www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltregler 34063 mit 79XX dahinter


Autor: Stefan Wigger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mittels Designtool eine Inverterschaltung mit dem 34063 
aufgebaut. Das funktionierte auch auf Anhieb, die Schaltung machte brav 
aus +12V die gewünschten -12V. Jetzt wollte ich einen 7909 an den 
Ausgang legen um eine stabilisierte Spannung zu erhalten, sobald ich 
jedoch den 7909 anschließe fängt die Drossel laut an zu quietschen und 
der Ausgangskondensator wird heiß. Außerdem steigt die Spannung am 
Ausgang von -12 auf -24 Volt an. Die Stromaufnahme der Schaltung 
verzehnfacht sich.

Schließe ich den Teil der Schaltung mit dem 7909 an ein Netzteil an, 
arbeitet sie sehr gut. Also kein Kurzschluss.

Für eine symmetrische Spannungsversorgung meiner OP´s habe ich im 
"positiven Zweig" meiner Schaltung einen 7809. Das nur zur Info.

Was kann das sein? Bin für jede Antwort dankbar!

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Schaltung schwierig zu sagen. Möglicherweise fängt er an zu 
schwingen sind die 24V konstant oder schwingen sie??

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu den 2. Regler? Der Schaltregler hält die Spannung schon ausreichend 
stabil. Nimm lieber noch ein größeres C oder ein weiteres LC am Ausgang 
zum glätten wenn es sein muss.
Hilfreich könnte ansonsten vielleicht eine Schaltungsskizze sein was Du 
genau versucht hast...

Autor: Stefan Wigger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem gelöst! Es war ein Verschaltungsfehler. Jetzt funktioniert es! 
Ich wusste nicht, das der 34063 so gut regelt, sonst hätte ich den 7909 
weggelassen. Naja, was solls ...


Besten Dank!

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(weglassen kann man ihn immer noch ^^)

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viel besser regelt denn Dein nachgeschalteter 7909 im Vergleich zum 
reinen MC34063A (sofern Oszi vorhanden)?

Autor: Markus J. (doc_database)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm.
Macht das Sinn, erst eine negative Spannung zu zaubern, und sie danach 
wieder mit einem Linearen Spannungsregler zu belasten?
Sprich: kostbar gewonnene negative Spannung in Wärme umzusetzten?

Ich schließe mich oben an: Der Schaltregler arbeitet bei mir eigentlich 
prima  und sauber, Sieben nur mit nachgeschalteten RC - Glied.

Wieviel leistung brauchst du den und wofür?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.