www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mini Bildröhre ansteuern


Autor: sven s. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe hier eine mini Bildröhre aus einem alten Camcorder.
Auf der Platine steht ELNA E1 94V-0
Hat von euch einer ne Ahnung wie ich das Teil ansteuern kann?



Gruss sven

Autor: Dieter Stotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven,

wichtiger wäre die Typenbezeichnung der Bildröhre. Anhand dieser kann 
man evtl. nach dem Datenblatt suchen -- der Rest ergibt sich dann.

Dieter

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter der Verkapselung sieht man nicht so viel - es scheint sich aber um 
eine Röhre mit induktiver Ablenkung zu handeln, also mit Spulen statt 
Platten. Vorteil: Geringe Ansteuerspannung. Nachteil: Ablenkung ist 
nichtlinear.

Weiterverwendung der enthaltenen Platine würde ein eigenes 
Hochspannungsnetzteil ersparen; eventuell sind da auch schon 
Ablenkverstärker drauf. Tip: Schaltplan aus dem Servicehandbuch der 
Kamera besorgen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas habe ich auch schon mal gemacht, mit der Originalplatine war es 
kein Problem. Braucht nur 12V und Videosignal. Wie heißen die ICs auf 
der Platine, damit lassen sich die Anschlüsse herausfinden, oder ist am 
Stecker eine Beschriftung?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint allerdings in Farbe zu sein, ,meine war noch schwarz-weiß, auf 
den Stecker sind verdächtig viele Leitungen geführt. Der Farbdecoder und 
sogar die Impulsverarbeitung scheinen woanders stattzufinden. Ist die 
Platine nur der Hochspannungsteil?

Autor: sven s. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also auf dem ic auf der Unterseite steht 2510S  .
und am Stecker sind die zwei blauen Leitungen wahrscheinlich für die 
Versorgung und dann sind da noch 3 geschirmte Leitungen wahrscheinlich 
für Signaleingang. das Modul ist schwarz weis zumindest die röhre zeigte 
es so an.
Wäre echt cool wenn ich das ding irgendwie ans laufen bekommen würde.


Gruß Sven

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven s. wrote:

> Wäre echt cool wenn ich das ding irgendwie ans laufen bekommen würde.

Hast Du noch den Camcorder dazu? Da sollte man die Signale einfach 
rausmessen können.

Wahrscheinlich ist das aber ein kompletter Monitor, sprich Du gibst 
Video rein und kriegst ein Bild.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Firmenlogo sieht dem von Mitsubishi zwar ähnlich, aber ist nicht 
identisch. Ein TV/Video-IC im 24poligen SO-Gehäuse müßte sich mit viel 
Geduld finden lassen, wahrscheinlich gehört vor die 2510 noch ein oder 
mehrere Buchstaben.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heureka
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/1412...
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/14...
VIDEO CAMERA ELECTRONIC VIEWFINDER DRIVE CIRCUIT
damit sollte es möglich sein.

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht so aus, als müsste man nur das FBAS Signal (Video Signal) auf Pin 
18 führen und der Sucher müsste ein Bild darstellen.

Autor: sven s. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab jetzt so was Ähnliches wie ein Bild aus dem Teil bekommen.
Ich hab es an einen VCR angeschlossen und da kommt auch was aber das 
Bild läuft durch :-(
Wenn ich allerdings das bild anhalte geht das bild in Ordnung.
Hat jemand ne Idee wie ich das beheben kann.

Gruß Sven

Autor: sven s. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wollte Christoph Kessler noch danken ohne das Datenblatt wäre ich nicht 
weiter gekommen.
Echt Respekt ich hab da nichts gefunden … super weiter so.
Ich hab zu der Kamera oder IC´s davon genau gar nichts Brauchbares im 
Internet gefunden.
Es was übrigens mal eine Canon E708 und der „Sucher“ ist so ziemlich das 
einigste was noch übrig ist bzw. was noch ging … das Laufwerk was 
Schrott der ccd Sensor auch na und der Sucher -> edel Schrott :-)


Bleibt nur noch das Problem mit dem durchlaufenden Bild. Hat jemand von 
euch ne Idee wie ich das in den griff bekommen könnte??



Gruß Sven

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft es nur vertikal durch? Dann ist der Vertikalimpuls nicht richtig 
eingestellt. Da sind doch blau/weiße Trimmpotis zu sehen, damit läßt 
sich vielleicht ein "Bildfang" erreichen - sowas gabs früher auf der 
Rückseite von Schwarz-weiß-Fernsehern. Die Pins 7,10,11,17 haben laut 
Datenblatt mit dem Vertiklaoszillator zu tun. Oder der 
Gleichspannungspegel des Videosignals stimmt nicht. Wenn das Bild 
horizontal umkippt - schräge Linien - dann hat der Horizontalimpuls 
nicht gerastet, das wären Pin 19-21.

Autor: sven s. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ne an den Potis kann man nichts einstellen was die Sache der Vertikale 
Synchronisation beeinflusst. Komisch ist nur wenn ich den VCR auf pause 
stelle das er dann die Synchronisation schafft.

Gruß Sven

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann auch sein, dass dein Videokassettenrekorder einfach zu schnell 
oder zu langsam läuft. Je nach Modell ist das durchaus möglich. Probier 
doch mal ein Signal aus, von dem Du weißt, dass es normgerecht ist.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht übersteuert? Schließ das Videosignal doch mal mit 75 Ohm ab. 
Falls der Eingang des Monitors hochohmig ist, kommen da vom Recorder ca. 
2Vss an, daß kann der Impulsabtrennung auch zuviel sein.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei denn Kameras aus den 90 Jahren tritt schon mal das Problem auf das 
die
Elkos auf den Platinen ausgelaufen und Trocken sind.
Ich wuerde mal die Elkos auf der Platine untersuchen vielleicht liegst 
daran.

PS. bei meiner alten Videokamera Baujahr 91 wahren alle SMD Elkos 
ausgelaufen. Durch neue ersetzt und sie ging wieder.


Gruss Helmi

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das vielleicht ein amerikanischer Camcorder mit 60 Hz 
Vertikalfrequenz? Dann müßte der Oszillator ( pin 10/11 0,68µF 5,1kOhm) 
langsamer eingestellt werden, also eines der beiden Bauteile größer. Das 
sind immerhin 20 % Unterschied 50Hz zu 60 Hz, das kann er nicht mehr 
fangen.

Autor: Dominic (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich glaube ich bin hier genau richtig. :)

Ich habe meinen Camcorder JVC GR-AX 470 zerlegt und möchte nun dessen 
Sucher / Viewfinder zum Leben erwecken.

Es handelt sich hierbei auch um eine kleine s/w Bildröhre. Auf dem Board 
befindet sich der Treiber IC "BA7149F".

Ich konnte bereits die Leitungen für Masse und ger. +5V ausfindig 
machen.
Ein Anklemmen eines Netzteils brachte ein Erfolg und die Röhre leuchtet 
auf.

Den vermeindlichen Anschluss für das Video Signal dachte ich bereits 
gefunden zu haben, jedoch bekomme ich kein Bild wenn ich ein Videosignal 
daraufgebe. Ich habe zum Testen ein DVD-Player mit Video-Out (gelber 
Chinch) verwendet.

Auf der Röhre steht die Bezeichnung: "ELY05V584B"

Könnt ihr mir sagen, wie ich weiter vorgehen könnte?

Ich freue mich schon auf eure Tipps!
Danke und Gruß
Dominic

P.S. & offtopic: Das Captcha / Sicherheitsbild ist ja mal übelst schwer 
zu entziffern...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig sehe, hast du deinen Stecker folgendermaßen 
beschaltet:

Pin 1     Video
Pin 2     GND
Pin 3     n.c.
Pin 4     n.c.
Pin 5     +5V
Pin 6     n.c.

Ich habe im Netz ein Manual von einer JVC-Mühle (GR-AX40) mit einem 
ähnlichen Sucher gefunden. Dort ist zwar nur ein 5poliger Steckverbinder 
verbaut, aber dort wird auch der BA7149 verwendet und die Pinbelegung 
passt zu deiner Beschaltung.

Pin 1     Video  (in)
Pin 2     GND
Pin 3     VD     (out)
Pin 4     HD     (out)
Pin 5     +5V

Evtl. kommt der Sucher nicht mit dem Farbhilfsträger klar. Du könntest 
versuchsweise mal den Y-Ausgang (Component Out) mit dem Sucher 
verbinden. Ein Abschlusswiderstand am Suchereingang in der Größe von 75 
Ohm wäre auch nicht verkehrt, da der Eingang der Platine ziemlich 
hochohmig ist.

Wenn du ein Oszi zur Verfügung hast, könntest du auch mal bei angelegtem 
Videosignal die Signale an den bisher unbeschalteten Pins messen. Bei 
der GR-AX40 liegen an Pin 3/4 die extrahierten Syncsignale (VD/HD) an.

Schaltplanauszug ist im Anhang.

Gruß,
Magnetus

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominic (Gast):

Bist du deinem Ziel ein Stück näher gekommen?

Gruß,
Magnetus

Autor: Dominic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Magnetus

Hi Magnus,

erst mal danke für deine Tipps und den Auszug aus dem Datenblatt!

Leider bin ich zeitlich noch nicht dazugekommen, diese auszuprobieren.
Ich werde mich aber dahinterklemmen und die nächste Woche noch ein 
bisschen
damit rumexperimentieren.

Du wirst von mir auf jdn. Fall noch mal hören ;)

Danke und Gruß
Dominic

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic wrote:
> Du wirst von mir auf jdn. Fall noch mal hören ;)

Und? Jibbet wat neuet?

Autor: roboter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
no, es gibbet not new

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi.

Der Thread ist nun schon älter, ich hoffe dennoch mir kann jemand 
weiterhelfen.

Ich habe eine ähnliche Röhre, jedoch ist die Ansteuerungsplatine nicht 
zu gebrauchen, da sie nicht nur für die Röhre zuständig ist. Außerdem 
ist sie defekt.

Aber vielleicht kann mir jemand helfen, indem er bei seiner 
funktionierenden Röhre die Spannungen misst. Würde das jemand machen?

Ich bräuchte die Pinbelegung und die Belegung des kleinen Übertragers, 
der fest mit der (ich vermute) Nachbeschleunigungselektrode verbunden 
ist.

Meine Röhre ist eine ELYO6V572B.

Vielen Dank für jegliche Hilfe.

Christoph

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Weidenhaupt wrote:
> Ich habe eine ähnliche Röhre, jedoch ist die Ansteuerungsplatine nicht
> zu gebrauchen, da sie nicht nur für die Röhre zuständig ist. Außerdem
> ist sie defekt.

Für was ist die Platine denn noch zuständig? Was ist an der Platine 
defekt? Vermutlich ist es einfacher, die defekte Platine zu reparieren.

Gruß,
Magnetus

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alle, die versuchen, ihren alte Sucher mit einer externen Videoquelle 
zu speisen: Was habt ihr eigentlich dann damit vor? Ich hatte vor kurzem 
auch eine alte Kamera zur 'Reparatur', aber mir fiel absolut keine 
sinnvolle Verwendung für dieses Teil ein....


Gruß
Dr.Seltsam

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr.Seltsam wrote:
> @alle, die versuchen, ihren alte Sucher mit einer externen Videoquelle
> zu speisen: Was habt ihr eigentlich dann damit vor? Ich hatte vor kurzem
> auch eine alte Kamera zur 'Reparatur', aber mir fiel absolut keine
> sinnvolle Verwendung für dieses Teil ein....

Da gibt es viele Verwengungsmöglichkeiten.

Das fängt beim "Head-up-Display" an, und geht bis zum platzsparenden 
Fernsehgerät.

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@magnetus:

Danke schonmal für die Antwort. Ich habe grade keine zeit, sonst würde 
ich mal die Platine scannen.

Auf der Platine befindet sich der Anschluß des Akku, die record- und 
zoom- Tasten. Außerdem sind hier mehrere Anschlüsse:
1x11pol zur Hauptplatine
1x4pol zu selbiger
2x2pol zu anderen Platinen

Wenn ich das Netzteil anschließe kann ich nirgends ne vernünftige 
Spannung messen. Als alles noch funktionierte ging die Kamera halt erst 
an, wenn alle Platinen verbunden waren und man an der Hauptplatine den 
An-Taster betätigte.
Der ganze kram hat jahrelang rumgelegen, das Gehäuse und mechanische 
Komponenten sind schon lange entsorgt.
Die Kamera (oder vielmehr der Haufen Platinen) lässt sich jetzt nicht 
mehr einschalten.
Ja, ich weiß ist dumm, aber ich hatte damals, als ich die Kamera 
bekommen habe ein bissl damit rumgespielt, und weil ich Platz schaffen 
musste später nur die Platinen behalten, damals in dem naiven Glauben 
noch etwas damit anfangen zu können. Jetzt ist mir der "Platinenhaufen" 
in die Hand gefallen, und ich wollte mal sehn ob mit dem Sucher oder dem 
CCD noch etwas anzufangen ist.

Ich habe die Hoffnung mit dem Chip "BA7149F" und ein bisschen 
Hühnerfutter die Sache hinzubiegen, mehr ist auf der Platine ja auch 
nicht. Bei der Platine selber habe ich keine Hoffnung.
Ich werde sie die Tage trotzdem mal scannen...

Wie schon gesagt, wäre jemand so nett die Bildröhre für mich 
"auszumessen" ??

Gruß und Danke,
Christoph

PS.: ob das hier Sinnvoll ist oder nicht, spielt doch keine Rolle. Würde 
man immer nur "Sinnvolles" produzieren, wäre man doch kein Bastler ??!!

..und außerdem: Sowas hier ist einfach cool (wenn auch nicht Sinnvoll)
Youtube-Video "The World's Tiniest Tetris"

Autor: Paul H. (herden)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven s. schrieb:
> Hi,
>
> ich habe hier eine mini Bildröhre aus einem alten Camcorder.
> Auf der Platine steht ELNA E1 94V-0
> Hat von euch einer ne Ahnung wie ich das Teil ansteuern kann?
>
>
>
> Gruss sven

Hallo Sven,

hast Du die Platine noch? Ich bin auf der Suche nach einen Mini 
Hochspannungstrafo. Wird bei uns im Simulator für Nachtsichtgeräte 
verwendet. Von welche Camera war das Teil? Kannst Du mir ein Foto der 
ASnschlußbelegung senden?

mfg Harald

Autor: Paul H. (herden)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven s. schrieb:
> Hi,
>
> ich habe hier eine mini Bildröhre aus einem alten Camcorder.
> Auf der Platine steht ELNA E1 94V-0
> Hat von euch einer ne Ahnung wie ich das Teil ansteuern kann?
>
>
>
> Gruss sven

Hallo Sven,

hast Du die Platine noch? Ich bin auf der Suche nach einen Mini
Hochspannungstrafo. Wird bei uns im Simulator für Nachtsichtgeräte
verwendet. Von welche Camera war das Teil? Kannst Du mir ein Foto der
ASnschlußbelegung senden?

mfg Harald

Autor: Roberto K. (martin1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Domenic,habe auch den Sucher mit den Chip BA7149F.Bekomme auch 
kein Bild in Sucher,möchte eine Web-Cam anschließen.Gibt es was neues 
bei Dir.Der Thread ist nun schon älter :-).Bevor ich mit Versuchen alles 
zerschieße,frage ich lieber vorher mal nach.
Vieleicht kann mir ja wer helfen.
Danke.
Gruß Martin

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Burke&Hare-Preis für Threadleichenfledderei gewinnst Du so zwar 
nicht, aber Dir könnte trotzdem aufgefallen sein, daß in diesem Thread 
seit über zwei Jahren nichts mehr los war.

Daß Dominic, der hier vor über vier Jahren das letzte Mal gepostet 
hat, noch auf Deine Frage gewartet hat, halte ich für eher 
unwahrscheinlich.

Autor: Roberto K. (martin1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,danke für deine Antwort.
Ich wollte nur nicht ein neues Thread anfangen.
Dann fange ich halt nochmal von vorne an.
Gruß Martin

Autor: Jonathan (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Könnten Sie mir helfen ein wenig mit dem Board? Ich muss die Liste 
der Komponenten oder Bilder Thrombozyten Detail oder Leiterplatte mache 
ich den Sucher, und ich brauche das Board bitte helfen Sie mir eine 
E-Mail senden Sie mir jonathan_bossana@hotmail.com

Autor: Gdb Softwork (gdb-softwork)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier auch noch eine mini Bildröhre rumliegen, die ich gerne mal 
z.B. an meinem Raspberry Pi ausprobieren möchte.

Vielleicht kann mir hier jemand ein paar hilfreiche Tips geben, wie ich 
die Platine verkabeln muss. Die Platine hat eine 5-polige 
Anschluss-Buchse.

Die Bildröhre stammt aus einer Sony Video 8 Camera CCD-TR501E. Auf der 
Bildröhre sind zwei Aufkleber mit der Aufschrift Miyota 1-452-673-51 
Japan 6y (Gelber Aufkleber) und Miyota 2400-54 China 6x (Weißer 
Aufkleber).

Auf der Platine (Kennung Unterseite: VF-102 , 1-659-854-21, 
Kennung-Oberseite: 1-659-854-21) ist auf der Unterseite ebenfalls der 
hier schon erwähnte Video IC BA 7149F (Kennnummer 702154) verbaut.

Meine Idee ist, soweit die Platine mit einer 5V-Versorgungsspannung 
auskommt, diese aus dem entsprechenden GPIO des Raspberry Pi zu 
entnehmen und das Videosignal möglicherweise aus dem Video-Ausgang des 
Raspberry Pi.

Liebe Grüße

Autor: Christian M. (brilliance)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab auch so ein Teil, habs mal kurz in Betrieb genommen.
Bei mir ist die Anschlussbelegung LED, Video-In, GND, +5V.
Gefunden hab ich es mithilfe des größeren Kondensators in der Versorgung 
und der kleineren R/C-Kombination für den Eingang.

Viel Glück!

Grüße,
Christian M.

Autor: Gdb Softwork (gdb-softwork)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielen Dank für Deinen Tip.
Das funktioniert wie von Dir beschrieben.
Auf meiner Platine ist die Anordnung nur etwas anders.
Sobald ich das fertig habe poste ich noch ein Foto.

Liebe Grüße

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gdb Softwork schrieb:
> poste ich noch ein Foto.

Bevor Du das tust, lies Dir doch bitte das hier durch:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Bildformate


Dein Bild IMG_0804 war mal eben 5 MB groß.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.