzt sonst hast du durch die ADC Abtastung Aliaseffekte.

Was für eine Signalquelle ist das? Insbesondere wird sie vollständig aus 
deiner Messschaltung versorgt oder hat sie direkt oder indirekt (z.B. 
durch starke kapazitive kopplung) eine weitere Verbindung zu deiner 
Messschaltung (GND Loops)?
Und vor allem wo liegt das Kabel, im Wohnzimmer oder neben einem 10kW 
Motor?

Im ersteren Fall nimm einfach Variante e), im Zweiten Fall wenn 
hartnäckigen Störungen auftreten musst du eventuell f) mit einem 
Instrumentenverstärker nehmen.

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Signal erzeugt eine Stromquelle, die aber auch schon an anderer 
Stelle mit GND vom Controller verbunden ist, gibt das Probleme?

AVR ist übrigends richtig, nicht schlecht!

Grüße Maik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.