www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 9V Gleichstrom und Daten in einem Ethernetkabel?


Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei meinem Alarmanlagenprojekt plane ich die 9V= Versorgungsspannung der 
Pincodeschlosselektroniken (mit je einem µC aufgebaut) über das selbe 
30m lange Ethernetkabel zu schicken wie die zwei Drähte für den RS485 
Bus. Die Codeschlösser haben alle einen 7805 mit drin zum stabilisieren 
auf 5V.

Was meint Ihr. Kann man das so machen? Also zwei Drähte für die 9V= und 
zwei Drähte für den RS485 Bus im selben Kabel. Es sollen im Endausbau 3 
Schlosselektroniken und ein Hauptsteuergerät sein. Alles über RS485 
verbunden. Das Hauptsteuergerät liefert die 9V=.

Danke für eure Hilfe
Sven

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Pincodeschlosselektroniken

Geiles Wort ;)

>Kann man das so machen?
Ja.
Sehe ich es richtig, dass von der 
Pincodeschlosselektronikenzentraleinheit die Kabel Sternförmig verlegt 
werden, als jede Pincodeschlosselektroniken an einem eigenen Kabel?

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, eigentlich nicht. Die Hauptsteuerung soll in meinen Serverraum. Von 
dort aus geht einmal ein Kabel zur Wohnungstür (ca. 15m, ein Pinschloss) 
und ein Kabel durch den Garten zum Gartenhaus mit Fahrradschuppen (ca. 
20m, zwei Schlösser). So der Plan...

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja. Dummerweise habe ich die Stromversorgung der Gartenhütte 
gemeinsam mit den ICCS-Kabel in dem selben PE-Rohr verlegt und 70cm tief 
vergraben. Ich hoffe trotzdem, dass es da keine Problem gibt. LAN und 
Telefon gehen jedenfalls :-)

Autor: Dr. House (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Pincodeschlosselektroniken
>Geiles Wort ;)

>Pincodeschlosselektronikenzentraleinheit

Pincodeschlosselektronikenzentraleinheitswartungselektroniker

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausprobieren!

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Strom nicht zu hoch für die Kabel ist, müsste es klappen. POE 
geht ja schließlich auch, und Ethernet dürfte wohl empfindlicher 
reagieren als RS485. Zumal ein weitgehend statisches E-Feld nicht gerade 
starke Störungen hervorruft. Und Beeinflussungen von der Datenleitung 
auf die Stromleitung lassen sich ja recht einfach filtern.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, bei POE verwenden die aber 48V=. Ich dachte halt an 9V= damit die 
Verlustleistung an den 7805 nicht so hoch ist. Eventuell gehen auch 
12V=, aber höher wollte ich nicht gehen.

Pro Schloss plane ich 3 Schaltrelais a 70mA (=210mA). Hinzu kommen noch 
2 LED (=40mA), ein LCD (ohne Beleuchtung), der µC (16F886) und der 
Kleinkram. Macht also ca. 300mA pro Schloss. Bei 3 Schlössern also im 
ungünstigsten Fall ca. 1A. Das sollte das Kabel also abkönnen. Da ich 
aber 8 Adern im Kabel habe, könnte ich ja für die Spannungsversorgung 4 
bzw. sogar 6 Adern benutzen. Für RS485 benötige ich ja nur 2 Adern.

Die Hupe und das Signallicht bekommen eine eigene Stromversorgung und 
werden nur über den Bus angesteuert.

Na ich werde das mal testen. Denke es wird schon klappen.

Danke noch mal
Sven

Autor: Peter S* (sandmannnn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und vor allem mal in die VDE Vorschriften gucken.
gelle.
Vor allem beim verlegen im Erdreich ;-)

lg
Peter

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Pincodeschlosselektroniken

--> bei Peoblemen mit den Pincodeschlosselektroniken den 
Pincodeschlosser fragen

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo siehst du denn Probleme? Das meiste lässt sich doch berechnen. 1 A 
sollte bei 1 Ader noch gehen, 2 parallel wären besser. Den Spannungsfall 
müsstest du noch berechnen (0.017 * l / A). Evtl. kannst du auf 12 Volt 
hochgehen. Oder einen Low-Drop Spannungsregler verwenden.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter:

Das Stromkabel muss mindestens 60cm tief verlegt werden. Das habe ich 
gemacht. Ich weiß, dass man Kleinspannung und Nennspannung nicht im 
gleich Rohr verlegen sollte. Man sieht das aber immer wieder. Auch unter 
Putz werden oft die Stromkabel mit dem TV- oder Telefonkabel in den 
selben Schlitz geworfen.

Mein Erdkabel und die ICCS kabel sind in einem 32er PE-Rohr 70 cm tief 
vergraben. Das sollte also ausreichend Schutz geben. Ein FI hängt auch 
davor. Aus meiner Sicht ausreichend.

Schönen Abend
Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.